Ist es dekadent, wenn Frau sich Sklaven hält?

 

madame morgenroth, sueffisant sadistisch

Ich meine nicht! Heutzutage kommen auch immer mehr Frauen in Führungspositionen, sprich sie haben im beruflichen Alltag das Sagen. Viele machen das auch deutlich besser als so mancher Mann in einer Führungsposition.

 

Umso naheliegender ist es doch, dass Frauen auch das Privatleben dominieren und Männer sich unterordnen und dienen sollen. Am besten gelingt dies, indem Frau ihre männlichen Gespielen versklavt. Dabei spielt vor allem Keuschhaltung eine wesentliche Rolle. Männer haben ein sehr einfach zu kontrollierendes Wesen, denn sie sind "schwanzgesteuert". Also gilt es diese Geilheit im Zaum zu halten und zu kontrollieren. Einem Mann seine Sexualität zu verweigern, und sei es nur das Wichsen, macht ihn zu einem fügsamen, zuvorkommenden, aufmerksamen Wesen, dass sich voll auf seine Gebieterin und ihre Wünsche konzentrieren kann.

 

Dieses nun fügsame Wesen frisst seiner Gebieterin nun regelrecht aus der Hand in der Hoffnung vielleicht irgendwann einmal wieder mit einem Orgasmus belohnt zu werden.

 

Keuschheit, unbequem, Gewohnheit
Die Anbetung der Frau

Männer verwandeln sich vollkommen, wenn ihr "unnötiges Anhängsel" weggeschlossen wird. Die Frau steht nun im Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit. Sie wollen gefallen, indem sie jeden Wunsch der Herrin erfüllen möchten. Sie achten mehr auf ihre Körper, betreiben Sport, befreien ihn von allen Haaren, reinigen sich regelmäßig auch innerlich, achten auf gute und gesunde Ernährung, manche lernen sogar kochen ;-). Sie machen die lästige Hausarbeit, verwöhnen und bedienen ihre Gebieterin.

 

Natürlich kommt es auch immer wieder zu Klagen, wenn sie z.B. einmal einen schlechten Tag haben. Hier ist Bestrafung angesagt. Körperliche Züchtigung ist dabei eine Sache, die ich persönlich jedoch regelmäßig, auch ohne Grund anwende. Eine viel härtere Strafe ist das "Ignorieren" dieser Kreaturen.

 

Selbstverständlich alles im gegenseitigen Einvernehmen! Zumindestens bis der Sklavenvertrag unterschrieben ist! Danach gibt es für unterworfene Schwanzträger kein Mitspracherecht mehr! Wobei ich meinem Eigentum durchaus ein Mitspracherecht einräume. Was aber letztendlich geschieht, entscheide selbstverständlich alleine ich!!!

 

madame morgenroth und ihr moesenpueppchen

Wie ihr seht, sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen - zumindest für mich nicht ;-)!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madame Morgenroth zu Gast bei Total Versext mit Sandra Raunigg.
Das Thema: Englische Erziehung.

 

 

Du möchtest unsere Beiträge kommentieren? Bitte, sehr gerne! Wir freuen uns auf bereichernde Texte!

Wir behalten uns aber auch vor, Texte nicht freizuschalten, die Beleidigendes, Ungesetzliches (Ungesetzliches müssten wir sogar zur Anzeige bringen), etc. enthalten.

 

Nickname:
E-Mail:
Dein Kommentar:
 

 

 

 

04.12.2019: @Sissymaid Vera

 

Dann solltest du auch eine gültige Email-Adresse angeben, damit wir Anfragen an dich weiterleiten können!!!

 

 

 

04.12.2019: Ein Gastkommentar von Sissymaid Vera

 

Ich suche eine Herrin kann auch Tv Herrin sein
Die sich meiner annimmt
Für eine Vollversklavung und Keuschhaltung
Prinzipiell lebenslange bis zur Totalen Geschlechtsumwandlung
Bin finanziell und örtlich total unabhängig
Sissymaid Slut Vera

 

 

 

18.11.2019: Ein Gastkommentar von gina

 

sehr schöne beiträge
ich liebe dies

 

 

 

17.11.2019: Ein Gastkommentar von WJL

 

Suche lebenslange Keuschhaltung durch eine Herrin oder TV Herrin bis zur totalen Geschlechtsumwalndlung !!!!!

 

 

29.10.2019: UPDATE - LEHRGANG: schwanzträger-Abrichtung

 

 

Gemeinsam mit TV-Lady Vienna habe ich einen Abrichtungs-Lehrgang für schwanzträger entwickelt. Es handelt sich dabei um einen längeren Prozess, der sich über mehrere Monate erstrecken kann, je nachdem wie willig sich der schwanzträger zeigt, diesen Verwandlungsprozess mitzumachen. Hier möchte ich euch den Inhalt des Lehrgangs zeigen.

 

Phase 1: die Phantasien des schwanzträgers vesus die praktische Realisierbarkeit
Wir widmen uns zuerst den meist sehr ausführlichen Phantasien und Phantastereien des schwanzträgers. Hier darf alles ausgesprochen und in Form eines Verwandlungs-Tagebuchs schriftlich festgehalten werden. Vieles davon lässt sich umsetzen, vieles aber auch nicht. Und damit es am Ende der Abrichtung zu keinen Enttäuschungen kommt, holen wir den schwanzträger auf den Boden des Realisierbaren herunter. Auf Basis dessen werden gemeinsam machbare Ziele schriftlich festgehalten.

 

Phase 2: die Keuschhaltung des schwanzträgers
Wie schon öfters geschildert, ist die Keuschhaltung ein absolutes Muss, so auch bei dieser Form der Abrichtung. Erst durch die Keuschhaltung wird der schwanzträger willig genug auch Dinge zu tun, die in ihm vielleicht Widerstände hervorrufen. Nur durch die Androhung, dass sein Anhängsel vielleicht nie wieder aus dem Käfig kommt, können Grenzen überschritten werden.

 

Phase 3: die Feminisierung
Jetzt beginnt die eigentliche Verwandlung. Männliche Unterwäsche des schwanzträgers wird vernichtet. Er darf sie selbst mit einem rituellen Feuer verbrennen und so sein inneres männliches Leben hinter sich lassen. Männliche Oberbekleidung darf, da die meisten ja auch im Berufsleben stehen, behalten werden.
Weitere Schritte in dieser Phase sind: Schminkkurse, Farb- und Stilberatung, Shoppingtouren im Internet und auch in Einkaufszentren (inkl. Anprobieren weiblicher Bekleidung im Damenbereich der Kaufhäuser), HighHeel-Training, weibliche Bewegungen in die gesamte Gestik einbauen, Perückenkauf, erste Auftritte in der Öffentlichkeit als Frau, Flirten als Frau, ...

 

Phase 4: die Abrichtung zu einem jederzeit benutzbaren Objekt
Die Arschfotze wird für die Benutzung trainiert, zuerst mit kleinen Plugs, später mit größeren Dildos, die über Stunden getragen werden müssen. Ist der schwanzträger hier widerspenstig und wagt es Plugs und Dildos eigenmächtig zu entfernen, werden diese mit einem abschließbaren Harness fixiert. Es geht natürlich auch um die regelmäßige Reinigung des Arsches. Besonders renitente Zöglinge bekommen Strafklistiere und aufblasbare Plugs und Dildos.
Die Maulfotze wird zuerst mit Penisknebeln trainiert. Später mit Dildos, um die Blaskunst zu erlernen.
Step 3 ist das Ficken des schwanzträgers mit StrapOns, in Step 4 werden sie dann von richtigen Männern gefickt.
Weiter geht es mit ersten öffentlichen Auftritten im knappen Outfit, Besuchen von einschlägigen Lokalen, Dienste an GloryHoles, ...

 

Phase 5: die reale Umsetzung
Im Studio werden Fotos und Videos gemacht, die den schwanzträger als Hure ins richtige Licht rücken.
Es werden Anzeigen getextet und gemeinsam mit den Fotos auf den verschiedenen Plattformen veröffentlicht.
Und dann geht es an die Arbeit ;-).

 

Es sollte noch erwähnt werden, dass in allen Phasen der Abrichtung auch körperliche Züchtigungen bei Unwilligkeit und Aufmüpfigkeit zum Einsatz kommen sowie schwere Strafarbeiten zur Sühne der Vergehen. Käfighaltung ist ebenfalls ein probates Mittel, ebenso öffentliches Prangerstehen und Erniedrigung. All das hilft dem sich verwandelnden schwanzträger, dass seine Abrichtung zum Erfolg führt und er seine Phantasien real verwirklichen kann.

 

Dem Lehrgang geht ein ausführliches Info- und Bewerbungsgespräch voraus, das 500,- Euro kostet. In diesem Gespräch können wir Umfang und Dauer der Abrichtung besser abschätzen und die Gesamtkosten des Lehrgangs festlegen. Da ich bis Ende des Jahres komplett ausgebucht bin, werden diese Erstgespräche von meiner Kollegin TV-Lady Vienna durchgeführt.

 

Bei Interesse wendet ihr euch per Email (mit Angabe eurer Telefonnummer) direkt an TV-Lady Vienna kontakt@tv-lady-vienna.at

 

 

20.10.2019: Ein erster Bericht von Zofenanwärterin carola (sie wird zur Zeit von TV-Lady Vienna abgerichtet)

 

Sehr verehrte Madame Morgenroth,
ich möchte mich demütigst und in höfflichster Form dafür bedanken, dass Sie es mir gewährt hatten, mich durch TV-Lady-Vienna auf verschiedenen Ebenen und den unterschiedlichsten Bereichen zu prüfen.
Nach einem längeren Telefonat und einer dreitägigen 24-Stunden-intensiv-Betreuung hat TV-Lady-Vienna mich nun aus diesem ersten Abschnitt des persönlichen Kennenlernens entlassen.
Durch diesen intensiven Abschnitt, in dem mir gnädiger weise noch gestattetet wurde meine Vorstellungen und Wünsche zu äußern und bei einer Vielzahl von respektvollen und wertschätzenden offenen Dialogen, ist mir verdeutlicht worden, welche Defizite vorhanden sind und welche Vorstellungen realisierbar sein könnten.
Darüber hinaus ist mir mit einer sehr großen Güte gestattet worden, meine Fantasien und Wünsche zu äußern.
Es ist mir bei dem Abschlussgespräch unmissverständlich verdeutlicht worden, dass Ihre Herrschaft noch sehr viel Mühe damit haben wird mich in den Status einer Zofe zuführen, da ich derzeit noch auf der Ebene einer Sklavin agiere und vieles, durch eine intensive Abrichtung verinhaltlicht werden muss.
TV-Lady-Vienna hat mir bewusst gemacht, was es heißt eine Abrichtung zur Zofe unter Ihrer Herrschaft zu bestehen.
Deshalb bin ich besonders dankbar und stolz darüber, dass Ihre Herrschaft mir gestattet, den ersten Teil meiner Abrichtung zur Zofe zu beginnen.
Demütig und mit verpflichtenden Dank grüßt Sie verehrte Herrschaft
die in Abrichtung befindliche zofen-anwärterin carola

 

 

21.09.2019: Eine Gastkommentar von Franzibi @ So eine Sauerei geht ja wohl gar nicht

 

Da hilft als Strafe bestimmt die Eier mit erheblichen Gewichten langzuziehn und danach ordentlich zu quetschen, bis sie grün und blau sind. danach noch 30 Schläge mit dem kurzen Stöckchen auf das unnötige Anhängsel und die Schlampe wird sich in Zukunft hoffentlich zurückhalten können.
Respektvolle Grüße
Franzibi

 

 

18.09.2019: So eine Sauerei geht ja wohl gar nicht

 

Reine Geilheit anstatt sich auf die Aufgaben als Zofe zu konzentrieren!!! Ein absolutes NoGo für schwanztragende schlampen!!! Da ist die Eigenspermaaufnahme noch eine viel zu kleine Strafe!!!

 

 

 

10.09.2019: @Gebieterin Wanda von Dunajew

 

Offensichtlich klappert er reihum alle Damen ab und verspricht ihnen das Blaue vom Himmel - am besten ignorieren - der ist ja krank ;-)
Wollte Euch nur zeigen, dass er wieder seine Masche abzieht.

 

 

10.09.2019: Eine Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew

 

Bei mir ist er auch wieder aufgeschlagen. Vergesst diese Type!!! Der ist einfach ein verlogenes Arschloch.

 

 

09.09.2019: Eine Gastkommentar von Lady Cocktorture @sauschlampe

 

Was macht denn dieser Volltrottel wieder hier?!?

 

Hat wohl bis dato keine Herrschaft gefunden. Das wundert mich jetzt aber :-D

 

 

08.09.2019: Eine Gastkommentar von Sauschlampe Sissy Silvia

 

Fürbitte an die Allergnädigste Gebieterin !! Ich bin Bereit den erforderlichen Sklventribut vorweg Zu Bezahlen-!! Und nach meiner vorher gezeigten Verhaltens wie schon des Öfteren Aufgezeigt wurde Gegenüber Mme Morgenroth- eine eingeforderte Bestrafung Wie von der Gebieterin gefordert wurde in Kauf zu nehmen Düse Bestrafung enthält die von der Gebieterin geforderten 1200 Rohrstockhiebe-!! Und danach Lebenslager Verschluss in einem KG mit Spikes Ich bin mit dieser Bestrafung Selbstverständlich Einverstanden - Sie entspricht auch meinem Unmöglichen Verhalten Um dann eine Tital DEVOTE und Hörige Sklavenhure zu werden Untertänigst Sauschlampe Silvia die Schwanzlose Sklavenhure

 

 

06.09.2019: Eine Kommentar von von TV-Lady Vienna @Franzibi

 

Wie wir ja wissen, sind es gerade die Heteromachos, die nicht durch unsagbare Schmerzen gefügig gemacht werden müssen, weil sie absolut wehleidige Weicheier sind ;-). Da reicht meist schon der Anblick eines Rohrstocks und sie sind schon auf den knien und tun alles, was man von ihnen verlangt ;-).

 

 

05.09.2019: Eine Gastkommentar von Franzibi

 

Am schönsten ist es doch dabei zuzusehen wie eine Heteromacho, nachdem er durch unsagbare Schmerzen gefügig gemacht wurde, zum ersten mal vor einem echten Schwanz kniet und diesen, mit etwas widerwillen aber dem wissen, dass ihm nichts anderes übrig bleibt, blasen muss.
respektvolle Grüße
Franzibi

 

 

28.08.2019: Die zerstörte Männlichkeit

 

 

Sissys sind schwanzlose Objekte!!!

 

Konsequentes Wegsperren des vollkommen unnötigen Anhängsels machen sie gefügig.

 

Nur so können sie als "entmannte" sklavinnen dienen und nützlich sein.

 

2-Loch-benutzbar natürlich auch.

 

Es ist der Weg dorthin, der mir als Herrin sehr viel Freude bereitet.

 

Einen Mann, womöglich einen Macho vollkommen zu verwandeln.

 

In ein gefügiges, stets gehorsames, aufmerksames, stets williges und fleißiges Sissywesen.

 

Ist dieser Level erreicht, kann Frau mit diesem Wesen machen, was sie will. Es benutzen lassen, es vermieten, es hart arbeiten lassen, es bei Fehlern und Ungehorsam hart bestrafen, aber natürlich auch es verkaufen.

 

Ein Mitspracherecht hat dieses Wesen ab dem Zeitpunkt der Sklavenvertragsunterzeichnung natürlich nicht mehr.

 

 

28.08.2019: Passend zum Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew - Ein fixer Bestandteil unseres Feminisierungs-Lehrgangs ist das Schwanzlutschen am Glory Hole

 

 

Theorie ist ein Sache, die praktische Übung eine andere. Erst hier erkennt Frau noch etwaige Mängel in der Abrichtung und Willigkeit der schlampe. Geblasen wird aber natürlich mit Gummi!!! SAFER SEX - daran führt bei uns nichts vorbei!!!

 

 

20.08.2019: Eine Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew @nützliche Vorrichtung

 

Ich lasse mir gerade etwas Ähnliches für meine Blas-Sklaven konstruieren. Wird aber noch ein Weilchen dauern, bis mein Handwerker das fertig gestellt haben wird.

 

Es wird auf jeden Fall Vorrichtungen geben, mit denen ich die Schwänze der Blas-Sklaven traktieren kann, wenn sie nicht willig sind, ebenso natürlich eine Arschfixierung. Der Hinweis mit dem Preisschild ist natürlich sehr inspirierend :-D !!!

 

Bin schon gespannt, ob sich da jemand freiwillig meldet ;-) ?!?

 

 

20.08.2019: Eine Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew @fuckhole

 

dich muss Herrin ja offensichtlich nicht in solch eine Blowjob-Vorrichtung einspannen!

 

Arbeitest du auf selbständiger Basis oder musst du für eine Herrschaft anschaffen gehen?

 

 

20.08.2019: Eine sehr nützliche Vorrichtung

 

 

Es soll ja ab und zu sklavinnen und sklaven geben, die sich dagegen wehren Schwänze zu lutschen.

 

Hier finde ich diese Vorrichtung als überaus nützlich.

 

Sinnvoll wären vielleicht noch ein paar Zubehörteile, z.B.:
- Befestigungsmöglichkeit für die Titten mittels Klammern
- eine anale Dildofixierung
- für Schwanzträger eine Penisfixierung und eine Penisquetsche
- ein Maulspreizer
- eine Halterung für ein Preisschild (alternativ könnte man den Preis mit einem Edding-Stift auf die Stirn schreiben)

 

Die Dauer der Fixierung hängt dann natürlich vom (erzwungenen) Willen ab, die Arbeit möglichst befriedigend zu erledigen. Natürlich aber auch von der (gerechten) Einschätzung der Herrin, ob eine Besserung realistisch ist. Denkbar wäre natürlich die Fixierungszeit vollkommen willkürlich festzulegen, einfach je nach Spaß, den die Herrschaft daran hat ihr Eigentum Schwänze lutschen zu sehen.

 

 

19.08.2019: BLOWJOBS am GLORYHOLE in WIEN

 

 

Ich bin eine absolut schwanzgeile TRANSVESTITEN-HURE und will viele harte Schwänze an einem GLORY HOLE in WIEN blasen (entweder Cinema Erotic oder Spartacus).

 

Immer samstags, 15 bis 18 Uhr, ABER NUR, WENN ICH MINDESTENS 2 ANMELDUNGEN HABE!!!

 

QUICKIES, ca. 15-20 Minuten, 60,- Euro, NUR MIT GUMMI !!!

 

Bei Interesse kontaktiert mich mit Terminwunsch hier: +43 676 624 122 90
oder via Email: benutzen@tv-puppet.at

 

 

19.08.2019: @Franzibi @Ovid

 

Danke für das Kompliment! :-)

 

 

16.08.2019: Ein weiterer Gastkommentar von Franzibi

 

Gnädige Frau Morgenroth!
Ich möchte mich in aller Demut dafür bedanken, dass meine Kommentare hier immer wieder Beachtung finden. Was mir allerdings sehr leid tut, sind die vielen Rechtschreib- und Tippfehler die mir leider immer wieder passieren. Ich bemühe mich zwar sehr, Orthographie war aber leider nie meine Stärke. Ich schäme mich sehr dafür und bitte Sie aufrichtig um Entschuldigung.
Zu Ihrem Vorschlag als Strafe in den Arsch gefickt zu werden um den Schwanz dann sauber zu lutschen, möchte ich mit verlaub anmerken: Es gibt meinerseits immer wieder genau diese Fantassie, weiss aber, dass es hier in der Realität zu sehr viel Widerstand kommen würde. Eine Fantassie also, die Sie immer so treffend als Hirnwichserei bezeichnen. Da die Schlampe aber nicht maso ist (wenn dann nur in sehr geringem Ausmass), währ es ein leichtes, für jede Herrschaft, mich dazu zu bringen diese demütigende Hürde zu nehmen.
Gehorsamst
Franzibi

 

 

16.08.2019: Ein Gastkommentar von Franzibi

 

Ovid schreibt in seinen Metamorphosen:
Körper, in andre Gestalten verändert, will ich besingen; Götter, fördert mein Werk. Schirmend geleitet das Lied, das vom Anbeginne der Welten - Verse an Verse gereit - bis zu unseren Zeiten herüberführt!
Ich find das passend zu dieser Seite. Göttin gibt es hier allerdings nur eine; Danke, gnädige Frau Morgenroth!
respektvolle Grüße
Franzizbi

 

 

12.08.2019: UPDATE - LEHRGANG: schwanzträger-Abrichtung zur feminiserten Hure

 

 

Gemeinsam mit TV-Lady Vienna habe ich einen Abrichtungs-Lehrgang für angehende feminisierte Huren entwickelt. Es handelt sich dabei um einen längeren Prozess, der sich über mehrere Monate erstrecken kann, je nachdem wie willig sich der schwanzträger zeigt, diesen Verwandlungsprozess mitzumachen. Hier möchte ich euch den Inhalt des Lehrgangs zeigen.

 

Phase 1: die Phantasien des schwanzträgers vesus die praktische Realisierbarkeit
Wir widmen uns zuerst den meist sehr ausführlichen Phantasien und Phantastereien des schwanzträgers. Hier darf alles ausgesprochen und in Form eines Verwandlungs-Tagebuchs schriftlich festgehalten werden. Vieles davon lässt sich umsetzen, vieles aber auch nicht. Und damit es am Ende der Abrichtung zu keinen Enttäuschungen kommt, holen wir den schwanzträger auf den Boden des Realisierbaren herunter. Auf Basis dessen werden gemeinsam machbare Ziele schriftlich festgehalten.

 

Phase 2: die Keuschhaltung des schwanzträgers
Wie schon öfters geschildert, ist die Keuschhaltung ein absolutes Muss, so auch bei dieser Form der Abrichtung. Erst durch die Keuschhaltung wird der schwanzträger willig genug auch Dinge zu tun, die in ihm vielleicht Widerstände hervorrufen. Nur durch die Androhung, dass sein Anhängsel vielleicht nie wieder aus dem Käfig kommt, können Grenzen überschritten werden.

 

Phase 3: die Feminisierung
Jetzt beginnt die eigentliche Verwandlung. Männliche Unterwäsche des schwanzträgers wird vernichtet. Er darf sie selbst mit einem rituellen Feuer verbrennen und so sein inneres männliches Leben hinter sich lassen. Männliche Oberbekleidung darf, da die meisten ja auch im Berufsleben stehen, behalten werden.
Weitere Schritte in dieser Phase sind: Schminkkurse, Farb- und Stilberatung, Shoppingtouren im Internet und auch in Einkaufszentren (inkl. Anprobieren weiblicher Bekleidung im Damenbereich der Kaufhäuser), HighHeel-Training, weibliche Bewegungen in die gesamte Gestik einbauen, Perückenkauf, erste Auftritte in der Öffentlichkeit als Frau, Flirten als Frau, ...

 

Phase 4: die Abrichtung zur Hure
Die Arschfotze wird für die Benutzung trainiert, zuerst mit kleinen Plugs, später mit größeren Dildos, die über Stunden getragen werden müssen. Ist der schwanzträger hier widerspenstig und wagt es Plugs und Dildos eigenmächtig zu entfernen, werden diese mit einem abschließbaren Harness fixiert. Es geht natürlich auch um die regelmäßige Reinigung des Arsches. Besonders renitente Zöglinge bekommen Strafklistiere und aufblasbare Plugs und Dildos.
Die Maulfotze wird zuerst mit Penisknebeln trainiert. Später mit Dildos, um die Blaskunst zu erlernen.
Step 3 ist das Ficken des schwanzträgers mit StrapOns, in Step 4 werden sie dann von richtigen Männern gefickt.
Weiter geht es mit ersten öffentlichen Auftritten im knappen Hurenoutfit, Besuchen von einschlägigen Lokalen, Dienste an GloryHoles, ...

 

Phase 5: die reale Umsetzung
Im Studio werden Fotos und Videos gemacht, die den schwanzträger als Hure ins richtige Licht rücken.
Es werden Anzeigen getextet und gemeinsam mit den Fotos auf den verschiedenen Plattformen veröffentlicht.
Und dann geht es an die Arbeit ;-).

 

Es sollte noch erwähnt werden, dass in allen Phasen der Abrichtung auch körperliche Züchtigungen bei Unwilligkeit und Aufmüpfigkeit zum Einsatz kommen sowie schwere Strafarbeiten zur Sühne der Vergehen. Käfighaltung ist ebenfalls ein probates Mittel, ebenso öffentliches Prangerstehen und Erniedrigung. All das hilft dem sich verwandelnden schwanzträger, dass seine Abrichtung zum Erfolg führt und er seine Phantasien real verwirklichen kann.

 

Dem Lehrgang geht ein ausführliches Info- und Bewerbungsgespräch voraus, das 500,- Euro kostet. In diesem Gespräch können wir Umfang und Dauer der Abrichtung besser abschätzen und die Gesamtkosten des Lehrgangs festlegen. Da ich bis Ende des Jahres komplett ausgebucht bin, werden diese Erstgespräche von meiner Kollegin TV-Lady Vienna durchgeführt.

 

Bei Interesse wendet ihr euch per Email (mit Angabe eurer Telefonnummer) an pueppchen@alix-lilly-morgenroth.at oder direkt an TV-Lady Vienna kontakt@tv-lady-vienna.at

 

 

12.08.2019: @Lady Cocktorture @sauschlampe

 

Ich ergänze noch "Stalker" und "Lügner". Schlägt immer und immer wieder mit den abstrusesten Hirnwichsereien auf und wird nun seit geraumer Zeit einfach ignoriert. Man kann die gesamte Damenwelt nur vor dieser Type warnen, sich so etwas einzutreten - NEIN, DANKE!!!

 

 

12.08.2019: Ein Gastkommentar von Lady Cocktorture @sauschlampe

 

Diese schlampe ist wohl besser woanders aufgehoben, aber sicher nicht in der Welt des BDSM!!! Vollkommen respektlos, Wunschzettelwichser, durchgeknallt, da muss man sich ja eigentlich vor fürchten ;-)

 

 

12.08.2019: @Frau Christina

 

Liebe Frau Christina,
über solche Komplimente freu ich mich natürlich sehr!
Vielleicht schreiben Sie ja auch den einen oder anderen Beitrag für meine Homepage.
Liebe Grüße
Madame Morgenroth

 

 

12.08.2019: Ein Gastkommentar von Frau Christina

 

Liebe Frau Morgenroth,
ich lese hier nun schon lange mit und finde ihre Seite großartig. Als TS Frau habe ich sicherlich ein etwas anderen Zugang zu diesem Thema, was ich aber grundsätzlich sehr spannend und reizvoll finde.
Machen sie bitte weiter so.
Mit besten Grüßen
Frau Christina

 

 

11.08.2019: @sub

 

a) begrüße ich es sehr, dass auch deine Eheherrin die orale Rückführung deines Schleims forciert :-)

 

b) sklaven (und auch sklavinnen) müssen deutlich sichtbar als solche markiert werden!!!

 

 

11.08.2019: @Franzibi @HighHeel-Dressur

 

Genau darum geht es ja, dass andere schlampen überhaupt nicht leichtfüßig auf dem Anhängsel herum trampeln und ihre Absätze hinein bohren ;-).

 

Ach, und dass dir Schwanzlutschen gefällt würde mich nicht stören. Zur Strafe könnte man dich zuerst arschficken lassen und dann musst du genau diesen Schwanz aus deinem Arsch sauber lutschen bis die andere schlampe in dir kommt ;-).

 

 

09.08.2019: Ein weiterer Gastkommentar von sub

 

Anfangs 90er wurde ich an den Brustwarzen beringt. Zuerst etwas dünnere Ringe, dann kamen 5 mm dicke Ringe mit Kugelverschluss. Im Schritt trage ich ebenfalls einen Ring und für besondere Anlässe kommt noch ein Nasenring dazu, ca. 2 mm dick und 1,5 cm im Durchmesser. Auf der rechten Pobacke trage ich ein Tattoo in Rot und Schwarz, es zeigt ein grosses "S" mit einer Reitgerte. Länge ca. 6 cm.
Nebst einem Stahlhalsband mit Ring der O und dem entsprechenden Fingerring.
Sklaven müsse gekennzeichnet sein. Findet auch meine Eheherrin.

 

 

09.08.2019: Ein Gastkommentar von sub

 

Seit geraumer Zeit lese ich ab und zu die sehr interessanten Seiten in diesem Forum. Nun etwas zu mir. Seit über 8 Jahren trage ich (m,66) auf Verlangen meiner Eheherrin (w,56) eine KG-Schelle aus Edelstahl xs 24/7/365. Sex im üblichen Sinne gibt es für mich schon lange keinen mehr. Auch werde ich mittlerweilen never-inside gehalten. Durch das lange ununterbrochene Tragen der Schelle bringe ich keine brauchbare Erektion mehr zu Stande, Länge noch ca. 6 cm, halbhart. Wenn sich Eheherrin so aus Spass drauf setzen möchte, fällt er sofort in sich zusammen... Orgasmen oder Auslaufen gönnt mir meine Eheherrin so ca. alle 2-3 Monate.
Entweder werde ich von ihr gemolken oder ich muss es mir vor ihr selber machen.
Ausgelaufenes muss ich umgehend auflecken.
Wenn meine Eheherrin Lust hat, darf ich sie lecken oder halt mit dem Finger bedienen, was ihr allerdings immer grosses Vergnügen bereitet. Von Zeit zu Zeit gönnt sie sich den Sub ihrer Freundin aus unserem SM-Kreis, der sie ausschliesslich von Hinten nehmen darf, während die Freundin und ich zusehen.
Grüsse Ehesklave Beat

 

 

31.07.2019: Ein Kommentar von Franzibi @HighHeel-Dressur

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth, sehr geehrte Tv Lady Vienna und alle hochgeschätzten Herrinnen, die diese überaus aufschlussreiche Seite verfolgen!
Ich muss noch etwas über die HighHeel-Dressur loswerden. Störrische und widerspenstige Schlampen auf die unten dargestellte Weise zu bestrafen ist sicher sehr efektiv. Allein der Gedanke, dass andere Schlampen, möglicherweise auch noch recht tolpatschig mit voller Wucht, anstatt elegant und leichtfüssig, auf mein unnötiges Anhängsel herumtrampel, hat mich dazu bewogen mir Schuhe mit 10 cm Absätzen zu besorgen. Dasas Training hab ich auf täglich 2 Stunden auszuweiten. Ich möchte niemals diese Torture durchstehen müssen.
Andererseits ist der 2.Teil der Strtafe, nämlich vor versammelter KLasse den Schwanz der Schlampe zu lutschen, die mich am meisten zum Schreien brachte, bis sie in meine Maulfotze abspritzt eher keine Strafe für mich. Der Gedanke daran macht mich ehrlicherweise extrem geil und ich könnte mir vorstellen desshalb die Torture des Herumtrampelns halbwegs ertragen zu können. Allerdings muss ich wohl annehmen, dass die werten Herrinnen meine Geilheit kennen und mir daher den Genuss des Schwanzlutschens gar nicht erlauben würden und sich stattdessen eine andere Disziplinierungsmaßnahme einfallen lassen.
Gehorsamst
Franzibi

 

 

31.07.2019: Ein Gastkommentar von TV-Lady Vienna
@ Sauschlampe Silvia Sissy @ Sauschlampe die Schwanzlose Sklavenhure

 

Der Typ ist VOLLKOMMEN DURCHGEKNALLT, VOLLKOMMEN IRRE !!!!!!!!!!!!

 

 

30.07.2019: @gerald

 

"Ich schäme mich, der gleichen Gattung anzugehören!"

 

du brauchst dich überhaupt nicht zu schämen, denn du gehörst definitiv nicht dieser Gattung von Untertanen an! du hast offensichtlich erkannt, wo dein dir zustehender Platz ist.

 

Aber du hast recht, es ist einfach EKELERREGEND, was dieses "ding" von sich gibt! Umso anschauicher ist es für wahre sklavenanwärter, wie sie sich definitiv NICHT zu benehmen haben!!! Vielleicht ein Lehrbeispiel für künftige Anwärter?!?

 

Daher ein herrschaftliches Danke für deinen Kommentar, gerald!!!

 

 

30.07.2019: Ein Gastkommentar von gerald

 

Verehrte Madame, liebe TV-Lady, und alle anderen Herrschaften, ich war lange Zeit geduldiger und interessierter Leser dieses Forums, doch jetzt ist der Zeitpunkt erreicht: jetzt muss ich mich ganz sub-untypisch zu Wort melden, bevor ich platze! Diese komische Kreatur, die so weinerlich und triefend vor Selbstmitleid hier herumjammert, hat doch nicht mal die Grundbegriffe von Anstand und Höflichkeit begriffen! (Und da sind wir noch lange nicht im Thema BDSM, sondern bei der "normalen" Höflichkeit Damen gegenüber) Versprechen und nichts davon halten, Unpünktlichkeit und freche Anschuldigungen? Ich schäme mich, der gleichen Gattung anzugehören!

 

 

28.07.2019: Ein Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew
@ Sauschlampe Silvia Sissy @ Sauschlampe die Schwanzlose Sklavenhure

 

Das Ding könnte einem ja fast leid tun, kapiert ja überhaupt nicht, was Unterwerfung eigentlich ist.

 

Bewirb' dich bei mir und du wirst die Hölle auf Erden erleben, sollte ich dich versklaven!!! wandavondunajew@gmx.at

 

Meine Homepage ist www.wanda-von-dunajew.at - da findest du alle Preise und Konditionen!!!

 

 

28.07.2019: Ein Kommentar von Sauschlampe Silvia Sissy @ Sauschlampe die Schwanzlose Sklavenhure

 

Warum werde ich SOO benachteiligt
Strafen zahlen für - was-???
Jeder Andere wird mit 500 Euro für ein
Vorstellungsgespräch abverlangt-!!!
Ich soll Strafen zahlen von Tausenden
Habe doch nie einen Termin bekommen
U somit nicht wahrgenommen-!!!
Obwohl es bei mir - DRINGLICHST Nötig
wäre eine totale Feminisierung u Abrichtung
Stattfinden zu lassen- da ich mir - Nichts- Anderes
Ersehne- werde als Fake u Tastenwichser bezeichnet
Obwohl ich jedesmal kund tat die geforderten
500 Euro - SOFORT- zu Bezahlen-!!!
Habe mich jetzt autodidaktisch gestylt u gefressenen
Aber mir fehlt die STRENGE HAND-!!!
Einer kompromisslosen Gebieterin um aus mir
Das zu machen was ich Ersehne zu werden-!!
- eben eine - SLAVEBITCH-!!!
Ich Hoffe immer noch auf eine Gebieterin
die mich Strengstens zu dem Abrichten wird-!!!
Untertänigst
Sauschlampe Silvia

 

 

25.07.2019: Zum Thema HighHeel-Dressur - Bestrafung bei Ungehorsam, Unwilligkeit, Aufsässigkeit, ..., oder einfach nur just for fun für die dominante Herrschaft

 

 

Es soll ja angeblich immer wieder vorkommen, dass zwangsfeminiserte schlampen bei der HighHeel-Dressur etwas störrisch und widerspenstig werden - habe ich zumindestens aus Erfahrungsberichten anderer Damen gehört.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass der leicht zweckentfremdete Einsatz von HighHeels, wie er auf diesen hübschen Bildern zu sehen, der Motivation der schlampe durchaus zuträglich sein könnte?!?

 

Bei einer Gruppendressur könnte ich mir auch noch folgende Variante gut vorstellen. Die störrische schlampe wird wehrlos fixiert und die braven (gibt es ja eigentlich nicht) oder zumindest lernwilligen schlampen dürfen auf Schwanz und Eiern der fixierten schlampe herumstöckeln und die Absätze ins störrische Fleisch bohren.

 

Die Herrschaft könnte daraus auch noch einen kleinen Wettbewerb machen: Die schlampe, die das aufsässige Objekt am lautesten zum Schreien bringt, wird zur Belohnung aufgeschlossen und bekommt vor versammelter Klasse von der störrischen schlampe den Schwanz gelutscht bis sie in ihrer Maulfotze abspritzt.

 

 

25.07.2019: Zum Thema HighHeel-Dressur

 

 

Strafstehen in dieser gebückten Position ist sicher ein sehr feine Sache :-D.

 

Die Hausarbeit gehört natürlich auch von perfekt gestylten feminiserten schlampen in HighHeels erledigt.

 

Abschließbar sollten die Schühchen sein, um die schlampe ja nicht in Versuchung zu bringen, dass sie sich des Schuhwerks selbst entledigt, um die Füßchen ein wenig auszuruhen.

 

Und zu guter Letzt Fußfesseln tragen auch ihren Teil dazu bei, dass das Trippeln in HighHeels erlernt wird. Wobei die Ketten auf diesen Bilder viel zu lang sind. Das grenzt ja schon an maßlose Bequemlichkeit ;-). Ein Unding bei zwangsfeminisierten schlampen!!!

 

 

19.07.2019: Ein Kommentar von Franzibi

 

Das gehen in HighHeels war und ist für mich das Schwierigste. Alles was über 5 cm Absatz ist, schaut bei mir einfach sehr unschön aus.
Nur stehen und ein paar Schritte machen geht ja gerade noch. Aber eine Sissyschlamppe wird ja nicht zum herumstehen abgerichtet. Dabei hab ich wirklich schon sehr viel trainiert und mach es auch weiterhin.
Gehorsame Grüße
Franzibi

 

 

18.07.2019: Ein Kommentar von Amazonis

 

Den Ausführungen von Madame Morgenroth zur strengen "hihheels"-Dressur von schwanzträgern kann ich nur zu 100 % zustimmen!
Welche perfekt gestylte und mit Konmsequenz und Strenge ihrer dominanten Herrschaft abgerichtete, feminisierte Hure möchte schon durch tolpatschigen Gang bei ihrer Vorführung die aufwendige Mühe und Arbeit ihrer Herrschaft in Frage stellen!
Auch das im Rahmen dieses notwendigen Drilltrainings Rohstock und beißende Dressurgerte reichlich zum Einsatz kommen müssen ist angesichts der fehlenden Übung und manchmal auch der fehlenden Einsicht bei den schwanzträgern unmittelbar einleuchtend. Zwangsfeminisierung, wie bereits die Vorsilbe andeutet, gibt es eben nicht zum Nulltarif!
Der Lohn der Schmerzen ist später die Anerkennung der befriedigten Benutzer der gedrillten, willigen Objekte, die ihrerseits mit Stolz erfüllt, ihrer Herrschaft auf befriedigende Weise gedient zu haben!
letztlich ist auch dem Erfordernis des lebenlänglichen Wegsperrens des für feminisierte Huren überflüssigen Schwanzes nur zuzustimmen, weil der Wille des Objekts nachhaltig gebrochen und durch den Willen der Herrschaft ersetzt wird, wie ich schon angesichts der Erfahrung mit einem partiellen Wichsverbot durch meine Abrichterin Lady Vienna bestätigen kann!

 

 

17.07.2019: Ohne Konsequenz und Strafen geht es bei der Zwangsfeminisierung nicht!!!

 

 

Ich stelle immer wieder fest, dass schwanzträger den Kopf voller zum Teil nicht realisierbarer Phantasien haben. Das ist auch mit ein Grund, warum wir, bevor wir damit beginnen, einen schwanzträger zu feminiseren, ein ausführliches Erstgespräch führen. Durch dieses Gespräch wird der schwanzträger auf den Boden des mit ihm Realisierbaren herunter geholt. Dieses Gespräch dauert in der Regel 2 bis 3 Stunden und kostet 500,- Euro. Aber nur durch dieses Gespräch können wir einschätzen, was möglich ist und was nicht, wie lange die Abrichtung voraussichtlich dauern wird. Und wir können dadurch auch eine Kostenschätzung für die Abrichtung abgeben, denn es sind ja unzählige Dinge anzuschaffen, um ihn zu verändern. Die Auswahl und das Bestellen dieser Dinge kostet wertvollen Herrinnenzeit. Und es bedarf natürlich vieler, vieler Unterrichts- und Dressureinheiten, bis Frau einen feminisierten schwanzträger das erste Mal in die Öffentlichkeit lassen kann.

 

Freilich stellt der schwanzträger, der sich für unseren Lehrgang entschieden hat alles viel leichter vor als er erwartet hat. Hier muss Frau dann mit konsequenter Härte und strengen, schmerzvollen Strafen durchgreifen.

 

Klar sieht es auf Bildern immer schön aus, Beine in HighHeels zu sehen. Aber erstens reden wir bei der Zwangsfeminisierung von schwanzträgern nicht von 5-7 cm Komfortabsätzen, sondern das Ziel sollten 10cm und mehr sein. Hier schmerzen natürlich die Füße, hier sind die ersten Gehversuche meist sehr tolpatschig und alles andere als elegant. Und viel zu schnell will sich der schwanzträger der HighHeels wieder entledigen. Hilfreich dabei sind längere Zwangsfesselungen in HighHeels sowie abschließbares Schuhwerk.

 

Ihr könnt euch also darauf verlassen, liebe schwanzträger, dass ihr zum Tragen von HighHeels gezwungen werden müsst und auch werdet!!!

 

Und wir werden erst zufrieden sein, wenn ihr diese stundenlang ohne jämmerliches Jammern tragen könnt und elegant damit dahin stöckelt!!!

 

 

17.07.2019: Ein Kommentar von TV-Lady Vienna @amazonis

 

 

Was du nicht beantwortet hast, ist, wie es dir mit lebenslänglicher Schwanzwegsperrung geht. Genau wie Madame Morgenroth halte ich sie bei zwangsfeminisierten schlampen für unumgänglich, da sie gewisse Widerstände oder Unwillen einfach bricht.

 

Und seien wir einmal ehrlich: eine zwangsfeminisierte schlampe braucht keinen eigenen Schwanz mehr. Sie soll sich gefälligst auf die ihr zugeführten Schwänze konzentrieren und diese bestmöglich bedienen.

 

Desweiteren ist es natürlich besonders demütigend, wenn ein schwanzloser schwanzträger andere Schwänze lutschen muss oder seinen Arsch hinhalten muss. Noch demütigender wird es bei cuckold-schlampen, die miterleben dürfen, wie sich ihre Gebieterin mit anderen schwanzträgern vergnügt und er weiß, dass er das nie wieder darf.

 

Fazit: versklavte und zwangsfeminiserte schwanzträger haben Keuschheitskäfige und Keuschheitsgürtel zu tragen!!!!! Da führt kein Weg daran vorbei!!!!!

 

Und dann "dürfen" sie in so knappen Outfits auf die Straße *gggg*.

 

 

11.07.2019: Ein Kommentar von Amazonis

 

Nach der Anmeldung für das Info-und Bewerbungsgespräch zu dem genial konzipierten LEHRGANG: schwanzträger-huren-Abrichtung erhielt ich umgehend von der verehrten, bis Jahresende ausgebuchten Madame Morgenroth die Möglichkeit für einen zeitnahen Termin bei ihrer kongenialen Mitautorin Lady Vienna!
Deren Frage, welche Gedanken mich bewegten, wenn mein Schwanz vielleicht auf Dauer weggesperrt würde und ich künftig nur noch als schwanzlose Maul-und Arschhure benutzt würde, um nach Belieben der Lady andere Schwänze zu bedienen, mußte ich wahrheitsgemäß antworten, daß mir einerseits wegen fehlender Erfahrung in Zangsfeminisierung (bisher nur 'hard spanking'-Erfahrung) und mangels homophiler Neigungen Angst und Bange würde!
Andererseits verspüre ich kaum beherrschbare Erregung bei dem Gedanken mit fortschreitenden Lehrgang bald wie die unter 'Anschauliches'abgebildete ,perfekt feminisierte und supergeil gestylte Larexhure auf Partys von der Herrschaft als gut und willig abgerichtete, schwanzlose Maul-und Arschhure angeboten zu werden, um den bisherigen Rekord von 132 loads zu erreichen, was nach dem Kommentar von Madame Morgenroth bei 'ein wenig gutem Willen leicht zu toppen sein' müßte!
Nun bekam ich von meiner Abrichterin Lady Vienna den klaren Befehl, einen Kommentar zu posten, um mich damit öffentlich zu outen, wohl um mich vorzubereiten, nach erfolgreichem Lehrgang als Hurenschlampe benutzt zu werden.
Da ich das freiwillig nie getan hätte danke ich meiner Abrichterin, daß sie mich zu dieser ersten Grenzüberschreitung gezwungen hat, der sicher weitere folgen werden!
Submissive Grüße an alle Lehrgansteilnehmer - vielleicht hat jemand einen Tipp, wie ich meine Nervosität besser beherrschen kann - sklavenhurenanwärter günther

 

 

10.07.2019: Ein Gastkommentar von Fette Sau 230619

 

 

Madame Morgenroth hat nun beschlossen, dass ich für die kommenden 12 Monate permanent verschlossen bin und sämtlich "Notfallschlüssel" für den KG eingezogen.

 

Ausgenommen 2 x pro Woche kurze Aufschluss aus hygienischen Gründen und zur Rasur unter Aufsicht mit anschließender eiskalter Abduschung vor dem erneuten Verschluss.

 

Ich bin überrascht wie alltagstauglich dieser Voll-KG ist. Einzig beim Bücken (z.B. Schuhe zubinden) ist er etwas sperrig und steif. Ansonsten fällt er unter der Kleidung kaum auf. Etwas geöhnungsbedürftig waren der Schlauch zum Urinieren und die notwendige Nassreinigung nach dem Stuhlgang.

 

Danke Madame Morgenroth, dass Sie sich meiner angenommen haben!

 

 

 

05.07.2019: Gibt es einen spendablen schwanzträger, der mir dieses Kleid anfertigen lassen möchte?!?

 

 

Zur Belohnung bekommst du eine Gratis-Nachhilfestunde in Englischer Erziehung mit mindestens 120 Rohrstockhieben auf deinen sklavenarsch und die Vorderseite deiner Oberschenkel. Danach darfst du mich noch anbeten und vor mir wichsen!!! Ob ich dich kommen lasse, werde ich spontan entscheiden!!! Anschließend werfe ich dich mit einem Tritt in den Arsch hinaus!!!

 

Das Kleid kostet mindestens 1.000,- Euro, die im Voraus zu bezahlen sind. Wer traut sich??? Ernsthafte Interessenten schreiben an alix@alix-lilly-morgenroth.at

 

 

05.07.2019: @Tom @sauschlampe die ewige geschichte:

 

Der feige HIRNWICHSER ist längst abgehakt ;-)

 

 

30.06.2019: Ein Gastkommentar von Tom @sauschlampe die ewige geschichte:

 

nur noch ganz kurzen kommentar weil das thema denke ich mal erschöpft ist: noch mal zum thema porsche - klang schon unglaubwürdig weil antithese zu sauschlampe. das wurde ja bereits eingehend diskutiert. jetzt kommt aber noch zusätzlich das anbieten von ratenzahlungen, das muss man sich wiederum im zusammenhang mit porsche auf der zunge zergehen lassen - so das wars jetzt aber auch schon von mir, werd mich liebr zu anderen themen äussern - dort wo es mehr spass/sinn macht.

 

 

29. & 30.06.2019: Das komplett abstruse Verhalten von Sauschlampe Silvia - ein perfektes Beispiel zum Thema vollkommen durchgeknallter TASTENWICHSER

 

30.06.2019, 10:21 Uhr: Gnädige Mme Morgenroth!! Sie waren SOO-!!! Beharrlich-!! Wie kann man am Samstag ohne Online Banking eine Überweisung tätigen -??? Das geht Gar Nicht-!! Ihre so einfordernde Ungeduld Gibt mir zu Denken Anlass werde Sie in Zukunft in - Keiner Art und Weise mehr Behelligen -!!! Ziehe mich auch von Ihrem Forum gänzlich Zurück keine -!! Gastkommentare mehr-!!! Hochachtungsvoll Silvia

 

21:19 Uhr: Werte Madame Morgenroth Ihr Ultimatum war zu keiner Zeit erfüllbar!! Heute ist bekanntlich Samstag Da hat keinBankinstitut in ganz Europa auf!! Online Banking habe ich Nicht!! Das war -„ Mission Imoossible“- Was Sie mir aufgetragen haben Wie sollte ich eine Zahlung denn heute Für ein noch nichtfestgelegten Vorstellungst- Termin sofort wahrnehmen der kommende Montag hätte vollkommen ausgereicht!! Somit trage ich mit den Gedanken eventuell Eine Alternative zu suchen-!! Denn es muss sich Alles im Realistischen Bereich zutragen!! Eine Vielleicht gute Alternative könnte Dich Lady Cocktorture sein - wer weiß- vielleicht Nimmt diese unter Ihre „ Fittiche „ und lässt mir genug Zeit an einem Werktag einen Adequaten. Vorschuss Zu überweisen-??? Ich kann - eben nicht Zaubern u das Geld binnen 2 Stunden Wie von Ihnen gefordert am Samstag bereitstellen Schade hätte mich mehr als gefreut mit Ihnen Bekanntschaft gemacht zu haben!! Manchmal soll es halt nicht sein!! Alles Gute für Sie Mme Morgenroth Silvia

 

16:55 Uhr: Gnädigste Mme Morgenroth!! Ich befürchte das Schlimmste Das mir Mme keinen Glauben Schenkt-!! Dem ist Nicht SO-!!! Mir sind die Hände im wahrsten Sinne des Wortes -„ Gebunden „ kann erst am Montag die erste Rate tätigen da Samstag ist u die Bank geschlossen ist-!! Möchte die einmalige Gelegenheit Doch Nucht von mir Stoßen- Da Mme in Ihrem Metier - einfach die- BESTE- ist u speziell für Sklavenhuren U Schlampen die beste Unerbittliche u Konsequenteste u Grausamste ist Ich fühle vom Weitem die Naturveranlagung der Mme für dieses-!! Und spüre dass Mme Gnadenlos und Sadistisch ausgerichtet ist Möchte Dieserhalb düsen für mich so Wichtigen-!!! Kontakt nicht mir verscherzen Ich Enttäuschte schon des Öfteren Mme - Mit dem großen Unterschied Dieses Mal - NICHT-!!!!! Küsse den Boden unter Ihren Füßen U lecke alles Sauber Untertänigst Die Schwanzlose Sklavenhure Sissy Silvia Für immer Ihre Dienerin

 

16:04 Uhr: Öffentliche FÜRBITTE-!!! Gnädigste Mme Morgenroth!!! BITTE. Sehen - Sie/ es mir nach Das ULTIMATUM ist bekanntlich Um 15 Uhr 19 abgelaufen-!! Mir wären die - Häbde- gebunden-!! Könnte nicht am Samstag Ihrer Forderung Nach Kommen habe kein online Banking Muss am Mintag das Bei der Bank überweisen Bitte nochmals mir dies nachzusehen!! Werde - Mme- Nie Wieder Täuschen Oder gar Anlügen Ich weiß- dann wäre ich für Alle Zeiten -„ Untendurch „ Untertänigst Küsse den Biden unter Ihren Füßen u lecke in auf Sauschlampe Silvia

 

15:16 Uhr: Gnädigste Herrin Mme Morgenroth !! Ich bin VERZWEIFELT-!! Das Ultimatum 15 Uhr 19 läuft gleich aus jetzt ist es 15 uhr13 Ich habe leider KEINE andere Möglichkeit das Geld sofort zu überweisen Erst am Montag wenn die Banken aufhaben Ich Knie Nieder Herrin u Erbitte das am Montag als aller erstes zu tätigen Untertänigst SklavenSauschlamoe Silvia

 

15:05 Uhr: Gnädigste Verehrte Mme !!!! Bitte geben Sie mir Did Gekgenheit noch Montag früh ab8 Uhr die Überweisung an Sie zu tätigen Ich habe kein online Banking oder sonstiges eingerichtet Um heute am Samstag die Erste Rate zu tätigen Es ist mir Sehr Oeinlich u unangenehm dieses nicht Sofort tätigen zu können- möchte Mme auf keinen Fall verärgern oder gar wieder ins Zwielicht geraten da es mir - Mehr-!!! Als Ernst ist !!! Keine Mügen u Täuschungen mehr !!! Untertänigst SklavenSauschlamoe Silvia

 

14:48 Uhr: Gnädigste Mme Heute ist Samstagabend Die Banken sind geschlossen Bitte geben Sie mir doch noch die Gelgenheit Dies am Montag in der Frühe zu tätigen!! Ergebenst SklavenSauschlamoe Silviaich Knie Nieder-!! Und werde den Boden unter Ihren Füßen küssen u Sauberlecken Werde Niemehr Lügen und Sie Täuschen

 

14:24 Uhr: Habe mich nur Getraut Mme Anzuschreiben- !! Nachdem Mme mich kontaktierte über E-Mail!!! Sonst hätte ich das Nicht getätigt Möchte nicht Nerven oder Gar Stalken !! Da ich Mme nicht verärgern will- Und ich sowieso nur Befehlsempfänger bin - Sonst- Gar - Nichts- Mehr steht mir auch Nicht zu - u das ist Gut so u vollkommen Richtig

 

14:06 Uhr: Hochverehrte - Gnädigste Mme Morgenroth!!!! Heute ist Samstag 13/45 Uhrzeit Die Banken haben zu erst am Montag Kann ich tunlichst meiner Pflicht Nachgehen-!!!! Ich weiß- Ich darf die Mme - Nie Wieder Anlügen u Täuschen-!!!! Sonst ist es AUS- !!! U werde - Nie Wieder einen BESICHTIGUNGSTERMIN-bekommen!!!! Und den ERSEHNE-!!!!! Ich mir - MEHR/ als- Alles- Andere-!!!! Es ist mir zum Dringendsten u Wichtigsten In meinem Leben geworden- Aller Erste Priorität für mich-!!! Mme soll Sehrn u Wird es Sofort Erkennen dass ich Total Devot bin und nach Unterwerfung u Erniedrigung u Bestrafung Lechze-!!! So wie ich Mme anschreibe so bin ich auch-!!um meine Selbstverwaltung In die Realität umzusetzen bin ich zu Allem. Bereit-!! Die Ausbildung als Kurs zur Dchlampenhure Ist mir viel zuwenig-!! Ich möchte Mme dann Aufzeigen Dass Die 11) Rules die von Mme veröffentlicht wurden u ich kommentiert Habe- GENAU- das Richtige u Angebracht Für mich sind-!! Ausnahmslos alle 11) Regeln Werden erbittet u a natürlich strikt eingehalten Ich werde meinen Verpflichtungen Siehe Montag Anzahlung von 1000 nachgehen den Rest auf Raten Herrin ich unwürdige Sauschlampe Silvia Danke für Ihre große Nachsicht Ich schreibe u tätige es - werden den Boden unter Ihren Füßen Küssen u anschließend Sauberlecken - Bin Nur ein Nutzloses Subjekt u Kreatur- Untertänigst SklavenSauschlamoe Silvia

 

 

29.06.2019: @Sauschlampe Silvia

 

die sauschlampe hat nun exakt bis 15:19 Uhr Zeit mir den Zahlungsbeleg über die erste Rate zu mailen!!! Ich toleriere keinerlei Verspätung, nicht einmal 1 Minute!!!

 

 

29.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Natürlich GEHORCHE Ich der Mme
Werde eine Ratenzahlung leisten !!!

 

 

28.06.2019: @Sauschlampe Silvia

 

Nun, sauschlampe, bist du jetzt ein TASTENWICHSER oder bist du REAL und gehorchst endlich???

 

Ich verhandle jedenfalls mit sauschlampen NICHT!!!

 

 

29.06.2019: @Tom @autos von sauschlampen"

 

Das ist sowieso nur ein FAKE und TASTENWICHSER ;-). Sonst wäre hier wahrscheinlich schon etwas geschehen. Aber so, Maul aufreißen und wenns ernst wird, den Schwanz einziehen, einfach nur jämmerlich!!! Obwohl es schon nett wäre, ihn für seine Frechheiten bzw. aus reinem Spaß an der Freud' so heftig zu bestrafen, damit er mal kapiert, was wirkliche Unterwerfung bedeutet ;-).

 

 

28.06.2019: Ein Gastkommentar von Tom @autos von sauschlampen"

 

welcher teufel hat ihn wohl geritten als er sich einen porsche zulegte. ein unpassenderes auto ist für eine sauschlampe wohl kaum zu wählen. pick-up mit käfig wie von madam vorgeschlagen wohl weit passender. eventuell auch kleines wohnmobil wo schlampen ihrer profession - dem anschaffen - nachgehen können.

 

 

28.06.2019: @Sauschlampe Silvia

 

Wie war das mit dem Gehorchen?!?

 

 

28.06.2019: @Sauschlampe Silvia

 

Dann machst du halt Ratenzahlung und sobald alles da ist, suchst du nochmals um einen Termin an!!!

 

Oder du verkaufst deinen Porsche (sowas braucht eh niemand). Viel sinnvoller ist ein PickUp mit einem Käfig für Sauschlampen hinten drauf :-D.

 

 

27.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Kann in meiner jetzigen Situation
Nichtmehr als 1000 Euro zahlen
Da ich einen nicht unerheblichen
Verlust mit Aktien erlitten habe
U Dummerweise den Kauf eines Neuen Porsche getätigt habe
Bitte Dies zu Berücksichtigen!!!
Sauschlampe Silvia
Es kommen aber - Sicher- Wieder- Bessere Zeiten-!!!!

 

 

27.06.2019: @Sauschlampe Silvia

 

Und selbst jetzt wagst du es wieder zu verhandeln!!! Du kennst den exakten Betrag!!! Nenne ihn hier und entschuldige dich hier in aller Öffentlichkeit für diese erneute bodenlose Frechheit!!! Dann bekommst du meine Bankverbindung per Email.

 

 

27.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Die Herrin Mme Morgenroth
Erwartet - den Beweis zu erbringen
Schnellstens!!!
Ist es für die Mme. Befriedigend
Eine Tributzahlung von 1000 Euro
Voraus zu entrichten???
Um einen eventuellen Termin bei
Ihr Falls Sie - so einer elenden Kreatur wie mir
- Gnädig sein Könnte - zu Erhoffen-??
An eine.n Abrichtungslehrgang wäre ich Nichtmehr interessiert sondern An die Einhaltung der 10 Rules eigentlich deren 11 Rules - habe als Versehen eine sehr wichtige unterschlagen - nämlich - Keinerlei Widerspruch gegenüber der Mme zu besitzen!!!
Habe leider die ganze Korrespondenz Mit Mme gelöscht
Daher zum letzten Mal Erbitte ich um die Kontoverbindung der Mme um dann Sehnlichst auf einen Termin zu Hoffen
Falls Mme sich dazu Herablassen würde gnädigerweise So einem verkommenen Subjekt wie mir Nochmals eine kleine Chance zu geben
Alles Ohne Erwartung nur Erflehend und Bittend darum
Sauschlampe u Sklavenhure Silvia

 

 

27.06.2019: @Sauschlampe Silvia

 

du weißt, was ich erwarte!!! Mach' es, maile mir den Beweis, und zwar rapido, flehe mich um einen Termin an und hoffe auf meine Gnade oder lass' es bleiben!!!

 

 

27.06.2019: @anonymer Leser

 

Das ist doch genau das, was sich alle schwanzträger im tiefsten Inneren wünschen, auch wenn viele es nicht zugeben!!!

 

 

27.06.2019: Ein Gastkommentar von einem anonymen Leser @The RULES

 

Sehr Beeindruckend u Gnadenlos
Ein Entscheidung für ein Ganzes Leben
- Ohne- ein -Zurück- !!!
-1) Totale Unterwerfung
-2 Permanente Keuschhaltung
-3) Schwere Bestrafungen
-4) Totale Kontrolle über Jeden Teil des Lebens
-5) Übereigehende Feminisierung
-6) Werdegang zu einer Brauchbaren Hure
-7) Schwänze Blasen u Abgefickt werden
-8) TOTALE Versklavung
-9) Entrechtet für Alles
10) Gezeichnet als Sklave für Immer
Da muss man SehrSehr - Viel - Aufgeben!!
Im Prinzip- ALLES-

 

 

27.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Der wesentliche Passus u die bestimmte Aufgabe zu Erfüllen Muss eine der Vorraussetzungen sein
So schrieb Mme Morgenroth
Ich werde diesem Nach Mitteilung der Mme Bereitsein dem nachzukommen!!!!
Um dann eventuell in der Nähe der Herrin- den Boden unter Ihren Füßen zu küssen u Aufzulecken so wie es sich gehört
The Rules von Mme werden auch alle ausnahmslos Eingehalten u befolgt

 

 

27.06.2019: Das sagt eigentlich alles Wesentliche aus!!!

 

 

schwanzträger, die sich über lange Zeit dem entsprechend verhalten haben, sich damit als würdig erwiesen haben, "dürfen" dieses Motiv auf ein schönes T-Shirt gedruckt, auch öffentlich tragen.

 

 

27.06.2019: Der Versuch einer Entschuldigung von Sauschlampe Silvia - aber irgendwie fehlt hier ein nicht unwesentlicher Passus und eine bestimmte Aufgabe, die es zu erledigen gilt, bevor Frau überhaupt noch einmal darüber nachdenkt so ein kleines Arschloch in ihre Nähe kommen zu lassen und ihm erlaubt, den Boden unter ihren Füßen zu küssen und sauber zu lecken!!!

 

Nehme den normalen Weg zur Kommunikation nochmals auf über Püppchen wie es sich gehört
Um JA- NICHT- Mme Morgenroth Zu belästigen-!!!!!!!‘
Ich bin GELÄUTERT - und sehe alles ein
Das was die Herrin mir öffentlich geschrieben hat - Triff- Alles auf mich zu
Ausnahmslos-!!!
Meine Beschimpfungstiraden gegenüber der Mme Morgenroth sind unzulässig
Und natürlich nicht angebracht gewesen
Falls Mme Morgenroth sich noch einmal dazu HERABLASSEN- sollte-!!!!!
Mir elendigen Subjet u Nichts- eine Chance zu geben mich Ihr Vorstellen Zu Dürfen- muss dieses undankbare u infame Verhalten natürlich Rigoros Bestraft werden-!!!!!
Ich Kann - GAR- NICHTS-!!!!! Erwarten - sondern nur Sehnlichst Erhoffen
Von Mme Morgenroth nochmals erhört zu werden
In Tiefer Demut u Fürbitte
Sauschlampe Silvia

 

 

26.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Vielen Dank für Den Veröffentlichten Kommentar meinerseits
War Einwenig verwundert dass Mme Morgenroth mir dies ermöglichte
Untertänigsten Dank für diese großzügige Geste - einer Unwürdigen

 

 

26.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Der Beitrag von Ihnen Latex Sklavenhure
Zeigt auf nach der Totalen Abrichtung
Wie sich eine Schlampe zu zeigen hat u in der Öffentlichkeit zu (Be)Dienen hat!!!
So muss eine Gut durchtrainierte u abgerichtete Schlampe als Latex Sklavenhure
Für -Jedermann-!!! Zugänglich sein um Ihre Aufgaben ordentlichst zu erfüllen

 

 

26.06.2019: Wenn Maul und Arsch gut abgerichtet sind, geht das schon ;-)

 

 

132 sollten doch mit ein wenig gutem Willen leicht zu toppen sein ;-).

 

So stelle ich mir jedenfalls und gut abgerichtete, benutzbare schlampe vor!!!

 

 

24.06.2019: Ein Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew @Fette Sau 230619

 

Etwas Training würde dir tatsächlich nicht schaden! Ich würde dich noch zusätzlich jeden zweiten Tag ins Fitness-Center schicken. Welcher Freier würde schon für so eine fette Hure zahlen?!?

 

 

23.06.2019: Ein Gastkommentar von Madames Eigentum "Fette Sau 230619": Dankbarkeit

 

PS: wie komme ich zu meinem Namen? Madame erlaubte mir gnädigerweise diesen selbst zu wählen. Angesichts der fetten Speckringe und meines vollkommen untrainierten Körpers (trotz meiner nur 65kg) fand ich den Namen "Fette Sau 230619" sehr passend. (230619: der Tag meines Verschlusses)

 

 

23.06.2019: Ein Gastkommentar von Madames Eigentum "Fette Sau 230619": Dankbarkeit

 

 

Ich durfte heute einen Tag mit Madame Morgenroth verbringen, ein Aufnahmegespräch für ihren Lehrgang ging allem voraus. Als ich mich positiv entschied, selbst meinen Wunsch nach einem Voll-KG äußern durfte, wurde mir ein vorläufiges Modell von Püppchen äußerst liebevoll und gewissenhaft angepasst. Madame selbst legt hier selbst natürlich nicht Hand an. Warum auch, die "Drecksarbeit" mit triefenden, stinkenden Schwänzen sollen schlampen unter sich erledigen. Die "Quaitätskontrolle" erfolgt dann natürlich durch die Gebieterin selbst.

 

Bevor ich in den "Genuss" des Versperrtseins kommen durfte, unterschrieb ich einen vorläufigen Sklavenvertrag und leistete eine angemessene Tributzahlung.

 

Ich wagte es nach kurzer Zeit eine leichte Kritik an der Alltagsfähigkeit des KGs zu äußern. Da drückt es doch die Eier links und rechts heraus, der Hüftgurt ist zu eng, etc. Ein massiver Fehler, wie ich unmittelbar feststellen musste. Denn nun darf ich jeden Morgen antanzen, um tagsüber mit einem stählernen Analplug verschlossen zu werden, und abends um darum flehen zu dürfen, diesen wieder zu entfernen.

 

Madame hat überdies meine Tributzahlung für 3 Monate verdoppelt. Ich bin dennoch unendlich dankbar, dass sich Madame Morgenroth mit mir abgibt und mich abrichtet. Ich wollte genau das, und jetzt werden meine Wünsche endlich von dieser so überaus gütigen und konsequenten Herrin erfüllt. Ein Lebenstraum wird wahr :-).

 

 

23.06.2019: Und wieder ist ein schwanzträger verschlossen worden - ein Kandidat für unseren Lehrgang

 

 

Dieser KG ist ein Provisorium, doch sehr restriktiv. Er fördert gerades Gehen, eine schöne Körperhaltung und der metallene Taillengurt wurde bewusst schon sehr eng gehalten, um die schlampe auf Reduktionskorsetts vorzubereiten. Das Ziel ist dann ein TRANSFORMATION-Keuschheitsgürtel von my-steel.de

 

Nach kurzer Tragedauer kam natürlich auch schon das erste Flehen um Nachsicht bei der Tragedauer bzw. doch einen KG nur mit Cockring tragen zu dürfen. Nachdem die schlampe aber selbst um einen Voll-KG angesucht hat, muss Frau hier konsequent bleiben. Zur Bestrafung für dieses jämmerliche Flehen darf die schlampe nun tagsüber den dazugehörigen Stahl-Plug tragen ;-).

 

 

21.06.2019: Ein Gastkommentar von Franzibi

 

Sehr geschätzte Madame Morgenroth!

 

Es ist unerhöhrt mit welch unwürdigen Möchtegernschlampen Sie sich herumschlagen müssen. Unglaublich was sich diese Sauschlampe erlaubt. Für mich sind Sie die unangefochtene Nr. 1 unter den Gebieterinnen. Auch wenn ich damals wegen sehr renitenten Verhaltens von Ihnen entlassen wurde, werde ich Sie immer in bester Erinnerung behalten.

 

Ihren Lehrgang zur Abrichtung von Schwanzträgern zur feminisierten Huren finde ich sehr spannend. Leider würde meine bescheidene Pension gerade für das Vorstellungsgespräch reichen, was aber nicht heissen soll, das diese Ausbildung zu teuer währe. Im Gegenteil. Ich denke wir Schlampen können Madame Morgenroth gar nicht genug zahlen, damit Sie sich überhaupt mit uns abgiebt.

 

Gehorsame Grüße
Franzibi

 

 

21.06.2019: Ein Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew @Zum allgemeinen Amüsement noch die Rechtfertigungsversuche und Beschimpfungstiraden von Sauschlampe Sissy Silvia - einfach nur lächerlich!!!

 

Liebe Alix, wer braucht schon so einen Volltrottel?!? Keine Herrin, die sich ernsthaft und seriös mit der Thematik BDSM auseinandersetzt. Da wird zuerst groß getönt, angegeben, versprochen, und wenn es dann konkret wird, ziehen die meisten den Schwanz ein, so wie dieser Vollkoffer, der dann überdies noch beleidigend wird, droht, ...

 

@Sauschlampe Sissy Silvia: JA, DIE WELT IST KLEIN!!! Von hier bis Nebraska wirst du mit diesem kranken Verhalten deinerseits keine Herrin finden!!! SOWAS SPRICHT SICH IN UNSEREN KREISEN NÄMLICH SEHR SCHNELL HERUM!!!

 

UND, natürlich geht es ums Geld!!!!!!!!!! Warum sonst sollte sich eine Domina, die davon lebt, mit dir VOLLIDIOTEN abgeben??????????????? Alleine der personaltechnische Aufwand, den man betreiben müsste, damit man vor so einem KRANKEN ARSCHLOCH halbwegs sicher ist und nicht ständig GESTALKT wird, ist enorm!!!!!!!!!!

 

 

21.06.2019: Zum allgemeinen Amüsement noch die Rechtfertigungsversuche und Beschimpfungstiraden von Sauschlampe Sissy Silvia - einfach nur lächerlich!!!

 

Möchte mich hiermit für das kommende Seminar bei Ihnen anmelden Feminisierung Abrichtung zur feminisierten Hure Wollen mal sehen ob ich ein Tastenwichser Bin- Alles nur falsche Unterstellungen Werde es Aufzeigen- dass es mir mehr als Ernst ist Hochachtungsvoll Silvia

 

Zudem möchte ich auch die Anbringung des KG Spezialmodell ordern Daraus kann man wieder ersehen wie ernsthaft es mir ist Hochachtungsvoll

 

Das ist total erspomnen u erlogen Habe bis heute keinen einzigen Konkreten Termin bekommen Wollt ihr mich Alle nur abzocken-??!! Was bist Fu nur ein Mensch-?? Nur Money Money Geldgeil Nichts Anderes Verkaufst Dich aber in der Öffentlichkeit Ganz Anders Alix ich muss - schon Sagen Da fehlts Weit Bei Dir

 

Wolltest nur 2500 Euro Mir Abzocken am Schluss Hätte ich gar keinen Vorstellungstermin Bekommen Dir ist Alles zu zutrauen!!!!!!!

 

Seriösität Ist für Dich Ein Fremdwort!!!!!!!! Habe viel seriösere Kontakte mittlerweile Die Kennen Dich von der Seite wie Du eben Mir geschrieben hast „ Die Welt ist Klein“

 

Selber Schuld Du hast Deine Chance - für IMMER VERTAN—!!!!!! Wäre großzügig zu Dir gewesen Da ich anfänglich eine große Symptome empfunden habe Das SPIEL Ist — AUS—-!!!!!

 

Und jetzt blockiere ich Dich Deine Lügnerischen Antworten Interessiert mich gar nicht

 

 

19.06.2019: Ein Gastkommentar von Gebieterin Wanda von Dunajew @Sauschlampe Sissy Silvia

 

Dieses Gehabe kommt mir auch irgendwie bekannt vor. Ich stimme Madame Morgenroth zu, 99,9% sind jämmerliche Tastenwichser. Dazu gehört diese wohl ebenfalls.

 

Dennoch muss ich sagen, dass es zwar wenige, aber doch einige brauchbare sklaven gibt, die wissen, was sich gehört und wie man sich einer Herrin gegenüber benimmt. Ich zähle selbst 6 in meinem sklavenstall dazu - demütig, fügsam, arbeitssam, immer das Wohl der Gebieterin im Auge und in ihrem möglichen Rahmen auch sehr großzügig.

 

 

19.06.2019: Undank

 

 

Da gestattet Frau ihrem Eigentum gnädigerweise einen luftigen Sommer-Keuschheitskäfig. Doch was kommt dann? Bei dieser Hitze soll der KG komplett herunter. Einfach nur unglaublich!!!

 

Daher darf das Eigentum für den Rest des Sommers diesen netten Schwanz- und Eierofen tragen und sein Gehänge langsam garen. Natürlich kam wieder Flehen, dass das alles nicht so gemeint war, doch zu spät!!! Ich habe entschieden, dass dieser Voll-KG perfekt zu Bikini und Badeanzügen meines Eigentums passt ;-). Ob die Weichteile nach diesem Sommer überhaupt noch zu gebrauchen sind, weiß natürlich niemand ;-). Ist aber auch unwichtig, weil sie eh vollkommen unnötig sind ;-).

 

 

19.06.2019: Ein Gastkommentar von devote FrenchMaid @Sauschlampe Sissy Silvia

 

Genau solche Idioten sorgen dafür, dass uns die werte weibliche Herrschaft oft erst skeptisch gegenüber tritt.

 

 

19.06.2019: Ein Gastkommentar von Lady Cocktorture @Sauschlampe Sissy Silvia

 

Variante a) einfach ignorieren
Variante b) treffen, Schwanz- und Arschtortur sowie Nippeltortur vom Feinsten bis er nur noch wimmert, und dann nackt auf die Straße werfen
Typischer Fall von strunzdummer Hirnwichser! Kommt auf die gemeinsame Blacklist der Wiener Damenschaft!

 

 

19.06.2019: Ein Gastkommentar von TV-Lady Vienna

 

Das klingt ziemlich nach diesem glatzerten Volltrottel mit schwarzem Porsche. Einfach ignorieren.

 

 

19.06.2019: @Sauschlampe Sissy Silvia

 

Keine weiteren Kommentare zu diesem verlogenen Tastenwichser!!! Die werten LeserInnen können sich selbst ein Bild machen und gegebenenfalls kommentieren!!!

 

 

19.06.2019: Das letzte Mail der verlogenen Sauschlampe Sissy Silvia

 

Guten Morgen Verehrte Madame Morgenroth. ! Ich bitte Sie seien Sie doch bitte nicht So beharrlich u streng mit mir Der Lehrgang zur feminisierten Hure Ist doch TOTAL auf mich zugeschnitten Den Vorstellungstermin können Wir doch fallen lassen und somit Habe ich doch dann keinerlei Zahlungen an Sie mehr zu leisten Apropos war gestern Groß Shoppen In München als Frau war wirklich wunderschön Habe über dies in Ihrem Forum Einen Kommentar geschrieben Alles Alles Erdenklich Gute Ihnen Liebe Alix Sie sind mir doch So sympathisch Zerstören Sie doch nicht unsere gute Chemie- zueinander!! Silvia

 

 

18.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Sissy Silvia

 

Sehr Geehrte Madame Morgenroth!! Habe es mir nochmal überlegt- Lassen wir doch den Vorstellungstermin Fallen/!!! Es bietet sich doch eine wunderbare Alternative an - ich meine damit das Seminar- gerade von Ihnen werte Madame Ins Leben gerufen - „Abrichtung zur feminisierten Hure“- das trifft doch den Nagel auf den Kopf-!!! Bis zur Phase 3 ist ja ganz amüsant- war gestern in München shoppen/ diverse Kosmetik Artikel wie Lippenstift künstliche Wimpern Cayalstifte Rouge Make-up danach in diversen Damenübergrössen Geschäften- Kleider- kürzere und sehr Auffällige Blumige kurzen schwarzen Rock mit Anprobe- Kunde./in ist ja König mit einigem Erstaunen-!! dies zu tätigen Danach Dessous Strümpfe Strapse - ach war das - WUNDERBAR-!!! Meine billige Kunsthaarperücke in Rot- habe ich dann mit einer Echthaar Perücke Bei Perücken Knopf ausgetauscht wird aber erst nach meiner Kopfform angepasst angefertigt. Danach Maniküre u Pedologie Termin für heute und Freitag- Um mein Nagellack Sortiment zu gebrauchen überlege aber künstliche Fingernägel noch zu ordern- das macht - Wirklich Spaß- man(n) ist gleich FRAU!!! Zurück zu Ihrem Seminar- ab Phase;4) wird es noch interessanter - bin ja dann gespannt wie gut sich dann Die Herrinen sich ins Zeug legen um das Ordentlich Und Befriedigend zu Tätigen-!! Phase5) Sehe ich dann - als Selbstverwirklichung- an!! Da kann man dann ENDLICH für Seine Herrin- Anschaffen Gehen-!!! Und der betreffenden Herrin ein Teil zurück geben für die erbrachte Arbeit die Sie Mit dier. abgerichteten Schlampe gehabt hat-!!! Apropos der vorgestellte Keuschheitskäfig mit den 20 Dornen Würde mir außerordentliche Freude bereiten Diesen permanent tragen zu Dürfen Ich würde sagen - SCHMERZ— LASS- NICHT- NACH-!!!!! Permanenter Schmerz kann auch Wohltuend sein- und einen Läutern u noch Gefügiger machen-!!!! Eure Sauschlampe Sissy Silvia

 

 

18.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Sissy Silvia

 

Aach dieser Peniskäfig mit den Dornen - der hat es mir angetan-!!! Würde den am liebsten Tag und Nacht tragen!!! —- Schmerz— Lass— NICHT— Los Eine Wunderbare Herausforderung Sauschlampe Silvia

 

 

18.06.2019: LEHRGANG: schwanzträger-Abrichtung zur feminiserten Hure

 

Gemeinsam mit einer guten Freundin habe ich einen Abrichtungs-Lehrgang für angehende feminisierte Huren entwickelt. Es handelt sich dabei um einen längeren Prozess, der sich über mehrere Monate erstrecken kann, je nachdem wie willig sich der schwanzträger zeigt, diesen Verwandlungsprozess mitzumachen. Hier möchte ich euch den Inhalt des Lehrgangs zeigen.

 

Phase 1: die Phantasien des schwanzträgers vesus die praktische Realisierbarkeit
Wir widmen uns zuerst den meist sehr ausführlichen Phantasien und Phantastereien des schwanzträgers. Hier darf alles ausgesprochen und in Form eines Verwandlungs-Tagebuchs schriftlich festgehalten werden. Vieles davon lässt sich umsetzen, vieles aber auch nicht. Und damit es am Ende der Abrichtung zu keinen Enttäuschungen kommt, holen wir den schwanzträger auf den Boden des Realisierbaren herunter. Auf Basis dessen werden gemeinsam machbare Ziele schriftlich festgehalten.

 

Phase 2: die Keuschhaltung des schwanzträgers
Wie schon öfters geschildert, ist die Keuschhaltung ein absolutes Muss, so auch bei dieser Form der Abrichtung. Erst durch die Keuschhaltung wird der schwanzträger willig genug auch Dinge zu tun, die in ihm vielleicht Widerstände hervorrufen. Nur durch die Androhung, dass sein Anhängsel vielleicht nie wieder aus dem Käfig kommt, können Grenzen überschritten werden.

 

Phase 3: die Feminisierung
Jetzt beginnt die eigentliche Verwandlung. Männliche Unterwäsche des schwanzträgers wird vernichtet. Er darf sie selbst mit einem rituellen Feuer verbrennen und so sein inneres männliches Leben hinter sich lassen. Männliche Oberbekleidung darf, da die meisten ja auch im Berufsleben stehen, behalten werden.
Weitere Schritte in dieser Phase sind: Schminkkurse, Farb- und Stilberatung, Shoppingtouren im Internet und auch in Einkaufszentren (inkl. Anprobieren weiblicher Bekleidung im Damenbereich der Kaufhäuser), HighHeel-Training, weibliche Bewegungen in die gesamte Gestik einbauen, Perückenkauf, erste Auftritte in der Öffentlichkeit als Frau, Flirten als Frau, ...

 

Phase 4: die Abrichtung zur Hure
Die Arschfotze wird für die Benutzung trainiert, zuerst mit kleinen Plugs, später mit größeren Dildos, die über Stunden getragen werden müssen. Ist der schwanzträger hier widerspenstig und wagt es Plugs und Dildos eigenmächtig zu entfernen, werden diese mit einem abschließbaren Harness fixiert. Es geht natürlich auch um die regelmäßige Reinigung des Arsches. Besonders renitente Zöglinge bekommen Strafklistiere und aufblasbare Plugs und Dildos.
Die Maulfotze wird zuerst mit Penisknebeln trainiert. Später mit Dildos, um die Blaskunst zu erlernen.
Step 3 ist das Ficken des schwanzträgers mit StrapOns, in Step 4 werden sie dann von richtigen Männern gefickt.
Weiter geht es mit ersten öffentlichen Auftritten im knappen Hurenoutfit, Besuchen von einschlägigen Lokalen, Dienste an GloryHoles, ...

 

Phase 5: die reale Umsetzung
Im Studio werden Fotos und Videos gemacht, die den schwanzträger als Hure ins richtige Licht rücken.
Es werden Anzeigen getextet und gemeinsam mit den Fotos auf den verschiedenen Plattformen veröffentlicht.
Und dann geht es an die Arbeit ;-).

 

Es sollte noch erwähnt werden, dass in allen Phasen der Abrichtung auch körperliche Züchtigungen bei Unwilligkeit und Aufmüpfigkeit zum Einsatz kommen sowie schwere Strafarbeiten zur Sühne der Vergehen. Käfighaltung ist ebenfalls ein probates Mittel, ebenso öffentliches Prangerstehen und Erniedrigung. All das hilft dem sich verwandelnden schwanzträger, dass seine Abrichtung zum Erfolg führt und er seine Phantasien real verwirklichen kann.

 

Dem Lehrgang geht ein ausführliches Info- und Bewerbungsgespräch voraus, das 500,- Euro kostet. In diesem Gespräch können wir Umfang und Dauer der Abrichtung besser abschätzen und die Gesamtkosten des Lehrgangs festlegen.

 

Bei Interesse wendet ihr euch per Email (mit Angabe eurer Telefonnummer) an pueppchen@alix-lilly-morgenroth.at

 

 

18.06.2019: Der sinnvolle Einsatz "hoffnungsloser" Fälle Teil 2

 

 

Hauptsache, die schlampen bringen etwas ein!!!

 

Und öffentliche Demütigung ist ebenfalls ein probates Mittel zur Läuterung ;-)

 

 

18.06.2019: Auf solche Keuschheitskäfige können sich ab sofort renitente schwanzträger einstellen

 

 

Ab sofort wird dieser KG eingesetzt!!!

 

Bei jeglicher Form von Ungehorsam, Aufbegehren oder Frechheiten!!!

 

Die Tragedauer hängt von der Schwere des Vergehens ab!!!

 

 

18.06.2019: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Ich - die Sauschlampe Silvia
Möchte bemerken dürfen- dass mich Püppchen
am 17.06.2019 um 8uhr47. per E-Mail anschrieb- wenn ich die geforderten
Konditionen einhalten würde ich anschließend einen Termin bei der Herrin
Morgenroth bekommen würde - also war meine Aussage definitiv nicht
aus der Luft gegriffen-!!!
Ich mache keine prahlerischen Avancen sondern werde alles einlösen
Was ich versprach-ohne Ausflüchte-!!!
Da ich es sehr Ernst damit nehme von Madame Morgenroth dementsprechend
Abgerichtet zu werden-!!!
Für meine zickigen Ausführungen gegenüber der Madame Morgenroth
Habe ich mich schon des Öfteren in Aller Öffentlichkeit entschuldigt
Deswegen werde ich aber auch die gerechte Strafe demütigst in Empfang
Nehmen - da ich nur eine Sauschlampe bin - die nichts zu sagen hat
Und der Herrin natürlich nie widersprechen zu hat
Ich knie nochmals Nieder vor der Herrin und erbitte von der Herrin um
Vergebung und erwünsche natürlich eine gnadenlose Bestrafung
Für meine Vergehen und bin Bereit für Alle Erniedrigungen sie in Empfang
Zu nehmen-!!
Untertänigst
Sauschlampe Silvia

 

 

17.06.2019: @Sauschlampe Silvia

 

Frau kann nur froh sein, wenn sie sich nicht mit dir abgibt.

 

Denn außer prahlerischen Offerten, einem riesigen Wunschzettel voller Hinrgespinste und billigen Ausflüchten hast du ja nichts zu bieten.

 

Deine Abrichtung wäre außer mühsam nur mühsam. Soviel kannst du gar nicht bieten. Nachdem du ja schon so kompliziert in Bezug auf einen Vorstellungstermin bist. Wie du also darauf kommst zu behaupten, du würdest dich, nach alldem, was du dir geleistet hast, einen Vorstellungstermin bei mir zu bekommen, grenzt ja schon fast an Wahnsinn deinerseits.

 

 

17.06.2019, 15:38 Uhr: Ein Gastkommentar von Sauschlampe Silvia

 

Ich - Sauschlampe Silvia bin Entzückt und freue mich von der Madame Morgenroth
einen Vorstelltermin.bekommen zu haben zwecks Abrichtung zur Sklavenhure
Werde Alles - uneingeschränkt - Alles über mich ergehen lassen und niemals
Madame Morgenroth widersprechen- da ich nur ein elendiges Bückstück bin und
Der Madame unendlich Dankbar bin - dass Sie sich mit so einem Subjekt
Wie Mir überhaupt Abgibt !!!
Untertänigst
Sauschlampe Silvia

 

 

16.06.2019, 14:57 Uhr: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Bitte um Vergebung der Herru Demütigst
Sissy Silvia
Bin für den sinnvollen Einsatz
„ hoffnungsloser Fälle bei mir
Um eine zweite Chance

 

 

16.06.2019, 14:24 Uhr: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Bitte um Vergebung der Herru Demütigst
Sissy Silvia
Bin für den sinnvollen Einsatz
„ hoffnungsloser Fälle bei mir
Um eine zweite Chance

 

 

16.06.2019, 14:23 Uhr: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Bitte um Vergebung der Herru Demütigst
Sissy Silvia
Bin für den sinnvollen Einsatz
„ hoffnungsloser Fälle bei mir
Um eine zweite Chance

 

 

16.06.2019, 14:17 Uhr: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Bitte um Vergebung der Herru Demütigst
Sissy Silvia

 

 

16.06.2019, 14:08 Uhr: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Bitte um Vergebung der Herru Demütigst
Sissy Silvia

 

 

16.06.2019, 13:17 Uhr: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Entschuldigung in der Öffentlichkeit dieses Forums
„ Ich - Sissy Silia- bin Eine Sauschlampe und möchte die besagte Herrin
In Aller Demütigster Form um Entschuldigung bitten
Für mein ungebührliches Verhalten dass keiner Sauschlampe - sich rausnehmen
Darf- ich möchte nun noch anmerken - dass ich - Nicht- zu den 99 Prozent
Schrottsklaven gehöre-!! Füge mich mit allDeuter Demut dem Willen u
den Befehlen der Herrin aus vollster Demut was für mich Bückstück Selbstverständlich ist- Bin der Herrin Total Ergeben - Sie kann mit
nur verfahren was Sie für Richtig hält
Pardon
Madame
Untertänigst Sissy Silvia

 

 

15.06.2019, 14:43 Uhr: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Möchte Herrin Alix Lilly Morgenroth in Aller Öffentlichkeit
Um untertänigste Vergebung bitten-!!!
Ich Sauschlampe Sissy Sivia war unverschämt u zugleich
Anmaßend gegenüber der Gnädigsten Herrin-
Bitte inständig Und untergebenst um Vergebung
Für mein Delikt- was natürlich rigoros bestraft
werden muss - ein Exempel statuiert werden muss
Und Erbitte um einen Vorstellungstermin bei der Herrin Alix
Werde mich reumütig als Mustersklavin ohne Rechte bei
Madame Alix erzeigen u Ihr als rechtloses Bückstück
Aufzeigen dass ich mich ungebührlich verhalten habe
Sklavenhure Sivia die Schwanzlose Sauschlampe
Ich Knie nieder vor Dir Herrin und bitte um Vergebung

 

 

14.06.2019: Der sinnvolle Einsatz "hoffnungsloser" Fälle

 

 

Es soll ja vorkommen, dass jegliche Abrichtungsversuche scheitern. Frau steht dann vor der Qual der Wahl, die schlampe entweder zu verstoßen oder sie doch noch sinnvoll einzusetzen.

 

Letzteres bringt dann zumindest noch etwas ein nach all den Mühen, die Frau hatte bzw. der Zeit, die sie quasi umsonst investiert hat.

 

Klar muss die schlampe dazu gezwungen werden, wenn Abrichtung bzw. Erziehung zu nichts geführt haben. Diese Form der Fixierung hinter einem GloryHole ist wahrscheinlich am Effektivsten ;-).

 

Und manchmal geschieht ja auch noch ein Wunder. Die benutzte schlampe sieht endlich ein, dass sie nur dazu da ist zu dienen und für die Herrin hart zu arbeiten, um ihr ein sorgloses und komfortables Leben zu ermöglichen. Sollte diese Läuterung tatsächlich eintreten und Frau lässt sich erweichen der schlampe noch eine zweite Chance zu geben können solche zwangsweisen Arbeitsdienste, bei den die schlampe nach Belieben benutzt werden kann, reduziert und mit der tatsächlichen Abrichtung begonnen werden.

 

 

13.06.2019: @Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Und wieder stellt sich heraus, dass es sich hier nur um einen Hirnwichser handelt, der in einem Paralleluniversum lebt!!!

 

Versuchte doch glatt einer Herrin die Bedingungen für einen Bewerbungstermin zu diktieren. Einfach wieder einmal nur unglaublich!!!

 

Sissy Silvia reiht sich damit bei den 99,9% sklavenanwärter-SCHROTT ein!!!

 

 

08.06.2019: Ein Gastkommentar von Sissy Silvia und Schwanzlose Sklavenhure

 

Ich finde Ihre Seiten hervorragend
Da kann man sich gleich darauf einstellen was auf einen Zukommen wird
Würde auch liebend gerne so eine. Resolute Gnadenlose Herrin kennenlernen
Gegen hohe Bezahlung natürlich

 

 

14.06.2019: Ein Gastkommentar von Franzibi

 

Als Sissy dienen zu dürfen währe mein sehnlichster Wunsch. Noch dazu da es jetzt ein sehr hübsches rosa Dienstmädchenkleid hatt. Natürlich weiss es, dass Wünsche eines Schwanzträgers nichts bedeuten.
Gehorsamst
Franzibi

 

 

13.06.2019: schwanzträger in der richtigen Rolle

 

 

Ein hübsche Szene!!!

 

Die Damen amüsieren sich und der schwanzträger "darf" sich nützlich machen.

 

Denn die Arbeit, die schwanzträger für die werte Damenschaft aufbringen, alleine diese Arbeit rechtfertigt, warum Frau sich überhaupt mit ihnen abgibt.

 

Feminisierung, Keuschhaltung sowie der konsequente Einsatz von Gerte und Rohrstock sorgen dafür, dass sie versuchen werden sämtliche Arbeit bestmöglich zu erfüllen. Was ihnen aber in den seltensten Fällen gelingt ;-).

 

Das zieht natürlich weitere Strafmaßnahmen nach sich, wobei die Keuschhaltung die effektivste ist. Öffentlich Demütigung ist ebenso ein probates Mittel sie anzuspornen ;-).

 

 

12.06.2019: Das sollte jeder schwanzträger verinnerlichen!!!

 

 

Mehr zum Thema findet ihr hier: https://www.facebook.com/houseofsissify/

 

 

11.06.2019: @Tom: @qual de wahl -2:

 

Ach Tom, Teilschuld des sklaven, Mitschuld der zofe, was soll das?!?

 

Die wahre Größe der Herrin zeigt sich darin, dass das Strafmaß dadurch nicht herab gesetzt werden würde!!!

 

Und ich stimme Lady Cocktorture durchaus zu, dass schwanzträger sowieso nie die Möglichkeit einer Wahl haben sollten :-D

 

So einfach ist das!!!

 

 

06.06.2019: Ein Gastkommentar von Tom: @qual de wahl -2:

 

bevor die vorschläge ins unerträgliche wachsen möchte ich noch einiges ergänzen. der tom von dem in dieser authentischen begebenheit die rede ist ist ja ein sehr wohl erzogener sklave - was natürlich das verdienst der herrin ist. die herrin wiederum war sich sehr wohl bewusst, dass dem sklaven nur eine gewisse teilschuld zukommt, da einerseits der sklave schon längerer zeit nicht entsamt wurde, bereits fixiert war und sich gegen die handlungen der zofe somit nicht erwehren konnte. somit hat die herrin - völlig zurecht - sich für eine milde strafe entschieden, auch berücksichtigend dass die meldung der erektion durch den sklaven selbst erfolgte also eine art selbstanzeige war. zudem verurteilte sie die zofe als "mittäterin" ebenso zu einer empfindlichen körperlichen strafe. dieser vorfall zeigt von der wahren grösse der herrin und der dank und die treue des sklaven ihr gegenüber haben sich dadurch noch weiter vertieft.

 

 

06.06.2019: Ein Gastkommentar von Lady Cocktorture @TV-Puppet @Tom: die qual der wahl bei der wahl der qual:

 

Ich finde eure Zahlen wirklich putzig:
3 Dutzend Rohrstockhiebe jede Woche - 6 Monate Verschluss
6 Dutzend Rohrstockhiebe jede Woche - 4 Monate Verschluss
9 Dutzend Rohrstockhiebe jede Woche - 2 Monate Verschluss
12 Dutzend Rohrstockhiebe jede Woche - 1 Monat Verschluss

 

Das sind realistische Zahlen. Ein wenig Nachhaltigkeit sollte ja wohl doch gegeben sein, oder seid ihr da anderer Meinung?!?

 

Abgesehen davon, dass ich keusch gehaltenen Schwanzträgern nie die Möglichkeit einer Wahl geben würde!

 

 

06.06.2019: Ein Kommentar von TV-Puppet @Tom: die qual der wahl bei der wahl der qual:

 

Ich finde die Anzahl der Hiebe und die zugeordneten Zeitspannen etwas gering für solch ein schweres Vergehen. Mein Vorschlag wäre daher:
3 Dutzend Rohrstockhiebe - 3 Monate Verschluss
6 Dutzend Rohrstockhiebe - 2 Monate Verschluss
9 Dutzend Rohrstockhiebe - 1 Monat Verschluss

 

 

06.06.2019: Ein Gastkommentar von Tom: die qual der wahl bei der wahl der qual:

 

die zeiten der absoluten herrschaft und alleinigen macht der herrin über ihre sklaven ist vorbei. auch in diesem bereich setzen sich mitbestimmung und freie meinungsäusserung immer mehr. dies zeigt sich an vielen beispielen wie dem folgenden. der sklave - nennen wir ihn tom - wurde zwecks bestrafung zu seiner herrin zitiert. der grund war ihm durchwegs klar, hatte er doch bei der letzten öffnung des kg durch die zofe zwecks reinigung eine unerlaubte erketion bekommen. na gut die zofe war nicht ganz unschuldig an der situation massierte sie doch bei der reinigung die eier des sklaven und wichste den schwanz ganz zärtlich. nichts desto trotz bedarf so eine ungehörigkeit einer züchtigung. um sich seiner schandtat zu verinnerlichen wurde der sklave bei ankunft und nachdem er sich entkleidet hat zuerst einmal für eine stunde zum meditieren am pranger eingespannt. die meditation wurde mittels brustklemmen intensiviert. nach ca einer stunde erschien seine herrin und meinte. in demokratien darf das vol also auch das sklavenvol mitbestimmen, damit fangen wir jetzt auch an. also sklave tom du darfst frei entscheiden. du wirst mit rohrstock, peitsche und paddel gezüchtigt. du hast die wahl. welches schlaginstrument wohin, es stehen arsch, rücken und fußsohlen zur wahl. weiters darfst du entscheiden ob je 10, 20 od 30 hiebe. bedenke allerdings 10 hiebe bedeuten 1 monat verschluss und spritzverbot, 20 hiebe 2 wochen und bei 30 nur 1 woche. du hast jetzt 5 minuten um frei zu entscheiden, so frei wie nur ein sklave sein kann. was glaubt ihr wie sich der sklave entschieden hat - unendlich dankbar für die rechte die ihm seine herrin neuerdings zugesteht?

 

 

05.06.2019: Ein Gastkommentar von Lady Julia @cucki ohneschwanz:

 

Ist ja nett was da unten so geschrieben steht, aber sorry allein mir fehlt der Glaube, dass das tatsächlich so ist. Nur ein paar Punkte:
- Täglich eine Stunde abmelken
- Täglich 2 Stunden Sperma eintropfen
- Täglich der Lover für Sex
Sorry aber da sind wohl die Fantasien im Kopf durchgegangen. Allein wenn das stimmen würde dann würd ich sofot morgen Duracel-Aktien kaufen, weil bei täglich neue Batterien muss der Aktienkurs ja in den Himmel steigen.
Aber egal war trotzdem nett zu lesen. Ich denk eher der ist schon so lang versperrt ohne entsaften, dass ihm sein Schleim schon in den Kopf gestiegen ist.

 

 

05.06.19: Ein Gastkommentar von Cucki "Ohneschwanz"

 

Ich trage seit ca. 3 Jahren dauerhaft einen Keuschheitskäfig und werde von meiner Frau täglich abgemolken. Dazu werde ich auf einen Bock gespannt. Ich bekomme einen Plastiksack über Schwanz und Eiern fixiert und einen aufblasbaren Analvibrator. Dieser wird immer vorher mit neuen Batterien bestückt, aufgeblasen, um die Prostata zu stimulieren und auf voller Stufe eingeschaltet. Das gesamte Prozedere dauert immer eine Stunde, in der ich ständig meinen Schleim in den Sack absondere.

 

Dann werde ich losgemacht, um gleich auf einer Liege fixiert zu werden. Mein Kopf wird vollkommen bewegungsunfähig fixiert und mein Maul wird aufgespreizt und der Sack direkt über meinem Gesicht fixiert. Meine Frau sticht dann ein kleines Loch in den Sack und sogleich beginnt mein Schleim in mein Maul zu tropfen. Diese Prozedur dauert, je nach Größe des Lochs, oft bis zu 2 Stunden. In dieser Zeit vergnügt sich meine Frau im selben Raum lustvoll mit unserem fixen Hausfreund. Ich finde den Geschmack und die Konsistenz meines Schleims extrem ekelig. Umso mehr genießt meine Frau meine demütigende Situation. Wen nichts mehr tropft wird noch ein wenig Wasser in den Sack gefüllt, um mir auch den letzten Rest meines Schleims zu verabreichen.

 

Anschließend werde ich aus den Fesseln befreit, muss meine Dienstmädchen-Uniform anziehen und dann, da ich ja 3 Stunden lang nur "gefaulenzt" habe, die Herrschaft bekochen und bedienen. Dabei trage ich einen aufblasbaren Plug sowie schwere Metallfesseln mit kurzen Ketten an den Fußgelenken, oberhalb der Knie sowie oberhalb der Ellbogen, die die ganze Arbeit beschwerlicher machen, und einen aufblasbaren Knebel, damit ich nur ja nicht zu jammern anfange, wenn es länger dauert.

 

Sex habe ich seit diesen 3 Jahren nie mehr gehabt. Es war wohl ursprünglich mein Wunsch meiner Frau beim Sex mit anderen Männern zusehen zu dürfen. Mit dieser Verschärfung der Situation habe ich aber damals nicht gerechnet.

 

 

05.06.2019: @Tom @zum blasen gezwungen:

 

So ein Eigenversuch ist ja durchaus durchführbar. Du kennst ja TV-Lady Vienna, nicht wahr! Sie macht dir sicher einen guten Preis ;-)

 

 

05.06.2019: Ein Gastkommentar von Tom @zum blasen gezwungen:

 

enein meine persönlichen erfahrungswerte sind noch nicht in der tiefe wie in der antwort zu meinem posting vermutet. mein posting beruht auf intensiven wissenschaftlichen feldstudien gepaart mit realen beobachtungen von sklaven und herrinnen die ich kenne bzw. kannte. zudem gemischt mit dem (zu) geringen erfahrungsschatz von mir selbst und den weitreichenden eigenfantasien diesbezüglich. somit stellt mein posting eine mischung von theoretischer these gemischt mit empirischen erfahrungswerten dar. ob diese these letztendlich für einen selbst stimmt oder nicht ist wohl nur im eigenversuch zu verifizieren.

 

 

05.06.2019: @Tom @zum blasen gezwungen:

 

Mir scheint, dass du hier persönliche Erfahrungswerte mit einbringst und schon auf dem Level eines sklaven bist, der das "Blasen müssen" und "Gefickt werden" als Teil seiner Existenz verinnerlicht hat. Oder irre ich mich da?!?

 

 

05.06.2019: @Lady Julia @Versperren von sklaven

 

Ohja, das Versperren von schwanzträgern sollte tatsächlich jede verantwortungsvolle Frau konsequent durchführen. Nur so ist das männliche Eigentum in der Lage sich auf seine Aufgaben und Pflichten zu konzentrieren und diese mit der nötigen Hingabe und Sorgfalt auszuführen.

 

Dabei würde mich interessieren, welche KG-Modelle Lady Julia zum Einsatz bringt. Gibt es da Bilder oder sogar Fotos der versperrten sklavenschwänze?

 

 

05.06.2019: Ein Gastkommentar von Tom @zum blasen gezwungen:

 

es ist ja bekannt dass es für heterosexuelle männer als eine der schlimmsten erniedrigungen gilt wenn sie fremde schwänze blasen müssen oder fremdgefickt werden. das ist auch ganz natürlich so aus der evolution erklärbar. sklaven dazu abzurichten dass sie diese aufgabe die wie viele andere zu aufgaben eines sklaven gehören zur zufriedenheit ihrer herrin ausführen kann oft nicht ganz einfach sein bzw. bedarf einigen "überzeugungsaufwandes. es gibt da prizipiell zwei methoden. die erste - die schnelle - geht unter zuhilfenahme der praktischen hilfsmittel wie rohrstock, peitsche etc meist ziemlich schnell. es besteht jedeoch die gefahr dass die wirkung nicht nachhaltig ist und mit schwindenden striemen der sklave wieder zickig wird. eine zweite methode erscheint mir da viel nachhaltiger, weniger brutal aber gleichsam sehr wirksam. und da sind wi wieder beim thema kg und spritzverbot. einen sklaven absperren und ein wichsverbot erteilen solange bis er hingebungsvoll dem fremdschwanz - besser als jede nutte - bläst. die ersten tage wird er sich weigern. aber mit zunehmendem samenstau wird schön langsam ein umdenkprozess in ihm in gang gesetzt und er wird erkennen welchen sinn und nutzen es macht wenn er diesen dienst zur zufriedenheit ausführt. dadurch dass die spritzerlaubnis fest mit der ausführuing des blasdienstes verknüpft wird wird er beginnen sich auf diesen dienst zu freuen ja ihn sogar zu lieben. ist das geschehen kann der direkte konnex zwischen wichsen dürfen und blasen wieder aufgehoben werden, er wird es in der zwischenzeit als teil seiner existenz verinnerlicht haben.

 

 

04.06.2019: Zum Blasen gezwungen

 

 

Ein, meiner Meinung nach, sehr hübsches Bild!!! Stelle mir gerade vor, dass der sklave eigentlich hetero ist und mit Männern gar nichts am Hut hat.

 

Aber gerade deshalb macht es Freude dabei zuzusehen, wie er zum Blasen gezwungen wird bzw. auch gefickt wird.

 

Mein Eigentum "darf" zum Beispiel auch an Glory Holes knien und lutschen, was sich gerade ergibt.

 

Wer also Lust auf einen Blowjob im anonymen Ambiente eines Sexkinos hat, darf sich zwecks Terminvereinbarung sehr gerne an benutzen@tv-puppet.at wenden ;-). Meine Erlaubnis hat die schwanzgeile Schlampe. Es sind aber natürlich auch Haus- und Hotelbesuche möglich. Gerne auch mehrere Herren gleichzeitig. Outfitwünsche berücksichtigt die Schlampe auch sehr gerne :-).

 

 

04.06.2019: Ein Gastkommentar von Lady Julia

 

Ja womit beginne ich. Vielleicht weil es bei unseren "Schwanzis" ja so ein besonderes Thema darstellt die Thematik KG, Keuschheit, versperrt werden etc. Ich denke es ist eine Urangst von Männern nicht mehr Herr über ihren Geschlechtstrieb zu sein. Entsprechend sind Fantasien von Versperrung, Keyholderin, nicht mehr Wichsen/spritzen dürfen wann, wo und wie sie wollen einerseits eine Urangst andererseits aber auch eines der intensivsten Kopfkinos dar. Genau darum ist das Versperren von sklaven (und das sollten eigentlich alle m sein) eigentich die ureigenste pflicht von Damen die sich dem Wohl - also der Erziehung von m verschrieben haben. Natürlich sind auch Auspeitschungen etc gute Erziehungsmittel, die Nachhaltigkeit der Kontrollübernahme des männlichen Sexualtriebes durch deren Herrin ist aber unerreicht. Ich praktiziere das mit meinen sklaven seit Jahren. Das heisst nicht dass sie nie wieder kommen dürfen. Entscheidend ist dass ich alleine bestimme OB, WANN, WO, und WIE.

 

 

03.06.2019: Liebe Lady Julia!

 

Ich freue mich sehr Sie auf meiner Homepage begrüßen zu dürfen! Ein wenig durfte ich ja schon von diesem "vielschichtigen Menschen" über Sie erfahren. Er ist voll des Lobes und der Bewunderung für Sie.

 

So freue ich mich auf bereichernde Kommentare oder Themen von Ihnen!

 

Liebe Grüße - Alix Lilly Morgenroth

 

 

03.06.2019: Ein Gastkommentar von Lady Julia

 

Tja da bin ich nun. Ich wurde von einem vielschichtigen Menschen der mal TV-Lady, mal püppchen, mal Geschäftsmann etc ist gebeten auf dieser Seite ab und zu auch was zu kommentieren. Muss sagen bin schon beeindruckt von dem was in der Vergangenheit so alles gepostet wurde. Aber beeindrucken tut mich in erster Linie die Lebensart der Besitzerin der HP. Genau so gehörts gemacht - Respekt. So langer Rede kurzer Sinn ich werd ab und zu vorbeischauen, interessante Posts kommentieren und vielleicht auch selbst Themen anschneiden.

 

 

03.06.2019: @Sklave T

 

Das sind ja wirklich feine Ideen! Da bekommt Frau ja Lust den sklaven öfter als nur 6 x wichsen zu lassen. Einfach um sich daran zu ergötzen wie er sein betäubtes Anhängsel vergeblich versucht zum Spritzen zu bringen. Tja, des sklaven Leid ist der Herrin Freud :-D :-D :-D

 

Sehr nett stelle ich mir das z.B. vor Gästen vor. Alleine schon einmal die Erniedrigung vor anderen wichsen zu müssen und dann noch die Frustation, dass alle Mühe umsonst ist. Stelle ich mir sehr amüsant vor!!!

 

Zur oralen Rückführung: ich pflege diese konsequent, wenn das Eigentum spritzen darf, egal ob mit oder beim Abmelken ohne Orgasmus. Spermaschlucken müssen erniedrigt den Schwanzträger auf das Niveau, das ihm zusteht, daher darf kein Tropfen vergeudet werden!!!

 

 

02.06.2019: Ein Gastkommentar von Sklave T

 

Ja, es ist in der Tat grosszügig und ich bin auch froh dass ich überhaupt noch spritzen darf.

 

Sie fand den Vorschlag sehr amüsant und meinte direkt dass es ja noch mehr Möglichkeiten gäbe, zb wichsen mit Brennesseln oder Finalgon usw. Auch zieht meine Herrin in Erwägung meinen Schwanz mit Xylocain zu betäuben und mich dann wichsen zu lassen. Natürlich steht vorher fest dass ich so nicht spritzen kann da ich nichts spüre was sehr frustrierend wäre. Danach natürlich wieder Einschluss. Das betäuben wurde bisher schon vor einer Reinigung durchgeführt damit dabei keine lustvollen Gefühle entstehen.

 

Das orale rückführen des Schleims wurde bisher nur ganz selten und als Strafmassnahme durchgeführt was es für mich auch ist das der Ekel vor dem Geruch, der Konsistenz wie des Geschmacks sehr gross ist.

 

 

31.05.2019: @Sklave T

 

dich 6 x pro Jahr spritzen zu lassen ist ja überaus großzügig von deiner Herrin!!!

 

Da du dich aber sogar darüber zu beschweren scheinst (Diese sind aber nicht immer lustvoll) würde ich empfehlen, dass du deinen Schwanz nur noch mit groben Schleifpapier wichsen darfst!!! Es würde mich nun interessieren, was deine Herrin von diesem Vorschlag hält?!?

 

Eine Frage noch: wie hält es deine Herrin mit der oralen Rückführung deines Schleims?!?

 

 

30.05.2019: Ein Gastkommentar von Sklave T

 

Nach längerer Zeit als stummer Leser hier möchte ich auch einen Kommentar hinterlassen. Sollte es nicht vielleicht gar ein Gesetz geben was die männliche Keuschhaltung regelt? Ich denke, warum nicht? Kein Mann sollte die Entscheidungsgewalt über seinen Orgasmus haben. Orgasmen sind kein Recht sondern ein seltenes Privileg, eine Belohnung. Auch ich werde von einer Herrin in einem sehr kleinen 4 cm Peniskäfig gehalten. Eine Erektion wird schon im Ansatz verhindert. Vor dem Verschluss habe ich täglich oft mehrmals masturbiert und abgespritzt. Jetzt haben sich meine Orgasmen natürlich drastisch reduziert auf ca. 6 im Jahr, also im Schnitt alle 2 Monate einen. Diese sind aber nicht immer lustvoll. Manchmal darf ich wichsen, manchmal meinen Schwanz an einem Gegenstand reiben, oft auch mit Zeitlimit welches natürlich Druck verursacht und auch Lust nimmt. Sex hatte ich seit 10 Jahren gar nicht mehr. Zudem spritze ich schon sehr schnell ab, teilweise unter einer Minute. Wozu sollte eine Frau sich das also antun?

 

Liebe keusche Grüsse
Sklave T

 

 

25.05.2019: Ein Kommentar von Franzibi

 

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth!
Selbstverständlich ist mein Anhängsel, wie Sie auf dem Foto Sehen, verschlossen. Es tut mir leid, dass hier zweifel aufkamen.
Gehorsamst
Franzibi

 

 

 

27.05.2019: @Franzibi

 

Das hat ja nun wirklich ziemlich gedauert mit den Fotos!!! Unglaublich, jemanden wie mich solange warten zu lassen!!!

 

Da du mir aber in Sachen "Geldsklaverei" im Wesentlichen zustimmst, will ich einmal nachsichtig sein!!!

 

Ich hoffe nur, dass dein Anhängsel darunter auch verschlossen ist!!! Nichts ist störender als ein frei herum baumelnder Schwanz bei der Hausarbeit!!!

 

 

25.05.2019: Ein Kommentar von Franzibi

 

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth!
Es hat etwas gedauert und ich bitte dafür um Verzeihung. Nun hoffe ich aber sehr, mit diesen Fotos Ihre Erwartung zur Zufriedenheit zu erfüllen.
Mit verlaub möchte ich noch anmerken, dass mir das Posen in diesem Kleidchen sehr gefallen hat und Hausarbeit macht damit richtig viel Spass.
Gehorsame Grüße
Franzibi

 

 

24.05.2019: Ein Kommentar von Franzibi @Geldsklaven

 

Da kann ich Madame Morgenroth nur voll inhaltlich beipflichten! Sowohl zum Thema Feminisierung, als auch zum Thema Geldsklaven ist da, aus sicht der Herrschaft, alles wesentliche gesagt.
Es ist sehr schön in einer Zeit zu leben, in der solche Verbindungen nur noch freiwillig zustande kommen können. Es wird zwar vorkommen, dass manches Männlein eines Tages aufwacht und sich fragt, habe ich mir dieses Leben wirklich ausgesucht? Lass ich mich wirklich freiwillig erniedrigen, züchtigen, mein Geld abknöpfen? Hab ich wirklich gewollt als Tv-Nutte Freier bedienen zu müssen? Absolute Keuschheit ein Leben lang?
Ja liebe Sklaven, dies gilt es vorher zu überlegen! Denn sollten solche Zweifel sichtbar werden, kann es nur eines geben. Harte Züchtigung! Jeder Gedanke der diese Freiwilligkeit in Frage stellt muss sofort im Keim erstickt werden.
Respektvolle Grüße
Franzibi
Ps.:Gnädige Frau Morgenroth, ich bitte Sie noch um etwas Geduld wegen des erwarteten Foto im zartrosa Sissykleid. Es war mir noch nicht möglich es zu besorgen, sehe mich aber jedenfalls verpflichtet, ihre Erwartungen zu erfüllen.

 

 

23.05.2019: Geldsklaven

 

 

Die meisten Bewerbungen von sklavenanwärtern scheitern daran, dass sie zu geizig sind.

 

Dabei sollte es ihr Bestreben sein, die (künftige) Herrin in jeder Hinsicht zu verwöhnen. Dazu gehört natürlich auch, der Herrin zu ermöglichen, ein finanziell gut gestelltes Leben zu verbringen.

 

sklaven sollten ihre finanziellen Bedürfnisse der angebeteten Herrin zuliebe auf ein Minimum reduzieren. Wie auch schon zum Thema "FLR" geschrieben sollte die Herrin eigentlich die Kontrolle über die Finanzen des sklaven haben. Ihm steht ein Taschengeld zur Verfügung, dessen Höhe im Ermessen der Herrin liegt.

 

Vor allem brauchen sklaven nicht viel Geld. In der Regel arbeiten sie tagtäglich für den Broterwerb und in ihrer Freizeit haben sie der Herrin zu dienen bzw. für sie hart zu arbeiten. Oder sie werden einfach weggesperrt, wenn Frau sie gerade nicht braucht.

 

 

16.05.2019: (M)eine kleine Schilderung zum Thema (Zwangs)feminisierung:

 

 

„Unter Feminisierung versteht man ein erotisches Rollenspiel, in dem ein Mann durch Kleidung und Verhalten in die Rolle einer Frau schlüpft.“

 

Die Feminisierung findet oft versteckt statt, indem zum Beispiel unter der Straßenkleidung Damenwäsche, Damenstrümpfe und Strapse getragen werden. Manchmal ist Fetischkleidung, beispielsweise Korsett oder Latexwäsche eine weitere Ausdrucksform. Der Wechsel zu Damenkleidung und -schuhen, das Tragen von Schminke etc. kann bestimmten Vorbildern folgen. Eine Variante ist die Sexualisierung des weiblichen Rollenbildes, beispielsweise durch überzogenes Make-up, aufreizende Kleidung oder hohe Schuhe.

 

Bei der dauerhaften Feminisierung wird oft von den feminisierten Männern die Haushaltsführung übernommen und die Partnerin bzw. der Partner wird zum dominanten Teil der Beziehung. In diesen Beziehungen spielt auch häufig das Thema Cuckold und Keuschhaltung eine Rolle, weil oft erst durch die sexuelle Entmännlichung eine vollständige Identifikation erfolgt. Hierbei werden auch weibliche Verhaltensweisen eingeübt und übernommen, ein weiblicher Name verwendet und für das äußere Erscheinungsbild wird häufig ein extremes Zerrbild der Weiblichkeit verwendet. Passiver Analverkehr, evtl. unter Zuhilfenahme eines Strapons, aber auch durch Männer, kann Teil der angenommenen Geschlechterrolle sein.

 

Die Zwangsfeminisierung erfolgt zwischen zwei „zuerst” einvernehmlichen Partnern. Im Vordergrund stehen hierbei Unterwerfung, andererseits können auch Erniedrigung und Demütigung eine gewichtige Rolle spielen, insbesondere unter Einbeziehung der Öffentlichkeit. Der Prozess der Zwangsfeminisierung beinhaltet neben dem Tragen von Kleidung und Make-up, welche der dominante Partner vorschreibt und auswählt, auch das Anordnen geschlechtsspezifischer Verhaltensweisen. Dabei werden oft klischeehafte und übertriebene Frauenbilder als Vorbild genommen. Beispielsweise soll durch das Auftreten in der Öffentlichkeit in extrem kurzen Röcken, hohen Schuhen und dem stark überschminkten Gesicht eine Prostituierte nachgeahmt werden und die Erniedrigung des Feminisierten dadurch verstärkt werden. Neben dem Bild der eleganten und damenhaften Erscheinung und der eher nuttig wirkenden Schlampe ist die Zofe ein sehr beliebtes Rollenbild.

 

Fassen wir aus MEINER Sicht einmal zusammen:
- zuerst erfolgt, wie in jedem BDSM-Kontext, die freiwillige Entscheidung
- nach und nach wird feminine Kleidung im Alltag Gewohnheit
- Keuschhaltung ist ein absolutes Muss, am besten durch einen KG, der Schwanz und Eier nicht einmal mehr erkennen lässt
- Schminken, das Laufen in Highheels, weibliches Auftreten, etc. muss erlernt werden
- der dominante Part hat nun die absolute Kontrolle über den feminisierten Part in der Beziehung – Ungehorsam, Widerspruch, Herumgezicke, etc. werden nicht mehr geduldet
- der feminiserte Part muss, neben seinen beruflichen Aufgaben auch alle Aufgaben im Haushalt übernehmen
- der dominante Part hat das Recht sich einen „richtigen Mann” zu halten
- der feminisierte Part kann erniedirgt, gedemütigt, nach Belieben bestraft werden – auch in der Öffentlichkeit
- der feminiserte Part kann als Prostituierte arbeiten oder auch anderweitig benutzt werden – als vermietbares Dienstmädchen, als Arbeitssklavin, als Lustobjekt, oral und anal, ...

 

Wie erwähnt, die Entscheidung sich feminisieren zu lassen, hat freiwillig zu erfolgen, was danach passiert liegt allerdings nicht mehr in den Händen dieser Schlampe ;-) – warum auch nach all der Arbeit, die Frau investiert :-D.

 

 

16.05.2019: Gastkommentar von Mickey

 

Schöner Youtube-Beitrag zum Thema Englische Erziehung. Besuche die Seite immer mal wieder um mich durchzulesen *g*. Jetzt hab ich mal einen Eindruck von der sympathischen Lady Morgenroth bekommen. Danke dafür :-)

 

 

Contessa Juliette

 

Contessa Juliette

 

Die bekannte Domina Contessa Juliette weilt zur Zeit in Österreich und bietet wieder einige hochkarätige Veranstaltungen an:

 

- Domina-Ausbildung
- Advanced Domina Ausbildung
- Dominus-Ausbildung
- LA NOTTE DELLA CONTESSA
- Contessa Juliette's Dominanz im Business

 

Infos zu den Veranstaltungen findet Ihr hier https://www.contessa.at/
oder hier http://www.darktoyzzz.at/produkte-veranstaltungen-und-veranstaltungskarten

 

 

09.05.2019: Gastkommentar von Schlüsselherrin Helga @Jammern, Betteln, Flehen, Schreien von schlampen

 

Gerade in Bezug auf das Tragen von KGs muss ich immer wieder das Jammern der Keuschlinge ertragen. Zuerst wünschen sie sich nichts sehnlicher als das ihr Schwanz eingesperrt wird, am besten für immer und ewig und dann zwickt es plötzlich da, zieht es schmerzhaft an den Eiern, ist mann doch über alle Maßen erregt und möchte wieder wichsen dürfen. Meine Standardantwort dazu ist: das ist nicht mein Problem! Und es ist auch so, je konsequenter und länger ich diese Jammern übergehe, desto weniger wird es meistens, denn der schwanzträger gewöhnt sich an den KG. Dann ist er nichts mehr als ein schwanzloser sklave, der einem aus der Hand frisst. Sollte mir das Jammern zuviel werden gibt es für den schwanzträger nur eine Möglichkeit. Ich bekomme einen mindestens 4stelligen Betrag ausgehändigt und er bekommt den Schlüssel zu seinem KG (je höher der Betrag ausfällt, desto schneller geht es, je niedriger, desto länger erfreue ich mich noch an seinem Leid). Und dann kicke ich diesen Jammerlappen aus meinem Leben.

 

 

07.05.2019: Nachtrag von Lady Cocktorture @Jammern, Betteln, Flehen, Schreien von schlampen

 

Ich möchte einmal aufzählen, was einer schwanztragenden schlampe so einfällt, wenn sie Mitleid und Gnade erheischen möchte:

 

- der KG zwickt
- der Cockring zerrt an den Eiern
- die Füße tun so weh vom HighHeel-Tragenmüssen
- das Outfit ist zu nuttig, in dem sie einkaufen gehen muss
- der Plug im Arsch soll raus, weil sie außerhalb der vorgegebenen Zeit auf die Toilette gehen will
- der eigene Schleim, der oral zurückgeführt wird, schmeckt eklig
- die Peitschenhiebe sind zu fest
- die Fixierung ist zu unbequem
- das Korsett ist zu eng
- die Dusche ist zu kalt
- sie will keinen Schwanz blasen, weil sie hetero ist
- mit Striemen oder blauen Flecken kann sie nicht zum Arzt gehen
- es ist ihr peinlich, wenn sie der Urologe mit KG sieht
- die Fickmaschine ist zu schnell
- ...

 

Die Liste könnte unendlich fortgesetzt werden.

 

Aber wie schon erwähnt, all das gilt es zu ignorieren. Alleine die Herrschaft weiß, was für die Abrichtung einer schlampe gut und richtig ist.

 

 

07.05.2019: Ein Gastkommentar von Lady Cocktorture @Jammern, Betteln, Flehen, Schreien von schlampen

 

Schwanztragende schlampen sind ja von Natur aus wehleidig. Bei den Dreilochstuten kenne ich das kaum.

 

Darum wird bei mir ein festgesetztes Strafmaß ohne Gnade durchgezogen. 3 Stunden Strafstehen bleiben 3 Stunden, 100 Peitschenhiebe ebenso, ... Sollte die schlampe danach immer noch renitent sein gibt es nochmal soviel oben drauf.

 

Bei Auspeitschungen gehe ich aber oft auch nach der Intensität der Striemen.

 

Und, liebe Alix, ich gebe Dir recht, alleine die Herrschaft ist in der Lage zu beurteilen, was einer schlmape gut tut. Konsequenz ist gefragt, Mitleid völlig fehl am Platz.

 

 

07.05.2019: Ein Gastkommentar von Lady Cocktorture @anale Zugänglichkeit

 

Ich stimme Madame Morgenroth 100%ig zu, die anale Zugänglichkeit von schlampen ist unbedingt notwendig. Genauso wie die ständige Keuschhaltung, das gilt für beide Geschlechter. Meine schlampen haben die Vorgabe sich pro Woche von mindestens zwei fremden Schwänzen ficken zu lassen. Ein SOLL, das sich in Sexkinos leicht erreichen lässt.

 

 

06.05.2019: @Jammern, Betteln, Flehen, Schreien von schlampen

 

Ihr schlampen solltet euch immer wieder vor Augen halten, dass ihr euch aus freiem Willen unterworfen habt!!! Jammern, Betteln, Flehen, Schreien dürft ihr gerne!!! Wir Herrschaften werden uns aber nicht dadurch von unserem Erziehungs- bzw. Abrichtungsauftrag abbringen lassen!!! Denn alleine wir können entscheiden, was euch gut tut und was für eure Abrichtung notwendig ist!!! :-D

 

 

06.05.2019: Ständige anale Zugänglichkeit - eine Notwendigkeit bei allen schlampen - männlich und weiblich

 

 

In der Geschichte der O, dem Klassiker der BDSM-Literatur schlechthin, wird ja schon ausführlich beschrieben wie wichtig die anale Zugänglichkeit bei schlampen ist. Dort zwar nur in Bezug auf weibliche schlampen. Aus meiner Sicht besteht diese Notwendigkeit jedoch besonders auch bei männlichen schlampen. Für sklavinnen ist es ja quasi eine Selbstverständlichkeit ihrer Herrschaft alle Löcher stets willig und bereit zur Benutzung zu halten. sklaven jedoch sehen das oft anders ;-). Die Aufnahme eines Schwanzes ist für sie demütigend, erniedrigend (ausgenommen natürlich bei homosexuellen sklaven).

 

Doch gerade diese Demütiung, diese Erniedrigung ist bei heterosexuellen sklaven wichtig und sollte auch konsequent regelmäßig durchgeführt werden. Sie verdeutlicht ihnen, dass ihre Herrschaft alles von ihnen verlangen kann und darf, dass sie keinerlei Entscheidungsgewalt mehr darüber haben, wie ihr Körper benutzt wird. Sie sind sklaven, schlampen, Eigentum, über das einfach verfügt wird!!!

 

 

Ich bevorzuge bei der analen Dehnung Dildos, keine Plugs. Dildos haben einen gleichbleibend dicken Schaft und halten das Loch offen. Gesichert wird der Dildo durch einen Harness. So gestopft und gesichert "darf" die schlampe dann den Tag verbringen.

 

Anfangs werden kurze und dünnere Dildos verwendet. Mit der Zeit lassen sich Durchmesser und Länge kontinuierlich steigern. Geht es langsam an, verwendet ausreichend Gel, schließlich soll der Schließmuskel nicht irreparabel verletzt werden, er soll sich einfach an die Dehnung gewöhnen und eine inkontinente schlampe kann man einfach nicht brauchen. Die schlampe gewöhnt sich auch langsam daran ihre Tage nur noch gestopft zu verbringen. So ist sie stets zur analen Benutzung verwendbar. Entfernen darf sie den Dild natürlich zum Toilettengang (Sie hat selbstverständlich vor jedem Toilettengang um Erlaubnis zu bitten!!!), dann natürlich, wenn sie benutzt werden soll und wenn ich gütig aufgelegt bin, darf sie auch ab und zu ohne Dildo schlafen. Nach dem Toilettengang wird das Loch mit Klistieren ordentlich sauber gespült.

 

 

Sehr brauchbare Harnesse findet ihr hier: http://www.darktoyzzz.at/produkte-strapon

Dort findet ihr auch sehr gute Dildos und Anal-Trainings-Sets. Was bei männlichen schlampen natürlich auch notwendig ist: ein Keuschheitskäfig. ES GEHT JA SCHLIESSLICH NICHT UM DAS VERGNÜGEN DER schlampe, SONDERN UM DAS VERGNÜGEN DER HERRSCHAFT BZW. DER BENUTZER!!!

 

 

Wie schon oben erwähnt ist die anale Benutzung für heterosexuelle schlampen besonders demütigend. Dies in Kombination mit zwangsweiser Feminisierung macht mir besonders viel Spaß!!! Und es gibt unzählige Möglichkeiten das auszukosten. Eine Variante, die ich besonders liebe ist die Verwendung eines aufblasbaren Dildos oder Plugs. Pumpt Eure schlampe so richtig auf und steckt sie in ein geiles Outfit. So darf sie dann breitbeinig Eure Gäste bedienen oder einkaufen gehen. Sehr nett ist auch die Verwendung eines ferngesteuerten vibrierenden Dildos, der die Prostata stimuliert. Selbstverständlich gibt es ein absolutes Spritz- und Auslaufverbot, dass aber nur schwerlich befolgt werden kann. :-D

 

 

Ihr müsst natürlich damit rechnen, dass Eure schlampen die Notwendigkeit der analen Zugänglichkeit partout nicht einsehen wollen. Dem kann abgeholfen werden. Ich sehe hier "stundenlanges Strafstehen" mit analer Fixierung als probates Mittel, dass meist zur Einsicht führt. Die schlampe wird mit HighHeels in diesen Pranger geschlossen, die Analfixierung wird platziert. Und dann werden die Füße jede Stunde um 2 bis 3cm weiter auseinander gespreizt, was unweigerlich zu einer immer unangenehmer werdenden analen Vertiefung führt. 5 bis 10 Stunden in dieser Position fixiert lassen viel Zeit zum Nachdenken und fast jede schlampe erkennen, dass die tägliche anale Stopfung eine Notwendigkeit ist. Um jegliches Jammern zu unterbinden einfach knebeln. Bei besonders renitenten Kandidaten werden dickere Dildos verwendet und in dieser Zeit auch immer wieder Brustklammern an die Titten gesetzt. Ausgiebiger Einsatz des gewässerten Rohrstocks unterstützt diese Erziehungsmaßnahme ebenfalls ungemein. :-D

 

Nun wünsch' ich Euch viel Spaß bei der Abrichtung Eurer analschlampen!!! :-D

 

 

02.05.2019: Ein gut geführter Rohrstock

 

 

Es geht nicht über einen gut geführten, gewässerten Rohrstock.

 

Dabei geht selbst der widerspenstigste Schwanzträger in die Knie ;-).

 

Zwei Dutzend Hiebe sollten es mindestens sein!!! Meist beginnen sie aber eh schon nach 10, 12 Hieben zu flehen, zu betteln. Aber auch hier gilt, Konsequenz ist alles!!! Ist ein Strafmaß erst einmal festgesetzt, sollte Frau keinen Hieb weniger verabreichen. Ein bisschen mehr schadet aber nie ;-).

 

Schwanzträger haben nicht die Fähigkeit einzuschätzen, wieviel notwendig ist, wieviel ihnen gut tut. Durch Jammern, Flehen, Schreien, Betteln versuchen sie nur sich vorzeitig aus dieser Situation herauszuwinden. Doch allein Frau kann einschätzen wieviel das Objekt aushält und wieviel notwendig ist, um Lernerfolge zu erzielen.

 

Es muss auch gar keine Strafsituation sein!!! Im Gegenteil, regelmäßige schmerzvolle Auspeitschungen, auch ohne besonderen Grund, sind gut für die Abrichtung von Schwanzträgern!!! Selbstverständlich steht es Frau auch zu, einfach "nur" aus Spaß an der Freud zum Rohrstock zu greifen und sich (scheinbar willkürlich) am Leiden ihres Eigentums zu erfreuen.

 

Auf jeden Fall sollten länger sichtbare Spuren das Ergebnis der Züchtigung sein. Diese Spuren können auch ein Beurteilungskriterium sein, wieviel Schläge notwendig sind. Denn ist das sichtbare Ergebnis noch nicht ausreichend, kann Frau getrost weiterschlagen bis sie zufrieden ist.

 

 

30.04.19: @Franzibi

 

Nun, dann erwarten wir baldigst ein Foto von dir in dem Kleidchen!!! :-)

 

 

30.04.2019: Ein Gastkommentar von Franzibi

 

Das ist wirklich ein sehr süsses, sexi Sissy-Kleidchen. Und diese schöne Farbe. Ich glaub da muss ich zuschlagen.
Danke für dieses Fote, gnädige Frau Morgenroth.

 

 

15.04.2019: Ein süßes Sissy-Kleidchen

 

 

Wirklich süß dieses Kleidchen!!!

 

Ich stelle mir gerade vor wie unter dem knappen Tütü der blank polierte KG hervor blitzt ;-).

 

Also, wer von euch Schlampen will so eine rosa Sissy-Schlampe werden?!?

 

Erhältlich ist das Kleidchen bei http://www.darktoyzzz.at/produkte-trans-special

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01.04.2019: Ein Gastkommentar von tom

 

durch zufall bin ich auf ihre artikel im atelier mystique wieder daran erinnert worden, dass ich früher häufig ihre seite frequentiert habe und auch den einen oder anderen kommentar geschrieben habe. irgendwann hat das aufgehört - ich weiss eigentlich nicht warum. umso mehr freue ich mich jetzt zukünftig ihre interessante seite wieder regelmäßig zu besuchen und auch mit kommentaren meinen beitrag zu leisten.
ein bewundernder verehrer von madam

 

 

28.03.2019: Teil 2 meiner Kolumne auf www.fetishpoint.at

 

 

11.03.2019: Ein Gastkommentar von charlize

 

Hallo,
ich habe den Beitrag zum Thema "Schröpfen" / "Cupping" gelesen. Ich habe im Internet ein wenig gesurft und leider sehr wenig gefunden. Gibt es hier jemanden (männlich), der Erfahrungen mit Schröpfen hat? Oder eine Dame, die es an einem Mann schon einmal ausprobiert hat? Ich wäre sehr dankbar um Tipps und allgemeine Infos? Wie schmerzhaft, wie lange hält es an? usw.
Danke
charlize

 

 

06.03.2019: @Devot-er

 

Du hast wohl den Schwanz eingezogen??? Ich habe noch immer keine Bewerbung von dir bekommen!!!

 

 

06.03.2019: 2 x im Jahr ficken dürfen - natürlich unter Aufsicht!!!

 

Kitty
Carmen
Bianca

 

Welcher von mir verschlossene Schwanzträger träumt nicht davon, irgendwann in seinem Leben als mein Eigentum, wieder einmal ficken zu dürfen.

 

In meiner unendlichen Güte habe ich mich auf die Suche nach drei Damen gemacht. Und auch gefunden: Kitty, Carmen und Bianca heißen die drei Hübschen.

 

Jeder von euch hat nun die Möglichkeit 2 x im Jahr aufgeschlossen zu werden und unter Aufsicht ficken zu dürfen. Das geht ganz einfach. Ihr kauft eine dieser hübschen Damen und stellt sie mir vor. Dann werde ich euch zu eurem Geburtstag und zu Weihnachten aufschließen und ihr dürft euer Anhängsel verwenden. Einmal Sex - unter Aufsicht - in einem von mir vorgegebenen Zeitrahmen!!! Und dann werdet ihr wieder verschlossen bis zum nächsten Geburtstag oder bis zu Weihnachten.

 

Wie gefällt euch diese Idee???

 

Die Damen findet Ihr hier: http://www.darktoyzzz.at/produkte-realistische-liebespuppen-und-masturbatoren

 

 

28.02.2019: @Devot-er

 

Dann schreib ein ausführliche Bewerbung, aber keinen Wunschzettel!!!
- mindestens eine A4-Seite mit deinen bisherigen Erfahrungen und deinen dreckigen Phantasien
- aussagekräftige Fotos
- und ein Angebot, was ich davon habe, wenn ich mich mit dir abgebe!!!
Madame Morgenroth

 

 

28.02.2019: @InkoBoy

 

Der Windelfetisch ist für mich persönlich überhaupt kein Thema.
Selbstverständlich ist aber die (öffentliche) Demütigung von Schwanzträgern zu befürworten. Sie zur Strafe zu Dingen zu zwingen, die ihnen die Schamesröte ins Gesicht treibt, steigert die Lernfähigkeit ungemein.
Madame Morgenroth

 

 

27.02.2019: Ein Gastkommentar von InkoBoy

 

Aus meinen Erinnerungen als junger Bube, von unserer strengen Gouvernante wegen ein paar mal ins Bett machen, von ihr gezwungen wurde wieder Windeln und Gummihosen tragen zu müssen, Sie mich vor den Augen meiner beiden älteren Schwestern in Windeln steckte haben mich geprägt. Diese peinliche Form der Beschämung und Erniedrigung ist auch heute für mich als gestandener Mann die ultimative Art erniedrigt zu werden. Kein erwachsener Mann findet das lustig. Auch wenn er es im Geheimen gern tut. So, auf diese Weise vor Anderen blossgestellt zu werden ist schwer zu ertragen. Aber auf jeden Fall unglaublich effektiv und wirksam.
Es würde mich interessieren wie Andere darüber denken.

 

 

25.02.2019: Ein Gastkommentar von Devot-er

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth,
Sie haben eine wunderbare Homepage. Jeder sub oder sklave sollte sie als Pflichtlektüre lesen müssen.
Ich selbst bin schon seit längerem auf der Suche nach einer wirklich konsequenten Herrin, der ich zu Diensten sein darf.
So möchte ich demütigst anfragen, ob ich mich bei Ihnen bewerben darf? Es wäre mir eine Ehre. Untertänigste Grüße aus Wien - Devot-er

 

 

20.02.2019: Stahlrohr-KG

 

 

Nach den Erfahrungen der letzten Zeit mit einem nicht mehr existenten Objekt bin ich wieder dazu übergegangen, dass die Selbstberührung, Selbststimulation und Selbstbefriedigung bei meinen Schlüsselsklaven komplett unterbunden wird.

 

Eine fast komplett geschlossene Edelstahlröhre verhindert jegliche Berührung. Die PA-Sicherung im Inneren macht den KG quasi ausbruchssicher. Notfallschlüssel gibt es nicht mehr.

 

Die Hygiene ist weitestgehend gewährleistet, wenn auch etwas umständlich für den Träger, vielleicht auch ein wenig unangenehm. 6 Tage wird das Anhängsel mit Spritzen, die mit Seifenwasser und Desinfektionsmittel gefüllt sind durch alle noch vorhandenen Öffnungen gereinigt. Am 7. Tag darf das Objekt antanzen und wird für eine gründliche Rasur und Reinigung kurz aufgeschlossen und dann sofort wieder versperrt. Bei dieser Gelegenheit darf das Objekt auch gleich seinen regelmäßigen Tribut abliefern.

 

 

09.01.2019: Ein Gastkommentar von Cruella de Ville @stefanie

 

stefanie, du hast unglaubliches Glück, dass du so eine gütige und nachsichtige Herrin hast! Ich selbst hätte schon längst andere Maßnahmen ergriffen!

 

Ich könnte mir gut vorstellen, dich mit den Armen an der Kellerdecke zu fixieren, deine Beine weit zu spreitzen und an dein Anhängsel Hundefutter zu hängen. Und dann würde ich meine lieben Tierchen in den Keller lassen *ggggggg*.

 

Würde dir das gefallen?

 

Verdient hättest du es!

 

 

08.01.2019: Ein Gastkommentar von Amazonist

 

Es ist keineswegs dekadent, wenn Frauen sich Sklaven halten. Mehr und mehr bestimmen sie im Alltag, besser als Männer, wo es langgeht. Die letzte Attacke der Macho-Fraktion, Kanzlerin Merkel auszutricksen, wurde dank starker Frau Kramp-Karrenbauer erfolgreich abgewehrt.

 

Männer haben über 2000 Jahre lang Frauen erniedrigt und versklavt, nun ist es an der Zeit, dass die in Wahrheit überlegenen und stärkeren Frauen den Spieß umdrehen und konsequent die in Wahrheit unterlegenen, schwanzgesteuerten Männer unterwerfen und versklaven. Dabei sollten sie mindestens genauso rücksichtslos vorgehen, wie es die Männer Jahrhunderte lang getan haben ( Erniedrigung, Korsettierung, Keuschhaltung, Feminisierung, Verpuppung, Behandlung als Eigentumsobjekt, "Entmenschlichung", strenge Züchtigung,.... ganz wie es auf vielen Seiten bei Lilly von Morgenroth beschrieben wird, ein großes "Bravo" für diese Arbeit!)

 

Submissive Grüße an Püppchen und ihre bewunderungswürdige Herrin

 

Amazonist

 

 

30.11.18: Ein Kommentar von "es"

 

Verehrte Madame Morgenroth,

 

offen gestanden weiß es nicht, ob es seine Kompetenzen überschreitet wenn es sich wieder hier zu Wort meldet! Sie hatten ja ihr Interesse bekundet, ob die erhabenen Herrin und Eigentümerin von es, Ihnen sagen - schreiben würde, warum es noch einen ruinierten Orgasmus haben darf und wie es keusch gehalten wird?.

 

es hat ihre Frage seiner Herrin weitergeleitet und kann Ihnen natürlich nicht sagen, ob die Herrin dies beantworten oder sich melden wird. Sie verstehen sicher, dass es darauf keinerlei Einfluss hat. Aber es wollte, wenn auch eigenmächtig ohne direkten Befehl oder Erlaubnis seiner Herrin, zumindest Bescheid geben, dass es ihre Bitte übermittelt hat.

 

@Stefanie natürlich gebührt das Lob und Hochachtung insbesondere für gutes Verhalten, Gehorsam einzig und allein unseren Herrschaften, Eigentümerinnen welche uns Erziehen und formen. Alles was wir sind, haben wir unseren Herrschaften oder auch deren helfenden Personen zu verdanken. Ebenso wie das kleinste Lob dieser, das höchste Glück für uns ist.

 

Aber wir haben nach wie vor stetig zu lernen und uns im Sinne unserer Eigentümerin weiter zu entwickeln sowie jede Aufmerksamkeit, Zuwendung und auch Bestrafung dankbar zu empfangen.

 

es muss gestehen, es findet deine Arbeitsberichte sehr amüsant und kann sich auch oft die Gefühle vorstellen welche du bei solchen demütigenden Dingen fühlst, wie eben zb. bei deinem Einsatz vor den vielen Babys sowie du nun ja auch Bekanntschaft mit dem Tragen von Windeln und dem einnässen machen musstest, was du als demütigend empfunden hast. Aber gerade auch die Demütigungen und Erfahrungen sind ja das woraus wir lernen und unserer Herrschaft näher bringen.

 

Hin und wieder ein dickes Windelpaket und die für dich empfundene Demütigung schaden dir sicher nicht.

 

Bitte verzeih die Bemerkung, aber mit der Keuschheit hast du nach wie vor noch richtig Probleme, bzw. ist es sich nicht sicher ob du diese nicht selbst auch versucht hinaus zu zögern? es wird selbst von seiner Herrin schon sehr lange absolut keusch gehalten und dies hilft sich absolut auf seine Herrin, Aufgaben und Pflichten zu konzentrieren. Natürlich muss es zugeben, dass es durchaus manchmal auch einen Anflug von Neid hat, wenn es ließt wie du abspritzen durftest. Aber letztendlich ist es Glücklich, dass es seine komplette Sexualität in die Hände seiner Herrin abgeben musste und grundsätzlich bis auf den ruinierten Orgasmus mittels entsprechenden Hilfsmittel keine mehr hat.

 

es

 

 

16.11.18: Ein Gastkommentar von "es"

 

Verehrte Madame Morgenroth,
"es" möchte sich dafür bedanken, dass es durch ihre Seite, ihren Erklärungen zu allen Bereichen und nicht zuletzt für die immer sehr interessanten Berichten von Zofe Stefanie vieles lernen kann.
"es" wird auch von seiner Herrin, Gebieterin und Eigentümerin absolut keusch gehalten, sowie es ausschließlich nur noch einen ruinierten Orgasmus erleben darf.
Durch die absolute gnadenlose Keuschhaltung sind nur noch alle Sinne auf die Herrin und deren Wünschen gerichtet. "es" kann nur aus eigener Erfahrung versichern, dass "es" durch die Keuschhaltung absolut willig und gehorsam geworden ist. Jede Spur von Männlichkeit wurde "es" ausgetrieben und "es" hat nur noch ein Bestreben, Wunsch, Verlangen seiner Eigentümerin zu dienen und absolut hörig zu sein.
An der Zofe Steffi sieht man, wie hervorragend Sie, Madame Morgenroth sie im Griff haben und Sie ausbilden.
Aber "es" möchte sich erlauben, auch Steffi ein Kompliment zu machen, dass sie sich bemüht ihren Anforderungen auch gerecht zu werden und sie wird sich auch immer mehr danach sehen, dauerhaft verschlossen zu sein, damit es nicht durch Geilheit abgelenkt oder von seinem Weg abgebracht wird.
Danke Madame Morgenroth, "es" versucht auch immer durch das hier geschriebene dazu zu lernen.

 

 

14.11.18: Ein Gastkommentar von Gummiferkel @Lady Cocktorture

 

Wäre ich von einer Herrin wie Sie es sind verschlossen ich käme niemals auf den Gedanken je wieder um Freiheit zu betteln. Alles an Sie abzugeben wäre eine Selbstverständlichkeit für mich. Gibt es eine Möglichkeit sich bei Ihnen zu bewerben werte Lady Cocktorture?

 

 

13.11.18: Ein Gastkommentar von Lady Cocktorture

 

 

Ich stimme Madame Morgenroth 100%ig zu, schwanzträger müssen verschlossen werden! Nur so sind sie halbwegs in der Lage klar zu denken und ihren Herrinnen von Nutzen zu sein. Ich bevorzuge aus ästhetischen Gründen Keuschheitsgürtel, die den Schwanz komplett verbergen. Sie müssen zwar regelmäßig zur Reinigung aufgeschlossen werden, aber das dauert in der Regel ein paar Minuten unter der eiskalten Dusche und dann verschwindet er wieder für die nächsten 23 Stunden und 55 Minuten unter der Metallschale.

 

Wer sich mir unterwirft dient mir 100%ig. Freilich darf er weiter seinem Job nachgehen und Geld verdienen. Das wird jedoch von mir eingezogen und je nach Benehmen erhält er mehr oder weniger Taschengeld. In seiner Freizeit darf er für mich schuften oder wird als Arbeitssklave vermietet. Ungehorsam, Fehler, Schlampereien werden hart bestraft.

 

Wer mich nur einmal darum bittet seinen Schwanz wieder frei herumtragen zu dürfen fliegt sofort raus. Mit Keuschheitsgürtel aber ohne Schlüssel. Dieser Exsklave darf sich dann gerne mit der Metallsäge selbst befreien ;-).

 

 

10.10.18: Ein Gastkommentar von Wanda von Dunajew

 

Liebe Alix,
wenn ich diese kaum lesbare Kritzelei von stefanie richtig entziffere steht die Konsequenz für das Aussprechen von unflätigen Wörtern schon in ihrem Flehen um lebnslange Keuschhaltung. Ich würde das aufgreifen und tatsächlich das Schloss ihres Käfigs beim Verschluss dauerhaft versiegeln (Superkleber funktioniert da sehr gut) und anschließend auch noch alle Schlüssel entsorgen.

 

Und anschließend würde ich diese schlampe von eine Horde geiler Hengste so richtig "durchficken" lassen, dass ihr hören und sehen vergeht. Eine mehrtägige Einzelhaft in schweren Ketten im Dunkeln bei Wasser und Brot könnte evt. auch noch etwas zur Einkehr beitragen, bevor sich die schlampe wieder nützlich machen muss.

 

Liebste Grüße
Deine Wanda, eine ebenso von ihren sklaven geplagte Zeitgenossin

 

 

14.09.18: Ein Gastkommentar von freeandnew sissy

 

ja das klingt sehr vernunftig. Sie ist auch eine kleine Sissy die ständig nur an ihre herrin denkt und regelmäßig benützt werden will. z. B. Wundficken durch einen starken Hengst und sich dafür höflich bedankt das sie endlich etwas übung bekommen hat. Die Schwanz Trägerin ist das Eigentum der Lady und sollte soweit gebracht werden gut begehbar zu werden und gut dienen zu können für potentielle kundschaft die was besonderes wollen. Lg Elfi

 

 

14.06.18: Recht hat sie!!!

 

 

Schließlich sind schwanzträger alleine zu unserem Vergnügen auf der Welt!!! Und wer könnte wohl besser einschätzen, was so sklave aushält als eine Frau!!! schwanzträger spucken in der Regel riesengroße Töne, was sie nicht alles aushalten, wie belastbar sie sind und beim kleinsten AUA betteln sie sofort um Gnade. Darum, Knebel rein in die Maulfotze und los geht's ;-)!!!

 

Freilich, Schmerzen sind Schmerzen. Aber schwanzträger "dürfen" diese Schmerzen für uns "genießen" :-D.

 

 

13.06.18: Karger Lohn für die unendlichen Mühen einer Herrin

 

 

sklaven kosten Zeit, sklaven kosten Energie, doch was bekommt Frau dafür zurück?!?

 

Werfen wir einen Blick auf stefanie: sie bemüht sich, sie ist grundsätzlich willig, doch es liegt noch ein weiter Weg vor mir bis wir zumindestens eine zweistellige Prozentzahl als Zufriedenheitsquote erreichen!!! Und wie schon geschrieben, mehr als 10 bis maximal 25% werden wohl auch niemals erreicht werden können.

 

Umso wichtiger ist es sklaven gewinnbringend einzusetzen, sei es sie zu vermieten, sie als Gogo-Tänzerinnen arbeiten zu lassen oder wie auf dem ersten Bild als benutzbare Objekte einzusetzen, um zumindestens ein wenig für all die Mühen refundiert zu bekommen. Schließlich will Frau ja auch shoppen gehen :-D!!!

 

 

27.05.18: Ein Gastkommentar von Frantitus

 

Unglaublich was ich da von Stefani lese. Schon wieder gewichst.

 

Sehr geschätzte Madame Morgenroth, ich bewundere Ihre Geduld und Güte. Die Idee mit dem Jausenbrot finde ich grossartig.

 

 

25.05.18: Da geht sicher noch mehr, oder?!? *ggg*

 

 

Wie vorsichtig diese Herrin doch mit ihrem sklaven umgeht, damit ihm ja nichts abreißt ;-).

 

Ich würde ja einen Hodengurt mit spitzen, scharfen Spikes verwenden, um das Eimerchen an den Eiern zu befestigen (wobei ich ja zu einem mindestens 10-Liter-Eimer tendiere). Es soll ja nicht nur ihm Spaß machen ;-).

 

Und dann einen Gartenschlauch reinhängen und das Eimerchen langsam füllen lassen :-D.

 

Eine Variante wäre noch, den leeren Eimer ca. 5-10cm über dem Boden baumeln zu lassen. Und das Spiel wird erst beendet, wenn der Eimer fest auf dem Boden steht :-D. Dazu muss der sklave natürlich ganz stram befestigt werden, damit er ja nicht in die Knie gehen kann, um seine Situation zu erleichtern.

 

Und natürlich gibt es auch noch die Variante, bei der mehrere sklaven nebeneinander fixiert werden, quasi ein kleiner Wettstreit zwischen den Eigentümerinnen.

 

 

24.05.18: Wohin sonst?!?!?

 

 

Es soll ja vorkommen, dass schwanzträger wichsen dürfen oder wie im Fall von stefanie unerlaubt wichsen.

 

Vielleicht unterstützt ja die orale Rückführung des stinkenden Schleims den Weg zur Besserung?!? Wobei ich die Lösung mit dem Kondom, quasi ein Schluck und schon ist es vorbei, nicht für zielführend halte.

 

stefanie, sollte jemals wieder Wichsen vorkommen, wirst du dir "Jausenbrote" damit schmieren und diese mit auf die Uni oder in die Arbeit nehmen und dort in aller Ruhe genüsslich (in Gesellschaft anderer) verzehren!!!

 

 

24.05.18: Ein wundervolles Kleidungsstück für renitente Schlampen (beiderlei Geschlechts)

 

 

Angezogen, und doch jederzeit für Bestrafungen bereit. Ich freue mich schon darauf, die erste sklavin in diesem Rock zu peitschen.

 

Und für anale Befüllungen löst man einfach nur die beiden Schnallen, stopft hinein, was rein soll und macht wieder zu.

 

 

17.05.18: Ein Gastkommentar von Sven

 

 

Wie besprochen der Bericht. Da unsere sissy immer viel Beim sport ist , um seinen testosteronspiegel möglich hoch zu halten und der Käfig auf Dauer nicht sehr lukrativ War musste er sich ein Vorhaut Piercing stechen lassen . Wie auf den Bildern zu sehen ist ,wurde der Ring genau an unsere sissy angepasst.

 

Männliche Intimpiercings als Verschlusssystem zur Keuschhaltung
Die Vorhaut bietet viele Möglichkeiten Piercings an ihr anzubringen, somit kann man dort gleichzeitig mehrere Ringe oder Stäbe tragen. Hier wurde bewusst ein Piercing Gewählt der verschossen werden kann .
In Birma war der OETANG ein Verschluss­system, um die Keuschheit des Mannes zu bewahren. Hierbei wurde die Vorhaut (Präputium) doppelt durch­stochen und mit einem oder mehreren Ringen verschlossen. Es sollte dadurch verhindert werden das junge Männer zu früh Sex hatten .
Daher wurde wie auf dem Bild oben ein Ring angefertigt der verschießt wurde und so die absolute Keuschheit des Trägers sicher stellte .

 

 

17.04.18: Ein Gastkommentar von Frantitus @ Punkte für Benutzerhandbuch.

 

Was Vollständigkeit und fehlerfreis Schreiben angeht sehe ich jetzt keinen Fehler Allerdings ist aus meiner Sicht für so was selbstverständliches auch kein Pluspunkt zu geben.

 

Schönschrift stell ich mir anders vor -50

 

Leserlich? naja schon, aber wenn ich ein paarmal 2x hinschaun muss um ein Wort zu entziffern , ist das nicht genug! Daher nochmals -50

 

Die Übersicht könnte besser sein -10

 

 

16.04.18: Ich danke Lady von TS für diese schönen Bilder :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mir gefällt die Verwandlung von TS Petra.

 

Auch wenn diese sich "figurtechnisch" etwas mehr anstrengen könnte, um ein noch weiblicheres Bild darbieten zu können. Vielleicht wäre hier die konsequente Schnürung in strenge Korsetts zielführend, damit dieser fette Bauch und die nicht vorhandene Taille gefälliger wirken.

 

Die ausgebildeten Brüstchen und das nicht mehr brauchbare Anhängsel scheinen dagegen schon perfekt zu sein. Was natürlich alleinig Lady von TS' Verdienst ist.

 

Während die fette Wampe und der Hüftspeck sicherlich nur auf Petra's Faulheit zurück zu führen sind. Vielleicht täten ihr auch harte Baustellen-Arbeitseinsätze gut.

 

stefanie, mein Eigentum hat damit ja schon reichlich Erfahrung und strebt hier mittlerweile von sich aus nach mehr, um zumindestens ein wenig nützlich zu sein.

 

 

11.04.18: @Frantitus

 

Hallo Frantitus,
ich danke Dir für Deine OBJEKTIVE Darstellung des Putzdienstes von stefanie!

 

Es ist natürlich schön zu sehen, dass es auch Pluspunkte gibt. Dennoch gibt es einen klaren Überhang der Minuspunkte. Das ist nicht gut!!!

 

Auch hier muss natürlich über notwendige Konsequenzen nachgedacht werden!!!

 

 

11.04.18: Ein Gastkommentar von Frantitus zu stefanies Putzdienst am vergangenen Sonntag

 

Sehr geschätzte Madame Morgenroth!

 

Ich möchte Sie in ein Paar Sätzen über den Putzdienst Ihres Eigentums letzten Sonntag bei mir informieren.

 

Der Start war mühsam. Es kam zu spät, es hatt das Präsent nicht verpackt, dass es überhaupt keine Ahnung vom Schminken hatte, hat mich sehr verwundert.

 

Beim Putzen stellte es sich aber dann doch als sehr brauchbar dar und in ihrem Outfit auch recht hübsch anzusehen. Es war fleissig und tat genau das, was es zu tun hatte. Damit das funktioniert, sind bei dieser Schlamppe allerdings genaue Anweisungen nötig. Im grossen und ganzen war ich mit ihrer Arbeit zufrieden. An Fleiss und gutem Willen fehlt es stefanie nicht.

 

Die zahlreichen Ohrfeigen die ich ihr verpassen muste hat es hauptsächlich den dauernd nicht zurechtgerückten Strümpfen und ihrem vorlauten Mundwerk zu verdanken. Aber gut, dass dieser Einsatz nicht reibungslos von statten gehen wird, war mir von vornherein klar.

 

Was das blasen angeht war ich posetiv überrascht. Natürlich gabs Speichelfluss und Würgen. Es war aber sofort und ohne Aufforderung dazu bereit, bis zu diesem Würgreitz zu gehen und ein bisschen darüber hinaus. Mit der richtigen Atemtechnik schaffte sie es dann auch bis zum Anschlag. Die Schlamppe hat auch sehr fleischige Lippen und ich bin überzeugt, mit konsequentem Training kann sie eine gute Bläserin werden. Das Talent ist bvorhanden.

 

Und jetzt noch die Punkte.

 

Minuspunkte!
130 für 13 Minuten verspätung
50 nicht eingepacktes Geschenk
50 dafür, dass ich 5x gezwungen war mit Ohrfeigen nachzuhelfen.
30 oftmaliger unzumutbarer Anblick nicht korrrekt getragener Strümpfe
100 Staubwischen hinter dem Nachtkästchen, dabei die Mauer fast beschmuzt und dann auch noch besserwisserisch geplappert!!!!!

 

Pluspunkte
1 fürs Gastgeschenk
50 fürs fleissige und saubere putzen
70 fürs gute blasen und dass ich einmal gut gekommen bin.

 

Mein abschliessendes Resümee: Die Schlamppe ist sehr willig. Wenn sie genaue Anweisungen bekommt zum putzen und blasen gut zu brauchen.

 

Respektvolle Lg. Frantitus

 

 

06.04.18: Ein Gastkommentar von @Frantitus @stefanie

 

Hallo Frantitus, vielen Dank für dein Mitgefühl!

 

Ich bin immer noch weitestgehend sprachlos, habe aber auch schon erste Maßnahmen gesetzt.

 

Über weitere Maßnahmen denke ich nach, wenn ich wieder etwas ruhiger bin. Es ist jedoch klar, dass stefanie jede dieser Maßnahmen akzeptieren und ertragen wird!!!

 

Deinen Vorschlag mit der Konditorei finde ich sehr gut. Allerdings möchte ich das derzeit nicht, da ich diese schlampe in diesem unausgebildetem Zustand der Menschheit nicht zumuten möchte. Hier bedarf es einerseits weiterer konsequenter Abrichtung, andererseits aber auch gewisser Kenntnisse in Sachen Styling, die sie ebenfalls erst erlernen muss. Ich will ja schließlich nicht, dass sie sich wie eine billige Nutte in deinem Treppenhaus oder gar auf der Straße zeigt!!!

 

 

06.04.18: Ein Gastkommentar von Frantitus @stefanie

 

Das ist ja unglaublich so einen Befehl von Madame Morgenroth zu missachten. Mich würde interessieren ob da mehr deine Scham oder deine Feigheit den Ausschlag gegeben hat?

 

Du müsstest stolz sein dich mit Käfig zeigen zu dürfen.

 

Sollte Scham dein Proplem sein hab ich eine gute Idee dir dabei zu helfen diese zu überwinden. Dass du am Sonntag in deinem Zofenoutfit fensterputzen wirst ist ohnehin klar. Ich kann dich aber auch zur Kontitorei visavis schicken um mir Kuchen zu hohlen. Was hältst du davon?

 

 

05.04.18: Sinnvolle Unterbringung von rechtelosem Eigentum

 

 

stefanie hat das Thema "Unterbringung" angesprochen. Ein nicht unwesentliches Thema wie sich immer wieder heraus stellt.

 

Geradezu geräumig erscheint mir diese Zelle, und auch komfortabel mit Waschbecken und Toilettensitz. Sinnvollerweise dürfte es dort nur kaltes Wasser geben, alles andere wäre bei sklaven ohnehin pure Energieverschwendung.

 

Ich würde für eine 4er-Belegung so einer Zelle plädieren. Ein sklave muss arbeiten, einer darf sich auf der Pritsche schlafend ausruhen und da ich sonstiges Mobilar für vollkommen überflüssig halte kann der dritte sklave dem vierten als Sitzhocker zur Verfügung knien. Der Wechsel erfolgt alle 6 Stunden.

 

Und als kleine Erleichterung beim Arbeiten werden solche Kugeln an den Beinen befestigt. Bei renitenten sklaven wäre zu überlegen, ob es nicht auch eine Variante für die Eier gibt, die bei Bedarf befestigt werden kann.

 

 

28.03.18: Impressionen vom Jahrmarkt der Sinne

 

 

Ich war bei unserem "Jahrmarkt der Sinne" ja sehr milde gestimmt und habe stefanie den Wischmob sogar nachgetragen. Und nachdem diese putzschlampe nicht von alleine auf die Idee gekommen ist, musste sie vom Publikum quasi zum Dienst befohlen werden.

 

Daran müssen wir noch arbeiten. Auf der anderen Seite, was will Frau von einer immer noch schwanzgesteuerten schlampe erwarten?!? stefanie ist ja auch sehr groß und da muss das Schwanzblut es erst einmal ins Hirn schaffen, um dieses ausreichend zu durchbluten, infolge dieser Durchblutung nachdenken und die richtigen Schlüsse ziehen können.

 

stefanie wird daher auch weiterhin bei interessierten Personen putzen, aufräumen, Haushaltsarbeiten erledigen oder gerne auch auf Baustellen hart schuften. Wichtig sind dabei halt klare, einfache und eindeutige Anweisungen, damit sie auch wirklich versteht, was zu machen ist.

 

Und da stefanie schmerzgeil und vergnügungssüchtig ist wäre es wohl wirklich sinnvoller auf Bestrafungen mit dem Rohrstock oder Ähnlichem zu verzichten. Auf unserem Jahrmarkt hatte man ja den Eindruck, dass die Behandlungen mehr zum Vergnügen dieser schlampe beitrugen als dass sie einen Lerneffekt erzielten. Ich denke aber, die Verwendung von Handschellen, Fußschellen und Knebel sind durchaus angebracht, ebenso die Erledigung der Arbeiten im zofenoutfit und in HighHeels. Darum habe ich mich in meiner nahezu unendlichen Güte dazu verleiten lassen, stefanie einen Schlüssel zu ihren "Spielzeugkisten" zu geben, damit sie die entsprechenden Dinge für den Arbeitseinsatz bei Frantitus entnehmen kann. Es bleibt diesem aber natürlich selbst vorbehalten darüber zu entscheiden, ob er stefanie nicht zu seinem persönlichen Vergnügen züchtigen möchte, freilich unter Einhaltung aller Tabus, die ich ihm noch mitteilen werde.

 

Wer also auch für ihren/seinen Frühjahrsputz eine billige und willige Arbeitskraft braucht, bitte einfach melden! Für stefanie ist es eine Freude ihre Wochenenden mit sinnvoller Arbeit auszufüllen.

 

 

27.03.2018: Ein Gastkommentar von Frantitus

 

Sehr geschätzte Madame Morgenroth und Tv-Lady Viena!

 

Der Jahrmarkt der Sinne war ein wunderbares Fest und ich möcht mich für die tolle Organisatien herzlich bedanken. Die Show-Acts waren wirklich einmalig. Ich habe den Abend sehr genossen.

 

Einzig das Verhalten von Stefanie mir gegenüber fand ich sehr respektlos. Da gabs keinen Entusiasmus bei der Begrüssung, als es endlich mittbekam, dass ich derjenige bin, bei dem es demnächst putzen darf; nur ein gestammeltes kaum hörbares: "...danke ...Putzdienst...." , oder so was ähnliches war da zu höhren und wenn ich nicht gerade so begeistert vom Outfit von Tv-Lady Viena gewesen währe, hätt ich dieser Schlampe wohl gleich einmal eine geknallt.

 

Auch im unten stehenden Bericht, lese ich nichts von der unermesslichen Freude, welche so eine nichtsnutzige Schlampe zu empfinden hatt, wenn sich jemand bereit erklärt sie zu einem Putzdienst zu buchen. Auch in Ihrem Bericht vom 24.3. lese ich nichts davon, wie es sich freut fleissig putzen zu dürfen. EINFACH UNGEHEUERLICH!!!!! Dabei müsste dieser Schlampe doch klar sein, dass sie eine neue Chance bekommt um entlich zeigen zu können, dass es doch zu etwas zu gebrauchen ist.

 

Gott sei dank wurde mir nach der gekonnten Züchtigung von Stefanie durch Missiscane und Ihrem Baby versichert, dass diese noch einiges mehr ertragen kann. So werde ich einmal getrost meine Ruten und Rohrstöcke wässern. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich diese schmerzgeile Putzläppin nicht einfach nur von früh bis spät schuften lassen soll. Von Rohrstock und Gerte darf sie dann zuhause träumen.

 

 

26.03.2018: Ein Gastkommentar von Missiscane

 

Liebe Alix....Zuerst einmal dir und Tv-Lady Vienna vielen Dank für die Organisation des w underbaren Jahrmarkts der Sinne. Wie gut es mir,meinem kleinen frechen Babydom und unseren Freunden gefallen hat,sagt ja schon aus, dass wie zu den letzten Gästen gehörten ;-)

 

Danke auch, dass du uns Stefanie zu ihrer Bestrafung und Bespassung so großzügig überlassen hast. Die Jungs hatten großen Spaß mit ihr und ich bin ganz stolz auf sie, mit wieviel Gefühl für wohldosierte Dominanz ,frechem Sadismus und Fantasie sie unter meinem wachsamen Auge mit ihr umgegangen sind. Dass es Stefanie auch gefallen hat, war ganz deutlich an ihrem wachsenden Anhängsel zu sehen ;-)

 

Und ich denke, dass die Jungs letztendlich auch von der ,nicht zu unserem Spiel passenden Femdom, die sich uneingeladen zu uns gesellte und ein absolutes Negativbeispiel einer klischeehaften schreienden und gefühlos heftigst zuschlagenden Domina gegeben hat, profitiert haben,um zu lernen, wie man es genau nicht macht.

 

Danke auch an Stefanie für die tolle und entspannende Fussmassage....die mich das Desaster in meiner Küche etwas besser verdrängen lässt.

 

Bleibt noch das Drama mit den Freesien.....Aber milde gestimmt wie ich heute bin, lasse ich ihr noch eine einzige Chance ;-)

 

 

21.03.2018: @Frantitus

 

Wir koordinieren die Termine gerade mit unseren Baustellenterminen und sagen Dir ehestmöglich bescheid.

 

7 Uhr an einem Sonntag sollte kein Problem sein. stefanie steht gerne, vor allem am Wochenende, früh auf und ist dann sicher voller Tatendrang ;-).

 

 

21.03.2018: Ein Gastkommentar von Frantitus

 

Sehr geschätzte Madame Morgenroth!
Ich danke für die Rückmeldung und es wird mir eine Freude sein Ihr Eigentum bei mir putzen zu sehen. Und keine Sorge, werte Madame, es wird klare Anweisungen und wenn nötig, harte Strafen geben.
Ich hoffe allerdings doch, dass Zofe Stefanie, entgegen der vielen Postings die ich hier gelesen habe, an Brauchbarkeit dazugewonnen hat. Denn wie Sie ja selber am besten wissen ist es einfach mühsam solche Schlampen mit Rohrstock und Gerte zur Räson zu bringen.
Ein Sonntag als Termin lässt sich gut einrichten. Es währe der 8. oder der 15. Aprill möglich. Arbeitsantritt währe um 07:00. Ich würde dann zwar noch etwas faul im Bett lunzen, aber es kann schon fleissig das Bad putzen.
Die Zofenuniform, HighHeels sowie Handschellen und Fußeisen erachte ich auch als sehr sinnvoll. Ebenso einen Knebel, denn wie ich hier so lese scheint sie ja ziemlich geschwäzig zu sein und dass kann ich überhaupt nicht dulden.
Was ich natürlich noch bräuchte ist eine vollständige Tabuliste, wobei ich sehr hoffe, dass diese nicht zu lange ausfällt.
Ich denke somit wäre soweit alles klar. Ich muss also nur noch wissen, ob es am 8. oder 15. antrappelt.
respektvolle Grüße
Frantitus

 

 

21.03.2018: @Frantitus @Vermietung stefanie

 

Hallo Frantitus,
entschuldige die verspätete Rückmeldung. Wir sind diese Woche noch heftig mit unserem "Jahrmarkt der Sinne" eingespannt.

 

Wann denkst du, dass stefanie bei dir putzen soll? Vielleicht können wir es so arrangieren, dass die zofe an einem Samstag auf unserer Baustelle schuftet und sich dann am Sonntag deiner Wohnung widmet.

 

Die orale Benutzung vor, während und nach dem Arbeitseinsatz ist kein Problem.

 

Wichtig sind jedenfalls klare Anweisungen, was zu tun ist. Und natürlich eine penible Kontrolle bzw. die Bestrafung von Fehlern, Faulheit, Trägheit, Schlampigkeit, etc.

 

Als Dienstkleidung empfehle ich stefanies Zofenuniform mit HighHeels, ev. auch ihre schweren Handschellen und Fußeisen. Ein Knebel könnte evt. auch sinnvoll sein.

 

Müssen wir also nur noch einen Termin finden :-).

 

 

18.03.2018: Ein Gastkommentar von Frantitus
@ Benutzerhandbuch von Zofe Stefanie!

 

Bevor ich mich dazu entschliesse Zofe Stefanie für einen Frühlingsputz zu buchen, möchte ich noch wissen, ob Ihre Maulfotze auch benutzbar ist, sprich ob sie mir zwischen ihrer arbeit, oder danach oder davor meinen, Schwanz bläst und wenn ja,ob sie darin schon Übung hat?

 

 

18.03.2018: Ein Kommentar von TV-Lady Vienna
@stefanies Arbeitseinsatz

 

Ich möchte, ebenso wie Madame Morgenroth, immer OBJEKTIV bleiben, das möchte ich hier einmal voraus schicken :-)

 

Ich sehe den grundsätzlichen Arbeitswillen von stefanie recht positiv und darum werde ich auch weitere Arbeitseinsätze empfehlen.

 

Dennoch sind mir einige Mängel aufgefallen, die hier OBJEKTIV schildern möchte:

 

1. sollte mittlerweile klar sein, dass ich TV-Lady Vienna bin und auch so angesprochen werde!
2. fiel mir sofort beim nun nachgereichten Gastgeschenk für Sir Thomas auf, dass es sich wohl um zwei unterschiedliche Chargen des Sektes "Goldeck extra trocken" handelt. stefanie hat das aus sich bei einer der Autofahrten aus sich bestätigt. So dürfte es sich um eine vor längerer Zeit eingelagerte und um eine frisch gekaufte Flasche handeln. Desweiteren waren zwar 2 Flaschen Sekt aber keine Gläser vorhanden. Wo sollten bitte auf einer Baustelle Sektgläser sein? Oder ist stefanie davon ausgegangen, dass wir Sekt aus der Flasche oder irgendwelchen Bechern trinken?!?
3. kam im Auto die Rede auf KGs. stefanie zieht wohl wirklich in Erwägung "The Looker 03" von Steelworxx anzuschaffen. Ich fand diese Formulierung sehr putzig und kommentierte sie nicht weiter. Denn wer sollte die Auswahl eines Verschlusses für stefanies Anhängsel in Erwägung ziehen?!? Ganz klare Antwort: die Eigentümerin!!!
4. nach vier gemeinsamen Touren auf den Müll-Entsorgungsplatz kamen wir zurück zur Baustelle. Ich stellte fest, dass Sir Thomas und seine Helfer weiterhin sehr fleißig waren und nochmals eine große Menge Bauschutt zusammen kam. Daher bot ich an eine letzte Fuhre auf dem Heimweg alleine durchzuführen und mein Auto noch einmal zu beladen. Diese Gnädigkeit meinerseits wurde mir von stefanie so gedankt, dass ich auf dem Müllplatz viele sehr große und schwere Teile in meinem Auto vorfand, die ich kaum auszuladen imstande war. stefanie ist groß und stämmig gebaut, ich selbst bin als TV-Lady sehr schlank und zart. Beim Beladen des Autos habe ich stefanie dieses Mal weitestgehend alleine arbeiten lassen und bin davon ausgegangen, dass sie mitdenkt. Das war wohl falsch gedacht. Nun bin ich schon neugierig auf die Größe und Schwere der zerlegten Möbelstücke!!!

 

Wie oben schon erwähnt, stefanies Arbeitswille ist grundsätzlich positiv zu beurteilen, doch bedarf es derzeit wohl wirklich durchgängiger Aufsicht, klarer Anweisungen, sicher auch immer wieder Ermahnung das Tempo bei der Arbeit zu erhöhnen, ...!!! Ich bin nun schon gespannt wie sie sich beim Jahrmarkt der Sinne und danach anstellt!!!

 

In diesem Sinne arbeiten wir einfach weiter an der Entwicklung von stefanie. Vielleicht wird das Eigentum von Madame Morgenroth ja noch ein brauchbares Eigentum?!?!? Die Zeit wird es zeigen. Für uns als verantwortungsvolle dominante Personen liegt daher noch wirklich ein harter, steiniger Weg vor uns, davor sollten wir unsere Augen nicht verschließen, das sollte uns immer bewusst sein, wenn wir stefanie bei der Arbeit beaufsichtigen!!!

 

 

11.03.2018: Ein Gastkommentar von Untertan W(erner)

 

Guten Morgen sehr verehrte Herrin+Madame Alix Morgenroth,
mit Verlaub auch von meiner devoten Stellung als Sklave,grosses Kompliment
+Ehre an Ihre "charmanten,autoritären Perönlichlickeit,sowie Ihr durchaus kompetente Profil-"!.
"Ehre,wem Ehre gebührt-"!
Wie etliche Vorschreiber vor mir schon richtig zitiert haben,einer(wahren,erhabenen)Herrin ,vorallem Ihrer durchaus kompetenten Hoheit begegnen zu dürfen, stellt sich für einen bereits schon erfahrenen Sklaven in keinster Hinsicht die Frage wo sein Platz in Gegenwart seiner Gebieterin ist-!
Denn wenn ein Sklave "die Handsschrift im Umgang mit Gerte,Peitsche Kennengelernt hat,aufgrund unflätigen ungehorsamen Machogehabe, der wird dies dann nur einmal tun-"bestimmt"-!! Zudem zeugt dies von Dummheit,Respektlosigkeit und Anmassung seiner erhabenen Herrin und kann in keinster Weise toleriert werden,sondern hat Höchststrafen zur Folge(50-100 Hiebe mit Gerte oder Peitsche,etliche Stunden Käfighaltung, niedrigste (Wc-Dienste)
Solchen Probanden scheint wohl nicht "bewusst zu sein",wer welche bezüglich der Hierarchie ,die niedrigste Position einnimmt und wer die oberste Instanz kleidet-"!
Der Grossteil der Herrinnen wie Sie verehrte Herrin sind hoch gebildet, bspw.Abitur mit anschliessendem Studium(Medizin,Pädagogik etc..)und bieten Workshop,Seminare,BDSM-Coaching,für Domina+Sklavenanwärter-Alle
Achtung-"!Sklaven dagegen sind mit wenigen Ausnahmen wie Manager, Geschäftsführer etc.eher in der Mittel oder gar Unterschicht angesiedelt ((Handwerker oder gar ungelernte Hilfskräfte) und wissen daher aus mangelnder Bildung nicht,welch ein Status die erhabene Herrin einnimmt-"!?
Solche Kreaturen können nur durch körperliche Strafen oder Ignoranz durch Ihre Herrin zur Vernunft gebracht werden-!
3 malige Schuhküsse pro Schuh +ein schönes WE wünscht Ihnen verehrte Herrin Alix Morgenroth,
Untertan W

 

 

08.03.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @dd

 

Ich finde es natürlich schade, dass sich die Besucher des Jahrmarktes nicht wie von mir vorgeschlagen mit dd vergnügen dürfen. Da aber Alix den Ausbildungsstand und die erforderlichen Maßnahmen sowie "Strafarbeiten" natürlich besser kennt und einschätzen kann, ist dies auf jeden Fall die richtige Entscheidung :)

 

Und nun habe ich wieder einmal die große Ehre, Minuspunkte verteilen zu dürfen?
Sehr nett, Alix!

 

Ich fange mal mit den Pluspunkten an, das sind eh nicht so viele:
+2 für die (anscheinend) ehrlich gemeinten Entschuldigungen
+7 für die neuerlichen sieben High-Heels-Vorschläge
Mehr Positives habe ich trotz intensiver Suche nicht gefunden - sicherlich eine maßlose Enttäuschung für Alix?

 

Minuspunkte - das sind seltsamerweise deutlich mehr ;)
-100 für das unerlaubte Aufgeben bei der High-Heels-Suche
-30 für das Klauen und Kopieren von dasnixseinerHerrin
-30 da bereits mein extrem harmloser Verwendungsvorschlag zur Enge im KG gesorgt hat
-15 da "dreckige Sklavenpisse" und "edler Damen-Sekt" in einem Satz genannt wurden
-15 da "edler Damen-Sekt" doch eher abschätzig nach einer Marke eines Billigdiscounters klingt - Alix ist ja aber wohl eher im Bereich 5 Sterne anzusiedeln!
-50 für die Tatsache zu glauben, dass mein Verwendungsvorschlag eine Bespaßung und Anregung von und für dd darstellen sollte
- 150 für die Beleidigungen von mir und Alix in Summe
-10 für alle Schreibfehler

 

Ich erwarte von dd fünf angemessene Vorschläge - als höchst wertschätzende Alternative - zu "edler Damen-Sekt"!
Regel:
Kein Wort/Begriff darf in den fünf Vorschlägen doppelt verwendet werden!

 

Extrem verärgerte Grüße
Lady Vanity

 

 

03.03.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity - Verfehlungen von zofe stefanie (dd?) und mögliche Verwendungen

 

Grundsätzlich hat Madame Morgenroth mit Ihren Vorgaben, Bestrafungen und dem Umgang mit Zofe stefanie vollkommen Recht - wie immer!

 

Ich denke sogar, sie ist viel zu rücksichtsvoll - auch die Punktevergabe ist sehr zurückhaltend ;)

 

Aber nun zur Zofe selbst...
Je länger die Texte von ihr sind, desto mehr reitet sie sich ins Verderben - und das ist gut so!
Man sollte von der Zofe grundsätzlich nur noch Beiträge mit einer Mindestlänge zulassen, z.B. 400 Worte oder mehr - zur Belustigung der Leserschaft *lol*
Aber der allerbeste Satz in den letzten Berichten beginnt wie folgt: "Nach dem letzten, nicht 100% perfektem, Einsatz bei Missis Cane...".
Ich denke, da sind ein paar Nullen zu viel getippt worden, oder?

 

Aber wozu oder wobei könnte die zofe Verwendung finden?
Demnächst findet der Jahrmarkt der Sinne statt. Und auf Jahrmärkten gab es in früheren Zeiten unter anderem auch Zauberer, Gaukler und irgendwelche Leute, die seltsame "Kreaturen" präsentiert haben. "Kreaturen" sind einfach nur "Dinge", "Sachen", aber keine Menschen. Und außerdem schreibt die zofe von sich selbst, dass sie noch nicht "würdig" wäre. Daher schlage ich vor, die Zofe ab sofort als "das ding" zu bezeichnen; abgekürzt mit "dd". Das ist demütigend und herabwürdigend - also derzeit sicherlich passend!
Weiterhin schreibt dd, dass es sich darauf freut, persönlich auf dem Jahrmarkt der Sinne dienen zu dürfen. Dies könnte Madame Morgenroth nutzen, um mit dd ein wenig Geld zu verdienen, sozusagen als Entschädigung.
dd könnte doch für die Gäste wie folgt zur Verfügung stehen:
Für die Fixierung von dd stehen ein Andreaskreuz (oder ähnliches) und ein Strafbock bereit (Strafbock für stehende oder kniende Fixierung in Bauchlage). Wie zum Beispiel (Quelle: Evil Toys):

 

 

 

dd trägt eine Maske, die nur den Mund und die Nasenlöcher frei lässt. Zusätzlich sind von dd Stöpsel in den Ohren zu tragen. Zusätzlich kann auch noch ein Kopfhörer aufgesetzt werden (Sehen und Hören sind somit ausgeschlossen, dd muss ich auf riechen, schmecken, und vor allem fühlen konzentrieren...).
Zu Beginn der Veranstaltung wird dd ans Kreuz gefesselt, und damit dd keine kalten Füßchen bekommt, sollte es einfach ein Paar der von dd vorgeschlagenen High-Heels von like-a-lady.com tragen. Es war ja der Meinung, dass diese High-Heels von zofen und Sissys getragen werden können:

 

 

Beide Modelle könne auch bedenkenlos ohne Schlösser getragen werden, da die Arme und Hände von dd ständig fixiert werden ;)

 

Zusätzlich liegen auf einem Tisch diverse "Spielartikel" bereit:

 

Klammern und Klemmen für Brustwarzen etc., Gewichte für den KG und/oder das restliche Gehänge *lol*, verschiedene Knebel, Peitschen, Halsreifen, Halsbänder, Halskorsetts. Ebenso ein normales Korsett. Weiterhin sollten Strapons nicht fehlen ;)

 

In einem kleinen (oder großen?) Sparschweinchen können die "Kunden" dann ihren "Beitrag" abliefern:
- Klammer oder Klemmen setzen: 2€
- Gewichte: 3€
- Halsband, Halsreif anlegen: 3€
- Halskorsett anlegen: 5€
- Knebel setzen: 10€
- Pumpknebel setzen: 15€ (pro Pumpstoß zusätzlich 1€)
- Korsett anlegen: 10€ (für jede weitere, engere Schnürung: 5€)
- Special nur für Ladys: Ausgiebige Nippel- und CBT-Spiele bis der überflüssige Schwanz im Käfig schmerzt: 15€
- Special nur für Ladys: Fixierung auf dem Strafbock mit Strapon-Fick: 25€
- Special nur für TVs/TS/Schwanzträger: Fixierung auf dem Strafbock und Fick (nur safe!): 50€
- dd an einer Führungsleine herumführen (natürlich inkl. Sinnesentzug und High-Heels!): pro Minute 1€

 

Weitere Spielarten sind natürlich nach Vorliebe von Madame möglich!

 

Damit dd nicht dehydriert, sollte Madame selbstverständlich regelmäßig Flüssigkeit zuführen können. Dazu bieten sich verschiedene praktische Hilfsmittel an:

 

 

Welche Art von Flüssigkeit Madame zuführt, ist natürlich ihre Entscheidung ;)

 

Da es bei regelmäßiger Flüssigkeitszufuhr auch erforderlich ist, das Ganze wieder in Form von unwürdigem Sklavenurin auszuscheiden, kann ein Eimer bereitgestellt werden. Dieser kann auch am KG aufgehängt werden... Oder man lässt den Urin einfach auf den Boden laufen, um ihn später von dd aufwischen zu lassen.

 

Der dann hart erarbeitete Inhalt des Sparschweins kann im Anschluss dem wohltätigen Zweck von Madame zugeführt werden. Und wenn Madame großzügig wäre, könnte sie für jeden erarbeiteten Euro einen Minuspunkt in einen Pluspunkt wandeln!

 

Das alles hat mehrere Vorteile:
- dd muss nicht ständig beaufsichtigt werden, da es nicht weglaufen kann!
- dd kann ausgiebiges High-Heels-Training machen!
- dd kann endlich mal einen positiven "Beitrag" leisten!
- dd kann an diesem Tag keine Fehler machen!
- dd ist nützlich!

 

Ja, sicherlich durchaus intensive Vorschläge, aber dd hat mit den letzten Beiträgen quasi darum gebettelt!

 

Dominante Grüße
Lady Vanity

 

PS:
auf der Punkteliste sollten nochmals -100 Punkte ergänzt werden, da dd nach wie vor keine abschließbaren High-Heels aufgetrieben hat, dir mir gefallen! Sie hat wohl die Suche ohne Erlaubnis einfach eingestellt?!

 

 

Sinnesfreuden, Jahrmarkt der Sinne, NoLimits Wien

 

 

22.02.2018: Ein Gastkommentar von sklavin desiree als sklave kal

 

Als Sklave erlaube ich mir so zu begrüsen.
ZU meiner Wenigkeit bin mitlerweile 74 Jahre und lebte 22 Jahre als Leibsklave davon 4 Jahre als Sklavin .
Zu Meiner Geschichte ,nun ich lebte schon immer als Devoter Sklave mein erstes mal mit 18 Jahre und kann sagen das ich bis jetzt insgesamt 3 Herrinnen .Lebte schon immer Keusch gehalte.,meine lezte Herrin lebte in einem Haus das ich im stattlichen Studio ausgebaut zu einen schwarzen und einen weisen Raum. Gerade die lezten 3 Jahre waren enorm meine Herrin verabreichte mir täglich Hormon Pillen zu gleich wöchentich Hormonspritzen.Bald hatte ich ansehnliche Brüste grosse Brustwarzen,im Haus war ich als Sklavin gekleidet Ausserhalb als Sklave in normaler Kleidung.was sich änderte nun ja der Penis wurde immer kleiner so wie auch die Hoden die Brustwarzen degegen gröser sielies von einen befeudeten Arzt die Vorhaut entfernen zwecks Reinlichkeit Brust und penis Pirsing waren mir nicht unbekant.Leider Ging meine Herrin plötzlich vun einen Tag in die Schweiz Ihr Agumen mir gegen über waren angeblich Steuerschulden und ich passte nicht mehr in ihr leben. Dies war vor 8 Jahren seitdem lebe ich einsam allein mit meinen kummer Suchte auch keine Verbindung zu Herrinen, Dominas.sicher gibt es einiges zu meinen Werdegang zu berichten aber bei intesse mehr-
ZU meiner Person bin 170 cm 68 kg schlank mit Erkenbaren brüste auch durch die Kleidung erkenbar sind und mich Kleidungs mäsig oft scwierig ist.

 

 

19.02.18: @zweilochsau

 

Aussagekräftige Bewerbung mit Fotos an alix@alix-lilly-morgenroth.at !!!

 

 

19.02.18: So ein Ding will ich immer noch bekommen!!!

 

 

Leider haben sich alle sogenannten sklaven, die mir versprochen hatten, das für mich zu bauen, als vollkommene Vollidioten, Dummschwätzer und großmäulige Hirnwichser entpuppt!!!

 

Also, wer mir so ein Ding baut und liefert, darf es als Belohnung auch gleich selbst ausprobieren. Das ist doch ein überaus faires Angebot für handwerklich begabte maso-sklaven, nicht wahr?!? Wer von euch möchte sich von diesen (oben genannten) Vollidioten positiv abheben?!?

 

Das Gerät würde sich ja auch hervorragend zum Schwanzpiercen eignen. Frau müsste nur ein Brettchen mit entsprechend langen Nägeln verwenden ;-). Das wäre doch was :-D.

 

 

19.02.18: Ein Gastkommentar von zweilochsau

 

Sehr geehrte, gnädige Frau Morgenroth,
ich möchte Ihnen ein großes Kompliment für Ihre Homepage machen!
Sie ist so bereichernd und lehrreich!
Ich bin leider zur Zeit herrinnenlos und würde alles dafür tun einer Herrin wie Sie es sind dienen zu dürfen!
Mein "unnötiges Anhängsel" ist also zur Zeit nicht richtig gesichert und auch meine Arschfotze verwöhne ich ständig mit Dildos und Vibratoren
Welche Herrin würde das gerne komplett unterbinden?
Unterwürfige Grüße
sklave zweilochsau

 

 

18.02.18: Ein Gastkommentar von Herrin von Sissy ohne Schwanz

 

Zitat aus dem Posting meiner Sissy ohne Schwanz: "Das ist natürlich auch nicht immer angenehm aber einfach zu akzeptieren, wenn die Herrin es wünscht."

 

Da meine sklavin es offenbar als "nicht immer angenehm" empfindet habe ich eine dreitägige Isolationshaft mit einem unverrückbar fixierten Hohlplug verordnet. Zeit genug sich künftig andere Worte zu überlegen und zu spüren, dass ich Herrin über alles bin, selbst ihre Ausscheidungen, die sie in diesen drei Tagen nicht selbst kontrollieren kann.

 

Wir haben die Isolationszelle so eingerichtet, dass sie Platz genug zum Schlafen bietet, auch angenehm beheizt ist, damit sich meine sklavin nicht erkältet, ein Eimer für die Ausscheidungen, ein Rohr für regelmäßige Flüssigkeitszuführung, ein Türchen für feste Nahrung, eine Kamera zur Überwachung und mehrere Notrufknöpfe. Die Zelle ist während des Aufenthalts immer hell ausgeleuchtet und kann auch mit von mir gesprochenen, sich immer wiederholenden Leitsätzen für renitente sklavinnen beschallt werden.

 

Nach so einer Behandlung funktioniert meist alles wieder widerspruchs- und reibungslos :-). Zumindestens eine gewisse Zeit lang ;-). Aber das kann ja bei Bedarf immer wieder durchgeführt werden.

 

 

16.02.18: Ein Gastkommentar von Sissy ohne Schwanz

 

Eine wirklich Ungeheuerlichkeit, die sich zofe stefanie erlaubte. Dass sich das die Gnädige Frau Morgenroth überhaupt noch bieten lässt nach all den Vorfällen der letzten Zeit grenzt nun schon an ein Wunder. Verdient hat es die zofe sicherlich nicht.

 

Zuerst jammern über den dicken Dildo und dann eigenmächtiges Vergnügen damit.

 

Ich selbst darf nun schon seit über sechs Jahren als Sissy dienen und werde seither dauerhaft keusch gehalten. Meine Herrin lässt mich auch tagsüber ständig einen Dildo in meinem Arschloch tragen. Nach der morgendlichen Entleerung mithilfe eines Einlaufs werde ich mit einem 5cm dicken Dildo verschlossen, den ich bis zur Schlafenszeit tragen muss. Das ist natürlich auch nicht immer angenehm aber einfach zu akzeptieren, wenn die Herrin es wünscht.

 

Jammern bestraft meine Herrin entweder durch Nachttragezeiten oder noch dickere Dildos. Das alles in mehrtägiger Isolationshaft in unserem Keller.

 

 

06.02.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity

 

Hallo Alix,

 

DU musst dich bei mir ohnehin nicht und niemals entschuldigen. DU hast nichts falsch gemacht. Fehler sind IMMER bei den schlampen zu suchen!

 

Ich würde vorschlagen, dass wir das Versäumnis von zs einfach in Minuspunkte umrechnen:
Jeder Tag hat 24 Stunden, d.h. für jeden Tag ohne eine Rückmeldung zu meinen Forderungen gibt es 24 Minuspunkte.
Und da die Entschuldigung seitens zs ausblieb, verdoppeln wir das Ergebnis einfach!
Das ist doch ein einfacher und vor allem gerechter Vorschlag, oder? :D

 

Liebe Grüße
Vanity

 

 

05.02.18: @Lady Vanity

 

Liebe Vanity,
ich habe nicht gedacht, dass es zwei volle Tage dauert bis sich meine zofe dazu bemüßigt fühlt die fehlenden Informationen für Dich einzuholen. Von der Zeit, bis sie Dir die Informationen übermitteln wird, rede ich noch gar nicht.

 

Ich muss mich für mein Eigentum bzw. für dessen Verhalten bei Dir entschuldigen!

 

stefanie wird das bei Dir wieder gutmachen müssen!!!

 

 

03.02.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @zs - abschließbare High-Heels

 

Dass du deine Verfehlungen eingestehst, ist löblich.
In keiner Weise löblich ist allerdings die Tatsache, dass ich zu den anderen High-Heel-Vorschlägen nach wie vor keine Information und keine Bilder über den Verschluss bekommen habe! Ebenso kann ich ja wohl davon ausgehen, dass du beim Shop nicht nachgefragt hast?
Merke: Eine Aufgabe MUSS beendet werden, wenn sie begonnen wurde!

 

Ich erwarte daher, dass du über den Shop folgende Information beschaffst:
Wie werden die unten aufgelisteten High-Heels abgeschlossen? Wie sieht das aus? (Bild!!)
1) die von dir vorgeschlagenen Pumps
2) T-bar Riemchenpumps (aus dem Shop, nicht vorgeschlagen)
3) geschnürte SISSY Servierdamen Heels (aus dem Shop, nicht vorgeschlagen)

 

Die silbernen Ballett-Heels sind keine Boots! (auch wenn du das schreibst!)
Außerdem muss man solche Fetisch-Schuhe nicht abschließen, denn darin gehen kann einen Schlampe ohnehin nicht. Also taugen sie "nur" zum Strafstehen - und wenn die Schlampe dabei ein wenig fixiert ist, kann sie die Schühchen eh nicht ausziehen, oder?

 

Ich warte gespannt auf die Erfüllung der Aufgabe!
Verärgerte Grüße
Lady Vanity

 

 

03.02.18: @Madame von Dunajew

 

Ich muss mich für das Verhalten bzw. des "umgehenden Nichtmachens" meines Eigentums entschuldigen!!!
LG
Madame Morgenroth

 

 

03.02.18: Ein Gastkommentar von Madame von Dunajew @zofe stefanie

 

Von "umgehend machen" kann hier wohl nicht die Rede sein!

 

 

02.02.18: Ein Gastkommentar von Latexzofe @Madame Morgenroth und @stefanie

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth,
ja, die Latexzofe ist immer sehr dankbar, wenn sich Lady Vanity für etwas entscheidet, das die Latexzofe tragen darf :)

 

Liebe stefanie,
du hast dir wirklich Mühe gegeben - und uns Zofen in Ausbildung damit mal wieder einen echten Bärendienst erwiesen :(
Findest du das clever?

 

Besorgte Stöckelgrüße
Latexzofe

 

 

31.01.18: @stefanie @Lady Vanity

 

Ich denke, die Latexzofe kann sich wirklich glücklich schätzen, wenn sich Lady Vanity für eines dieser "etwas höheren" Paare entscheidet. Es muss ein wahrer Genuss sein, darin einen ganzen Tag herum stöckeln zu dürfen bzw. stundenlang strafstehen zu müssen ;-).

 

Mir persönlich gefallen die Pumps auf Bild 3 sehr gut. Wie hoch sind diese Absätze einerseits bei Schuhgröße 43 und dann auch noch in deiner Schuhgröße, stefanie?!? Und was kosten diese?!?

 

 

29.01.18: Ein Gastkommentar von dasnixseinerHerrin @Lady Vanity

 

Verehrte Lady Vanity,
es erlaubt sich, Ihnen das Gefundene bezügliche abschließbarer Highheels hier einzustellen und hofft Ihnen damit eventuell geholfen zu haben.

 

es verfolgt interessiert diesen Blog und hofft auch etwas dabei lernen zu können. es bedankt sich für die vielen lehrreichen Informationen.
Folgend die Links was es gefunden hat.
https://www.high-feelings.de/pumps-abschliessbar-pu080065
https://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=high+heels+abschlie%C3%9Fbar

 

es macht einen folgsamen Knicks

 

 

27.01.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity

 

 

Hallo Alix,
meine Schlampe hat erfolglos versucht chice, hohe und abschließbare (!) High-Heels zu finden (so ähnliche wie auf dem Bild).
Und bevor irgendwelche besserwissenden Möchtegernschlampen auf oberschlau machen:
Ja, auf dem Bild sind High-Heels und separate Fesseln zu sehen! Aber so ähnlich stelle ich mir das eben vor.
Kannst du den Auftrag dazu bitte online stellen, damit sich alle Sissys, Schlampen und Sklavinnen daran beteiligen können?
Vielen Dank!
LG
LV

 

 

 

 

 

 

 

 

25.01.18: @Madame von Dunajew

 

Liebe Madame von Dunajew,
Ihre Ausführungen kommen wie gerufen. Vielen Dank dafür!
Liebe Grüße
Alix Lilly Morgenroth

 

 

25.01.18: Ein Gastkommentar von Madame von Dunajew

 

Liebe Madame Morgenroth, ich lese auf Ihrer Seite schon seit längerem mit Interesse mit und möchte mich nun einmal - angesichts des ungeheuerlichen Verhaltens Ihrer zofe stefanie - zu Wort melden.

 

Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es ist Schmerzen zufügen zu müssen, weil sich das Eigentum wieder einmal daneben benommen hat. Das Wort "Eigentum" sagt ja schon aus, dass der Körper dieser zofe Madame gehört, sprich sie die Schmerzen ihrem eigenen Fleisch zufügen muss.

 

Es tut aber natürlich auch innerlich weh, wenn das Eigentum nicht funktioniert. Ziel der zofe sollte doch vielmehr sein überhaupt keinen Anlass mehr für das Zufügen von Schmerzen zu geben. Das ist aber, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, ein Ziel, dass in der Regel nicht erreicht werden kann, weil eine schwanztragende zofe einfach nicht dazu in der Lage ist. Bei weiblichen zofen sieht das ganz anders aus. Prozentual ausgedrückt kann meiner Meinung nach eine weibliche zofe einen herrschaftlichen Zufriedenheitsgrad von sicherlich 90% erreichen, bei einer schwanztragenden zofe liegt dieser Zufriedenheitsgrad bei maximal 30%. Dennoch sollte jede zofe immer das Ziel einer 100%igen herrschaftlichen Zufriedenheit vor Augen haben und danach streben dieses zu erreichen.

 

Ich sehe daher den Schmerz als notwendiges Übel und handhabe das so, dass ich solange Schmerzen zufüge (bzw. zufügen lasse), bis der sklave oder die sklavin zu jammern beginnt und darum bettelt, dass aufgehört wird. Aber erst jetzt beginnt die eigentliche Erziehung durch Schmerz, erst ab diesem Zeitpunkt wird das von mir vorher festgesetzte Strafmaß vollzogen, egal wieviel gebettelt, gejammert, geweint oder geschrien wird.

 

Ich bin weiters eine Verfechterin der nahezu 100%igen Keuschhaltung, zumindestens bei schwanztragenden sklaven und zofen. Dafür verwende ich immer den Looker 03 von Steelworx, jedoch mit zusätzlicher PA-Fixierung - sicher ist sicher! Da auch einige meiner sklaven entfernt von mir wohnen habe ich das "Reserveschlüssel für den Notfall-Problem" wie folgt gelöst. Der sklave hat eine Metallschatulle zu kaufen, die mit einem Vorhängeschloss verschlossen werden kann. Da hinein kommt der Schlüssel des KGs. Die Schatulle wird mit einem App-gesteuerten Vorhängeschloss verschlossen. Bei vertrauenswürdigen Objekten kann man App und Zugangsdaten auf deren Handy installieren. Über die eigene App kann kontrolliert werden, ob das Vertrauen missbraucht wurde. Bei renitenten Objekten gibt es nur die App aufs Handy aber die Zugangsdaten nur auf Anfrage und mit Zustimmung der Herrschaft.

 

Dann habe ich noch herausgelesen, dass die zofe stefanie erst gepierct werden muss. In dieser Zeit, in der das Piercingloch erst abheilen muss gibt es natürlich keine 100%ige Sicherheit. Und auch das Aufdehnen dauert noch ein wenig Zeit. Ich frage mich immer, warum Piercingstudios nur max. 2mm-Löcher fürs erste stechen? Man könnte ja gleich ein 5mm-Loch in den Schwanz stechen? Das Piercing soll auf alle Fälle ohne örtliche Betäubung gestochen werden und nach dem Abheilen kann zügig mit dem Aufdehnen begonnen werden. Ich verwende in dieser Zeit immer den hier gezeigten Cockring. In diesem Fall gibt es keinen Notfallschlüssel für den sklaven. Dieser Cockring wird vor dem Piercen angezogen und versperrt und bleibt drauf bis das Loch die gewünschte Größe erreicht hat! Klar, einen dauergeilen und masochistischen sklaven hält dieses Ding nicht vom Wichsen ab, aber schmerzhaft wird es schon, wenn sich der Schwanz versteift. Das macht sich natürlich auch bei nächtlichen Errektionsversuchen oder bei einer Morgenlatte bemerkbar.

 

Oben habe ich "nahezu 100%ige Keuschhaltung" geschrieben. Eine Herrin kann ihrem Eigentum ja als besondere Motivation die Erleichterung seiner Gelüste in Aussicht stellen, wenn ein gewisser herrschaftlicher Zufriedenheitslevel erreicht ist. Ob und wenn ja, wann dieser erreicht ist, obliegt natürlich der hier auch schon mehrfach erwähnten objektiven und stets gerechten Beurteilung der Herrin.

 

Zu guter Letzt. Bei meinen sklaven gibt es eine generelle Tributpflicht! Immer nach den Möglichkeiten des Objekts, jedoch mindestens 10,- Euro pro Tag, solange sie in Diensten stehen. Ich war früher oft sehr nachsichtig in diesem Punkt, sobald mir jemand von seiner finanziell prekären Lage erzählt hat. Mit der Zeit habe ich aber festgestellt, dass Herrschaft kein Geschenk sein darf, sonst wird sie von den Untergebenen oft nicht wertgeschätzt und dann passieren solch unerhörte Dinge wie sie sich Ihre zofe schon erlaubt hat.
Es muss diesen Objekten immer klar sein, dass das Dienen dürfen eine Gnade ist. Es ist eine Gnade, dass wir uns mit solchen Objekten beschäftigen und dafür müssen wir belohnt werden. Aber eben nicht nur durch das Dienen dieser Objekte an sich, sondern auch materiell! Es muss diesen Objekten weiters klar sein, dass Dienen immer auch mit Entbehrungen verbunden ist. Diese Entbehrungen können materieller und inmaterieller Natur sein: Zeit, Geld, sexuelle Gelüste, harte Arbeitsdienste, ... Wir Herrschaften verfügen im Idealfall über alles dieser Objekte. Meist sind diese Entbehrungen auch Grund für positive Entwicklungen im Leben dieser Objekte: sie schauen mehr auf ihre Äußeres, sie ernähren sich bewusster und gesünder, sie werden höflicher und aufmerksamer, und, und, und...
Der Lohn dafür, dass sie dienen dürfen, kann ein Lob der Herrschaft sein, oder einmal am Tisch der Herrschaft sitzen zu dürfen, ein Taschengeld zur freien Verfügung (soferne die Herrschaft wirklich alles kontrolliert), etwas freie Zeit ohne Kontrolle, letztendlich immer ein leichteres Leben weil die Herrschaft die Verantwortung für dieses Objekt übernommen hat. Und dafür müssen diese Objekte wirklich dankbar sein!

 

 

18.01.18: @Gastkommentar von Lady Vanity @Hilfsmittel zur Wahrnehmungsverbesserung:

 

Wie nachlässig von mir wegen des Berichts!!!

 

stefanie hol' den Bericht sofort nach!!!

 

Von einer freiwilligen Beichte kann keinesfalls die Rede sein. Ich hatte so einen Verdacht während der Weihnachtsferien und hinterfragte das. Leider bestätigte sich der Verdacht bezüglich etwaiger Sünden :-(, sprich des egoistischen, zügellosen und genusssüchtigen Verhaltens von stefanie. Darum muss das Anhängsel so verschlossen werden, dass diese schlampe rein gar nichts mehr mit ihm anfangen kann!!!

 

Gewichte finde ich sehr gut!!! Hast du welche stefanie, ansonsten hilft dir TV-Puppet sicher gerne weiter!!! Kümmere dich umgehend darum!!!

 

Das mit dem Video muss ich mir noch überlegen ;-)

 

 

18.01.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Hilfsmittel zur Wahrnehmungsverbesserung:

 

Es gibt gar keinen Bericht zum unerlaubten Wichsen von stefanie oder habe ich ihn überlesen?
Wie hat sie das eigentlich "gebeichtet"?
Wären das nicht sogar 3 Pluspunkte wert (falls sie freiwillig gebeichtet hat)? ;)

 

Beim High-Heel-Training mit der Spreizstange könnte man folgende Vorgaben und Verschärfungen einführen:
- Gewichte an den Käfig hängen, damit nicht vergessen wird, dass es auch dort schmerzhaft werden kann ;)
- die Übung auf Video bannen lassen: wer sagt denn dass nicht auch die zeitliche Wahrnehmung der Schlampe gestört ist??? Vielleicht steht sie nur 15 Minuten, glaubt aber es wären 15 Stunden!

 

Dom. Grüße
Lady Vanity

 

 

11.01.18: Ein Gastkommentar von Frantitus @ verbotenes Wichsen von Zofe Stefanie!

 

 

Unerhört ohne Erlaubnis zu Wichsen und doch so nachvollziebar für einen ehemaligen Schlüsselsklaven von gnädiger Frau Morgenroth.

 

Während meiner kurzen Zeit des verschlossenseins kam ich fast bei jeder angeordneten Reinigung in Versuchung mein unnötiges Anhängsel abzurubbeln. Nur der Gedanke, dass mich Madame, bei einem Verstoss, nicht weiter als Ihren Schlüsselsklaven anerkennt und mir auch weitere Aufgaben verwehrt bleiben würden, haben mich davon abgehalten. Leider habe ich dann durch sonstiges arges Fehlferhalten alle meine Chancen verwirkt.

 

In meiner Geilheit hab ich mir damals auch Strafen für so ein Vergehn ausgedacht: Zerst eine intensive Brennesselbehandlund des Anhängsel sowie der Arschfalte und der Brustwarzen. Danach Ohrfeigen bis die wangen glühen bevor entlich der Rohrstock zum Einsatz kommt. Am Ende noch ein halbstündiges Strafknien, das Mantra: "Ich darf nur mit Erlaubniss meiner Herrin wichsen", vor sich hersagend.

 

Ich hab auch ein Bild von so einem Szenario gemalt, und hoffe, dass Madame es als gut genug findet, um hier veröffentlicht zu werden.

 

Respektvolle Grüße
Frantitus

 

 

11.01.18: Ein Gastkommentar von Missis Cane @Putzeinsatz von stefanie

 

Liebe Alix !

 

Bitte entschuldige nicht Du dich , ob des Fehlverhaltens deines Eigentums....du hast ja Mühe genug mit ihm ;-)
Aber wir wollen ihr mal zugute halten, dass sie im Grunde doch ein Mann ist, mit all den Mankos, die das halt so mit sich bringt. Wo eben die Geilheit und das Streben nach Befriedigung es mit sich bringt, dass die Denk-,Handlungs und Lernfähigkeit sich dem Nullpunkt nähert.
Merkwürdigerweise nehmen aber die Hörfähigkeit und Sehfähigkeit nicht ab, bzw. ändern sich in eine unzumutbare selektive und beinahe schon wahnäquivalente Abartigkeit, wie z.B. Geräusche aus dem Nebenzimmer wahrzunehmen oder die Herrin unbekleidet zu sehen ;-)

 

Das mit dem Bootcamp ist eine sehr gute und wohlgemeinte Idee von dir, für die stefanie dir hoffentlich die gebührende Dankbarkeit erweist.
Ich könnte dir sogar anbieten, dieses in der wärmeren Jahreszeit bei uns auf dem Hof stattfinden zu lassen und wir könnten gemeinsam einen Ausbildungsplan erstellen ;-)

 

Ich denke, dass stefanie im Grunde schon eine minimal brauchbare Veranlagung mitbringt.....und natürlich durch deine unermüdlichen, wohlmeinenden und arbeitsintensiven Bemühungen schon einiges dazu gelernt hat, wofür ich dir meine Hochachtung nicht vorenthalten möchte..........Aber es wird noch dauern ;-)

 

Ganz liebe Grüße
Missis Cane

 

 

10.01.18: @Missis Cane @Putzeinsatz von stefanie

 

Ich kann mich vorab einmal nur bei Dir entschuldigen. So etwas hätte ich in der Tat nicht erwartet. Im Gegenteil, von meinem eigentum erwarte ich gerade, wenn es fremden Herrschaften dient, besonderes Bemühen und besondere Sorgfalt.

 

Dein Angebot mich bei der weiteren Abrichtung zu einer brauchbaren Putze zu unterstützen finde ich überaus großzügig. Kann ich Dir das überhaupt noch einmal zumuten?

 

Auf der anderen Seite hat stefanie hier eindeutig einiges gut zu machen!!!

 

@Punkteliste: ich werde mir bis Ende dieser Woche alle Vorkommnisse der letzten Wochen noch einmal zu Gemüte führen und dann eine abschließende Jahresbewertung für diese schlampe abgeben.

 

Es wäre schön, wenn wir uns danach austauschen könnte, welche Maßnahmen sinnvollerweise zu ergreifen sind.
In diesem Sinne ganz liebe Grüße
Alix

 

 

10.01.18: Ein Gastkommentar von Missis Cane @Putzeinsatz von stefanie

 

Nachdem nun in meiner Küche endlich wieder meine eigene geschätzte Ordnung herrscht, mir die Schüsseln und Deckeln aus den oberen Kästen, die sie einfach irgendwie hineingeschmissen hat, nicht mehr bei jedem Öffnen auf den Kopf fallen, ich die verstaubten Gläser eigenhändig gewaschen habe , die diese unfähige Putze einfach ,ohne sie zu kontrollieren wieder zurückgestellt hat und mein heiliger Zorn einigermaßen verraucht ist, raffe ich mich auf, hier nur einige der wenigen Dinge kundzutun, mit denen mich stefanie bei ihrem desaströsen Putzeinsatz "beglückt" hat.
Von den übriggebliebenen Spinnweben, die sie trotz mehrmaliger Aufforderung durch meinen Babydom hartnäckig übersehen hat, von dem Sabberfleck auf meinem Teppich und vielem anderen rede ich jetzt nur noch am Rande.
Ich überlege mir aber noch eine genaue Auflistung all ihrer Sünden und Fehltritte und Respektlosigkeiten, sobald meine kostbare Zeit dies erlaubt und ich nicht jedesmal einer Ohnmacht nahe bin, wenn ich nur daran denke ,-)

 

Liebe Alix....dieses nichtswürdige Ungeheuer zu einer auch nur halbwegs brauchbaren Putze zu formen, wird dir noch sehr viel Mühe und Arbeit abverlangen....und sie sollte dich auf Knien bitten und untertänigst dankbar sein, wenn du das noch auf dich nimmst.
Dass ihre Punkte jetzt noch ins unendliche Minusminus rutschen, ist auch klar ;-)

 

Wir haben die ganze Sache aber nochmal gründlich durchbesprochen und wir sind, falls du das wünscht, bereit, dich in der Sache "Putzausbildung" deiner Zofe zu unterstützen und haben schon einige Ideen dazu.
Mit lieben Grüßen
Missis Cane

 

 

17.12.17: Maja @Abmelken (Anmerkung von Madame Morgenroth: "ein sehr feiner Blog zum Thema!!! Gefällt mir!!! :-)"

 

Tolle Zusammenfassung! Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, dass meine Sklaven ihren Sack morgens und abends für jeweils 2 Minuten in Eiswasser halten müssen. Das hilft ihnen anfangs ein wenig die Geilheit zu kontrollieren, doch wenn sie sich erstmal daran gewöhnt haben werden sie tagsüber noch geiler und können gar nicht mehr klar denken. Das liegt wohl daran, dass durch die Kälte am Sack eine höhere Testosteronproduktion einsetzt.
Am Anfang dieser Prozedur winseln sie immer und flehen und betteln, dass sie es nicht machen müssen. Doch ich bleibe hart und lasse sie schön den Sack ins Eiswasser tauchen! Bis jetzt hat es noch jeder gemacht!
Liebe Grüße
Maja von http://www.melksklaven.com

 

 

15.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Putzdienst von ne

 

Hallo,
ich verstehe dass die geplanten Motivationen Knebel, Plug und Gerte, die sehr fürsorglich gewählt wurden ;), für einen kleinen Putzdienst völlig ausreichen.
Als zusätzlichen Vor"schlag" möchte ich anbringen, dass man in der Vorweihnachtszeit durchaus auch Tannenzweige (je nach Vorliebe mit mehr oder weniger harten Nadeln) als "Motivationsverstärker" einsetzen kann :)
Die während der "Motivation" heruntergefallenen Nadeln, kann die Putzschlampe dann einzeln aufheben und zum Mülleimer tragen.
Ich frage mich, warum ne diesen Vorschlag nicht schon längst gebracht hat?
Sollte man dafür etwa schon wieder Minuspunkte verteilen???
Liebe Vorweihnachts-Grüße
Vanity
PS:
Ich wünsche allen aufopferungsvollen Ladies eine schöne, besinnliche und vor allem stressfreie Weihnachtszeit.
Allen Schlampen, Sissys und keusch gehaltenen Dreibeinen wünsche ich arbeitsreiche (!) Feiertage im Kreise eurer gestressten Herrinnen! Strengt euch an - es wird euch wie immer gedankt werden!!!! ;)

 

 

14.12.17: @Lady Vanity @Putzdienst von ne

 

Hallo Vanity,
Knebel und Plug im Arsch sowie der Einsatz von Rohrstock und Gerte sollte dieses Mal als Motivation reichen. Schließlich geht es um schnelle und ordentliche Putzergebnisse vor Weihnachten.
Andere Erschwernisse kann Frau durchaus bei anderen mehrtägigen Einsätzen einplanen, bei denen es dann mehr um die weitere Abrichtung von ne geht, natürlich auch um die Ergebnisse, aber dann halt ohne Zeitdruck. Bei solch mehrtägigen Einsätzen steht dann das Schikanieren von schwanztragenden schlampen im Vordergrund, die dann zum Amusement der Damen ;-) ohne Unterlass gequält werden können.
Liebe Grüße
Alix

 

 

13.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Putzdienst von ne

 

Hallo Ladies!
sicherlich macht ein Knebel Sinn:
- man kann die Schlampe bestrafen, wenn man etwas wissen will, aber keine verständliche Antwort bekommt *lol*
- es können keine unqualifizierten Kommentare abgegeben oder Fragen gestellt werden, d.h. die Schlampe muss selbst eine Entscheidung treffen, wenn etwas unklar ist (und wir wissen alle, wie das wohl ausgehen wird...)
- ein Knebel (z.B. Ring oder Ballknebel) führt zwangsläufig zum Sabbern, was zu erhöhten Putzaufwänden führt

 

Wie sieht eigentlich das restliche Outfit der Putzschlampe aus?
Darf die Öffentlichkeit dies hier erfahren? Streng und restriktiv? Oder eher Mädchenhaft, gar "lächerlich"?
Gibt es weitere Einschränkungen oder erschwerte Bedingungen, wie z.B. kurze Ketten an Beinen und Armen, abschließbare High-Heels, Korsett, Halskorsett?
Gespannte Grüße
Lady Vanity

 

 

13.12.17: @Missis Cane

 

Liebe Missis Cane,
sehr, sehr gerne und auch gerne immer wieder, wenn du mit der putzschlampe halbwegs zufrieden bist.
Und fühle dich bitte frei in der Wahl der Bestrafungsmethoden, wenn sie notwendig werden, wovon ich "leider" ausgehen muss.
Ich finde es auch überaus großherzig und großzügig von dir sogar das Taxi für ne zu machen.
ne hat ja unmittelbar nach dem Einsatz sofort zu berichten wie es gelaufen ist. Wie wir aber mittlerweile wissen hapert es ja noch gewaltig mit der Selbstwahrnehmung und -einschätzung seines Verhaltens. Daher bitte ich dich auch um deinen objektiven Beitrag zu seiner Punkteliste.
In diesem Sinne ganz liebe Grüße
Alix
PS: Eine Knebelung während des gesamten Arbeitseinsatzes halte ich für absolut sinnvoll und notwendig (ausgenommen natürlich kurze Pausen zur Wasseraufnahme und zur Fütterung). Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein aufblasbarer Plug im Arsch sehr motivierend wirkt ;-), aber entscheide bitte vollkommen nach eigenem Ermessen.

 

 

13.12.17: @Lady Vanity

 

Liebe Vanity,
bei ne ist es ganz deutlich zu sehen wie weit die Selbstwahrnehmung einer schwanztragenden schlampe und die objektive, aber auch wohlmeinende Beurteilung einer Herrin auseinander klaffen können.
Aber wie dem auch sei, so leicht lasse ich mich nicht entmutigen, schließlich steckt ja auch schon eine ganze Menge Arbeit in der Abrichtung und Formung von ne.
Jetzt warte ich einmal ab, wie die Beurteilung von Missis Cane nach dem Putzeinsatz von ne ausfällt ;-).
Liebe Grüße
Alix

 

 

13.12.17: Ein Gastkommentar von Missis Cane

 

Liebe Alix !
ich danke dir schon im Vorhinein für die zur Verfügung Stellung deines Eigentums zu Putzdiensten.
Ich habe ihr schon einige "exklusive" Aufgaben zugedacht und werde sie natürlich in deinem Sinne bei unzufriedenstellendem Verhalten gerecht bestrafen ;-)
Mit lieben Grüßen
Missis Cane

 

 

12.12.17: Ein Gastkommentar von TV-Puppet @Lady Vanity @Punkte-Tabellen

 

Werte Lady Vanity,
ich muss mich in aller Form entschuldigen, dass ich es gestern nicht mehr geschafft habe die Tabellen zoombar zu machen. Das wurde nun umgehend nachgeholt. Mir ist bewusst, dass dieser Fauxpas eigentlich unentschuldbar ist und lege die Bestrafung dieses Fehlers vertrauensvoll in die Hände meiner Gebieterin.
Ich grüße Sie in tiefer Demut - tv-puppet

 

 

12.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Punkte-Tabellen

 

Hallo Alix,
die beiden Punkte-Tabellen zeigen im direkten Vergleich mehr als eindrucksvoll, wie wichtig die objektive Sichtweise einer Herrin ist! Niedere, mehr oder weniger dienstbare und (un)nützliche Schlampen, sind mit ihren subjektiven, selbst fokussierenden Gedanken dafür einfach nicht geeignet!
Von daher möge sich ne glücklich und dankbar zeigen, dafür nicht noch mehr Minuspunkte eingesammelt zu haben!
Eigentlich hatte ich mir überlegt, beim Erreichen von 500 Minuspunkten einen praktikablen Strafvorschlag zu machen, aber dass das alles so schnell und so tief ins Minus geht, hatte ich nicht erwartet *grins* (ne möge "dass" und "das" beachten ;) )
Von daher warte ich mal noch ab ;)
Weiterhin habe ich zu bemängeln, dass beim Versuch die Tabellen etwas größer anzuzeigen, sofort eine massive Unschärfe auf dem Bildschirm auftritt, so dass man die Tabellen dann kaum lesen kann. Da hätte sich TV Puppet durchaus mehr Mühe geben können! (soll für es/sie auch eine Tabelle angelegt werden? *grins*)
Dominante Grüße
Lady Vanity

 

 

12.12.17: Ein Gastkommentar von LadyvonTS @ne

 

zu deinem Posting vom 07.12.
Da dir der Gedanke an eine Glatze ja so viel Freude und Spaß bereitet, habe ich einen Vorschlag für Deine Herrin.
Wie wäre es denn, wenn ne keine Glatze bekommt, sondern den sogenannten Irokesenschnitt?
Links und rechts absolut kahl und oben einen 2 cm breiten Streifen mit langen Haaren, diese Idee gefällt mir auch sehr gut!
Vielleicht bittest Du Deine Herrin darum!!!
Grüße
LadyvonTS

 

 

10.12.17: @Lady Vanity

 

Liebe Lady Vanity, ich finde es sehr fein, dass du Dir diese Mühe gibst. Ich selbst habe ja zur Zeit relativ wenig Zeit mich um mein Eigentum zu kümmern, das sieht Frau ja auch am ungebührlichen Benehmen ;-).
Viele liebe Grüße
Alix

 

 

10.12.17: @LadyvonTS

 

Immer sehr gerne liebe Lady von TS. Und bitte fühle dich frei das auch in Zukunft zu tun :-).
Ganz liebe Grüße
Alix

 

 

07.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Korrekturen zum Posting von ne

 

Es ist sehr hilfreich für eine Lady, wenn eine nutzlose Schlampe, in diesem Fall das namenlose eigentum (von mir nur noch „ne“ genannt), solche umfassenden „Vorlagen“ für Korrekturen, Verbesserungen und Anmerkungen liefert!
Ich würde mal sagen: das letzte Posting von ne war zwar schön lang, aber auch VOLL DANEBEN! (oder: VOLL INS FETTNÄPFCHEN GETRETEN! Wobei es wohl eher ein Fass war 😉 )
Ohne dass ich hier neue Themen und Praktiken beschreiben muss, liefert ne mit dem Posting seeeehr viel Angriffsfläche - äußerst praktisch!
Ich werde ich die Verfehlungen von ne benennen, in dem ich einfach einige Zitate kommentieren werde. Die dafür passende Punktzahl - aus meiner Sicht - steht jeweils in Klammer dabei... (Alix möge das aus ihrer Sicht gerne korrigieren!).

 

Für die Länge des Postings von ne vergebe ich mal großzügig 5 Pluspunkte! *grins*

 

Was gibt es zu bemängeln?
1) Zitat: "Mein letztes Posting geschah übrigens leider bevor ich Ihres lesen und auf die Punkte eingehen konnte, nicht das dies eine ausreichende Entschuldigung ist."
Eine Schlampe darf nicht ständig um Entschuldigung bitten! Es nervt auf Dauer! Es sind doch ohnehin nur aneinandergereihte, wertlose Buchstaben! Es reicht vollkommen, wenn die Schlampe mitteilt einen Fehler gemacht zu haben, und dazu immer einen passenden Strafvorschlag macht! (-10)
Ich kann mich an eine Forderung von Alix erinnern, sich Mühe zu geben und fehlerfreie Postings zu liefern - also die Rechtschreibung zu verbessern, oder? ne hat ja ein echtes Problem mit "dass" und "das" und der zugehörigen Interpunktion – immer wieder lustig... Ich erklär das mal kurz am korrekten Beispiel 😉: Ich weiß, dass ne das Problem mit "dass" und "das" hat. Das ist bekannt. Dass ne zusätzlich das Interpunktionsproblem hat, ist echt lustig! Kapiert???? *lol* (-5 für die Fehler mit "dass" und "das")
Für alle restlichen Schreib- und Interpunktionsfehler vergebe ich in Summe: -20, sind nämlich jede Menge!
2) Zitat: "...war einfach nur hastig geschrieben...": also ohne sich wirklich Mühe zu geben! (-5)
3) Zitat "...und dumm, da kann und will ich keine Rechtfertigungsversuche machen...": gut erkannt (+1)
4) Zitat: "Umso dummer da ich versuchte clever zu sein...": solche Versuche sind völlig unnötig, wertlos, irrelevant und lenken vom Wesentlichen ab! (-5)
5) Zitat: "Nutzlosigkeit: Das war wohl mein, schlechter, Versuch sicherzustellen dass die Strafvorschläge nicht als Belohnung gedeutet werden können": schon wieder ein unnötiger und irrelevanter "Versuch" (-5)
6) Zitat: "...die Herrin immer an vorderster Stelle steht habe ich dabei einfach nicht genug bedacht.": die Stellung der Herrin vergessen! (-25)
7) Zitat: "Blumen gießen müssen, dabei aber nur mit einem Löffel statt Gieskanne ausgestattet.": Vorschlag ist OK: (+3); besser: eine Spritze mit 1ml oder 2ml Inhalt, das hätte +10 gegeben!
8) Zitat: "Das Gras mit Nagelschere "mähen"": ist längst bekannt, aber noch OK: (+1)
9) Zitat: "Den Boden mit einer Zahnbürste zu schrubben...": OK, aber bereits längst bekannt (+1); besser wäre: Hände auf dem Rücken fixiert und Zahnbürste mit dem Mund führen! Das hätte +20 gegeben!
10) Zitat: "Den Sklaven eine Einkaufsliste für Lebensmittel geben...": es muss "Schlampe" lauten! (-2); Vorschlag ist gut (+3); besser: immer nur einen Artikel auf die Liste schreiben! Das hätte +5 gegeben! In High-Heels zum Einkaufen gehen: hätte nochmals +5 gegeben!
11) Zitat: "Eine ähnliche Form der körperlichen Ertüchtigung, wenn auch ohne den direkten Nutz-Vorteil: von der Herrin ein paar zufällige Straßennamen und Hausnummern zu bekommen... Mit oder ohne Zeitlimit und z.B erschwerten Kleidungs-Vorschriften...": Vorschlag ist gut (+3); es fehlen aber die Vorschläge für die erschwerten Bedingungen! (-2); besser: man muss sich von einem Bewohner des Hauses fotografieren lassen! Das hätte +20 gegeben!
12) Zitat: "Obwohl.. die getragene Wäsche der Herrin so mit den Händen berühren das ja eigentlich schon zur Belohnung macht.": gut erkannt (+2), aber bereits daran zu denken - oder gar zu hoffen - die getragene Wäsche zu berühren, ist eine Frechheit! (-5)
13) Zitat: "Es ist wahrlich herzerwärmend, wie viel Mühe und Aufwand Sie in diesen ausführlichen und gut durchdachten Plan gesteckt haben.": nettes Kompliment, scheint ehrlich zu sein (+4!)
14) Zitat: "Ich muss gestehen er kommt mir an stellen etwas radikal vor...": Klagen, Jammern und Zweifel an den Trainingsmethoden einer Lady??? (-20)
15) Zitat: "...ist eindeutig lediglich ein Zeichen meiner Unerfahrenheit...": gut erkannt (+1)
16) Zitat: "...doch klirren und klappern Ketten meist sehr. Wenn die Herrin Ihre Ruhe haben will, gibt es stattdessen auch sehr eng geschnitte "Humpelröcke"": Zweifel an den Maßnahmen der Herrin!?! Ich möchte hören, dass sich die Schlampe beim Arbeiten bewegt! Daher ist die Kette genau richtig und erwünscht! (-15) Wenn ich meine Ruhe haben will, wird die Schlampe weggesperrt!
17) Humpelröcke sind eine Belohnung, da sie feminin sind und eine sehr weibliche Haltung und Gangart erzwingen! (-5)
18) Zitat: "Das Hals-Korsett finde ich übrigens besonders schön!": freut mich (+3); sollte Alix einführen (inkl. Vorhängeschloss natürlich!)
19) Zitat: "Bisher hat Madame das High-Heel Training bei mir ja noch nicht sehr forciert, aber das könnte sich bald ändern.": scheint ein inniger Wunsch zu sein, wird absolut unterstützt 😉 (+5)
20) Zitat: "Ich muss zugeben bei den Ballet-Splints des Püppchens wird mir schon etwas bange...": das mag schon sein, ABER es muss lauten: "...das möchte ich natürlich auch mal versuchen..." (-15)
21) Zitat: "PS: Ihr schöner Beitrag über die Taufe Ihrer "Glatzenschlampe" hat Madame offenbar auch gut gefallen, da Sie scheinbar ähnliches in Erwägung zu ziehen scheint. Darf ich fragen womit ihre Schlampe den getauft wurd? Es seht ja fast aus wie NS, in welchem Fall es natürlich besonders schön ist.": DER absolute Höhepunkt der Verfehlungen!!!!!
Zusätzliche Schreibfehler, Interpunktionsfehler etc. (-10)
ICH habe MEINE Schlampe NICHT rasiert! Das war natürlich Lady von TS! Ladys zu verwechseln ist ja wohl DIE Unverschämtheit!!! (-75)

 

Ich gehe davon aus, dass ne die vielen Punkte von oben ordentlich in Madames Liste ergänzt? Diese Aufgabe wollen wir Ladys doch sinnvollerweise nicht selbst erledigen😉 Schließlich ist sehr viel zusammengekommen! Und das Übertragen macht Arbeit, die durchaus ein sonst nutzloses Subjekt für uns erledigen kann!
Bei korrekter Übertragung könnte man sicherlich großzügig 5 Minuspunkte streichen, oder Alix?
Ich werde zum Thema „Abbau von Minuspunkten“ zu gegebener Zeit einen separaten Beitrag schreiben, wäre aber vorab auf brauchbare Vorschläge von Schlampen, Nutten, Zofen und Sissys gespannt!

 

UND NATÜRLICH AUF WEITERE STRAFVORSCHLÄGE!

 

Dominante Grüße
Lady Vanity

 

 

07.12.17: Ein Gastkommentar von LadyvonTS

 

Liebe Alix,

sehr großzügig von Dir und für mich eine besondere Ehre etwas zum Strafkonto des namenlosen Objekts beitragen zu dürfen!
Auch das letzte Posting lässt in meinen Augen zu wünschen übrig.
Für mich sieht es aus wie ein Wunschzettel, der die Geilheit des namenlosen Objekts sogar noch steigert.
Daher stimme ich für -100 Punkte, die gleichzusetzen sind mit der Anzahl der Hiebe!?!

Mit besonders lieben Grüßen
LadyvonTS

 

 

06.12.17: @Lady von TS

 

Hallo Lady von TS, ich bin immer noch sehr angetan von der Idee mit der Glatze bei Schlampen, wobei ich hier TV-Puppet ausnehme, da sich hier gerade eine sehr hübsche Langhaarfrisur mit Sidecuts entwickelt. Aber vielleicht könnte diese Sache etwas für jemand anderen sein?!? Ich nenne jetzt keinen Namen, da dieser ohnehin derzeit nicht existiert ;-)
Ganz liebe Grüße und einen Kuss für Dich
Alix

 

 

06.12.17: @Lady Vanity @namenloses eigentum (ne) = faul, egoistisch, selbstverliebt, ignorant, impertinent und VIEL zu passiv beim Posten!

 

Hallo Vanity, ich habe damit überhaupt kein Problem, schließlich wollen wir ja, dass uns unser Eigentum zumindestens keine Schande bereitet. Recht viel mehr kann Frau ja eh nicht von Trägern eines nutzlosen Anhängsels erwarten ;-). Da schadet Input und Ansporn von mehreren Seiten überhaupt nicht :-).
In diesem Sinne ganz liebe Grüße
Alix

 

 

06.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @namenloses eigentum (ne) = faul, egoistisch, selbstverliebt, ignorant, impertinent und VIEL zu passiv beim Posten!

 

Hallo Alix,
ich bin mir nicht sicher, ob man das posten sollte, ich beklage mich aber mal direkt bei dir, da du ja vollen Zugriff auf ihr tägliches, klägliches Dasein hast :D
Letztendlich steht es dir natürlich frei, dies trotzdem zu veröffentlichen!

 

Worum geht es mir?
Es (ne) hat keine einzige meiner vielen Fragen in meinem sehr ausführlichen Posting beantwortet!
Ausführlich deshalb, damit auch massiv schwanzgesteuerte Kreaturen (mit blutleerem Gehirn) verstehen können, was ich meine. Aber anscheinend wird dies erfolgreich ignoriert!
Wozu gebe ich mir eigentlich diese Mühe? Hatte ich mich unklar ausgedrückt? Sicherlich nicht!
Warum wurden die Fragen nicht beantwortet bzw. zu den 10 Anschuldigungen Stellung bezogen? Zu feige?
Außerdem wurde weiterhin kein einziger kreativer Vorschlag gemacht.
Immer nur die gleichen "einsichtigen" Entschuldigungen. Finde ich inzwischen echt langweilig :(
Darf ne oder kann ne keine ordentlichen Postings mit Inhalt und Substanz schreiben?
Oder hat ne sooooooo viel Angst vor deinen Strafmaßnahmen, dass es sich hier auswirkt?
Dabei habe ich habe bisher noch von gar keine extremen Strafmaßnahmen gelesen :D - wird langsam Zeit...

 

ne sollte sich mal ein Beispiel bei TV Puppet nehmen! (oder in dessen Schulung gehen ;) )
Verärgerte Grüße ;)
Vanity

 

 

06.12.17: Ein Kommentar von TV-Puppet @Lady Vanity

 

Sehr geehrte Lady Vanity, nach Rücksprache und mit Erlaubnis meiner Herrin darf ich Ihnen am langen Wochenende ausführlich auf Ihr konstruktives Posting antworten. Ich habe die ganze Nacht als Hure gearbeitet und darf mich nun bis morgen ausruhen.
Mit untertänigsten Grüßen
TV-Puppet

 

 

05.12.17: Ein Gastkommentar von Lady von TS

 

 

Durch ausdauernde Renitenz und Aufmüpfigkeit hat meine Schlampe ihre verdiente Strafe bekommen. Natürlich muss bei einer Namensänderung "Glatzenschlampe" auch die entsprechend erniedrigende Taufe vollzogen werden!

 

 

05.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Vorschläge vom namenlosen eigentum

 

Hallo ne (namenloses Eigentum von Madame Morgenroth),
also auf meiner Punkteliste wärst du sicherlich inzwischen gaaanz tief in den roten Zahlen!
Dass man gleichzeitig in so viele Fettnäpfchen treten kann, wusste ich gar nicht...
Nimm dir mal ein Beispiel an TV Puppet, da klappt das wesentlich besser!!!

 

Du weißt nicht, was ich meine?
Na dann lies mal bitte:
1) Wieso glaubst du beurteilen zu können, ob für uns Ladies etwas "subtil" ist - oder eben nicht????
2) eine im Rang gleichwertige Schlampe zu kritisieren (in diesem Fall den Strafvorschlag von Puppet bzgl. Stöckeln durch die Einkaufsstraße) ist ja wohl mehr als unverschämt!
3) Wieso hattest du Zweifel an der objektiven Beurteilung von Madame Morgenroths Punktevergabe????
4) Deine Strafvorschläge sind lächerlich und zeugen von Faulheit und mangelndem Interesse! Sie zeigen, dass du in keiner Weise auch nur ansatzweise darüber nachgedacht hast. Du scheinst wohl nur auf deinen eigenen Vorteil bedacht zu sein!?!?! Auch das Abstellen der Schlampe in einer Ecke (siehe die vielen Postings zum "Strafstehen"!) ist doch kein neuer, sprich ideenreicher Vorschlag!
5) "Nutzlose" Schlampen benötigt niemand! Da könnten wir aufopferungsvollen Herrinnen doch auch gleich ganz auf die Gesellschaft dieser Spezies verzichten! Ich erwarte hier kreative Vorschläge zu WIRKLICH nutzlosen Arbeiten!!!!!
6) Was bitte sind "handschriftliche Strafarbeiten"? Dr. Faust abschreiben? Was sollte das einer Herrin bringen???? In dieser Zeit kann die Schlampe ja gar nichts anderes, wirklich nutzloses, tun!!
7) Sich einen Orgasmus zu wünschen ist ja wohl eine Frechheit (und außerdem wenig kreativ)!!! Welche echte Sissyschlampe braucht das schon??? Ich kann nur hoffen, dass dich die Bekannte von Madame ordentlich auf den Boden der Tatsachen zurückbringt!
8) "Im eigenen Dreck wühlen" ist auch nur von TV Puppet "geklaut"!
9) sich öffentlich über das Emoticon-Verbot zu beklagen ist ebenfalls nicht wirklich clever, oder???
10) Wieso finde ich keine Meinung von dir zu meinem ausführlichen Bericht bzgl. Tragen von High-Heels und das regelmäßige Trainieren damit???

 

Ich weiß nicht, wie viele Minuspunkte du dafür bei Madame Morgenroth bekommst, aber sicherlich nicht wenige *grins*

 

Einigermaßen in Ordnung:
- Vorschläge zur Enthaltsamkeit bzgl. Nahrungsaufnahme - das sollte deine werte Madame in Betracht ziehen *grins*
Dafür könnte man einen Pluspunkt geben.
- Reiskörner sortieren ist eine gute Aufgabe! Da gibt es aber noch einige weitere in ähnlicher Form: Vorschläge???
Auch dafür könnte man einen Pluspunkt geben.

 

Alles in allem bin ich mehr als entsetzt und ich hoffe - nein: ich weiß - dass deine werte Madame die richtigen Maßnahmen ergreifen wird!
Ich freue mich darauf, dies zu lesen :D

 

Dominante Grüße
Lady Vanity

 

 

05.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Vorschläge von TV Puppet

 

Hallo TV Puppet!
Warum so "vorsichtig" ;) Nur Mut! Es wird schon nichts Schlimmes passieren *grins*

 

Es ist schön zu lesen, dass dein Verehrer sich - zusätzlich zu Alix - um deine Nuttenausbildung kümmert :)
Mich würde interessieren, wie er dich fordert, fördert und trainiert!?

Dass strenge sowie dauerhafte Keuschhaltung euch zu besseren SCHWANZLOSEN Schlampen macht, ist hinlänglich bekannt und bewiesen! Das Wort "schwanztragend" dürfte in euren Wortschatz übrigens gar nicht mehr vorkommen! Wozu auch?

 

Nun zu deinen Vorschlägen:
1) Ganztägiger Catwalk in der Einkaufsstraße
Akzeptiere ich als Strafe. Dazu ein neues Latexzofenoutfit? Mit Riesentitten? Sehr großzügig von Alix, dass du so etwas bekommst! Beschreib doch mal etwas genauer, wie es aussehen wird, damit ich für den Catwalk in der Einkaufsstraße noch Erweiterungen vorschlagen kann ;)
2) Glory Holes
Als Strafe FÜR DICH? Leider abgelehnt! Sicherlich würdest du deine Freude daran haben! Für "klassische" Sissys und CDs (ohne homo-Affinität) sicherlich eine Strafe, aber bei dir als Strafmaßnahme absolut nicht tauglich!
Alix: wie siehst du das? Liege ich falsch?
3) 24h Dunkelhaft im Zwangsanzug
Als Strafe sicherlich seeehr gut geeignet! Kommt aber auch auf den Zwangsanzug an: bitte eine genaue, detaillierte Beschreibung liefern! Auch hier sind sicherlich Erweiterungsvorschläge angebracht ;)
24h NS unkontrolliert in einen Anzug abzugeben ist eine sehr gute Strafmaßnahme, aber bin ich kein Fan von Ausscheidungen der anderen Art! Von daher sollte man im Vorfeld ein wenig "Vorsorge" betreiben:
- 4 Tage vorher nur Brei, Joghurt etc. essen (keine festen Nahrungsmittel!), max. 2 Mahlzeiten am Tag, mindesten 3 Liter trinken
- 3 Tage vorher nur noch dünne Suppen essen, max. 2 Mahlzeiten am Tag, mindesten 3 Liter trinken
- ab 2 Tage vorher nur noch viiiiiieeeel trinken, nicht nur Wasser, auch mineralische Getränke!
- am Tag vorher: intensives Abführen! Je nach Vorliebe durch Microklists, Medikamente wie vor einer Darmspiegelung oder Strafeinläufen ;)
Dadurch wird es danach kaum zu Ausscheidungen führen.
Allerdings sollte in den 24h Zwangshaft genügend Flüssigkeit zugeführt werden, um Krämpfen und Dehydration vorzubeugen. Und so "unangenehm" das für uns Ladies klingt: aber dafür ist die Herrin verantwortlich! Ebenso wie für die Überwachung in den 24h! Denn dabei kann alles passieren! Daher ist ein 24 stündige Zwangshaft auch Stress und "Strafe"" für die Herrin - aber wir machen so was natürlich durchaus gerne ;)
Außerdem führt die vermehrte Flüssigkeitszufuhr wiederum zu erhöhtem Harndrang *grins*
Flüssigkeit könnte in diesem Fall natürlich auch zwangsernährt werden...

 

Nun noch zu deinem Belohnungsvorschlag:
Man merkt, dass du in deiner Zofen-Ausbildung schon sehr weit fortgeschritten bist! Die Vorschläge sind gut, vor allem die Massagen!
Das einfache Hinknien würde ich allerdings anpassen: Hinknien, so dass die Herrin die Füße bequem ablegen kann; das sollte das Mindeste sein, oder?

 

Dominante Grüße
Lady Vanity

 

PS: Viele liebe und intensive Grüße deine werte Herrin Alix, verbunden mit einer intensiven Fußmassage!

 

 

04.12.17: Ein Kommentar von TV-Puppet @Lady Vanity

 

Sehr geehrte Lady Vanity!

 

Ich folge nun dem Befehl meiner Herrin sofort und kann Ihren Vorschlägen nur zustimmen.

 

Ich darf zur Zeit u.a. auch das HighHeel-Training als Nutte durch meinen Verehrer genießen. Hier sind es zusätzlich zu den hohen Absätzen ab 10cm aufwärts (ohne Plateau) noch die besonders hübschen und für mich unbequemen Fesselungen, die das Training aufwerten.

 

HighHeel-Training ist absolut wichtig für schwanztragende schlampen wie wir es nunmal sind! Leiden für die Gebieterin ist wichtig! Keuschhaltung erleichtert uns ja sogar einiges. Darum kann ich nur bestätigen, dass weiterführende Strafmaßnahmen immer wieder notwendig sind.

 

Ich versuche nun vorsichtig 3 Strafmaßnahmen zu beschreiben, die hoffentlich den Damen entsprechen?!?
1. ich muss mit meinem demnächst fertigen, neuen Latexzofen-Outfit mit den Riesentitten einen Tag lang die Mariahilfer Straße (die Einkaufsstraße in Wien) rauf und runter stöckeln
2. ich muss mich einen Tag lang im Spartacus (das ist ein Sexshop auf der Mariahilfer Straße mit Glory Holes, etc.) vor ein Glory Hole knien und jeden Schwanz lutschen, der mir in meine lüsterne Maulfotze gesteckt wird
3. aufgrund dieser beiden Ereignisse und meiner daraus resultierenden Lüsternheit werde ich für 24 Stunden komplett in Zwangsanzug in Dunkelhaft gehalten. Die Demütigung ist, dass ich meine Körperausscheidungen nicht kontrolliert entleeren darf, sondern alles einfach entleeren muss und abwarten muss bis ich befreit werde, um mich und alles wieder reinigen zu dürfen

 

Sie sprachen nach 3 Strafmaßnahmen, wenn ich es richtig verstanden habe, auch von einem Belohnungswunsch. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich, natürlich nachdem ich mich ordentlich reinigen durfte, einfach nur vor meiner Herrin knien dürfte oder ihr die Füße massieren dürfte. Wäre das Ihrer Meinung nach angemessen, Lady Vanity?

 

Mit demütigen Grüßen - TV-Puppet

 

 

04.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Strafen und Strafvorschläge

 

Liebe Alix!
DU musst dich nicht entschuldigen. DU bist nicht Schuld! Die beiden sind natürlich ganz alleine Schuld: SIE hätten fragen müssen, ob sie etwas dazu schreiben sollen!!!!
Das ist ja wohl selbstverständlich!
Daher ist eine Bestrafung mehr als notwendig
Aber wenn die beiden Schlampen schon etwas schreiben, befehle doch auch gleich drei Strafmaßnahmen vorzuschlagen, so wie von mir gefordert!
LG
LV

 

 

04.12.17: @Lady Vanity @TV-Puppet @namenloses eigentum

 

Ganz kurz zwischendurch, das habe ich ja glatt vergessen den beiden den Befehl zu erteilen dazu Stellung zu nehmen. Ich muss mich dafür bei Dir entschuldigen!!!

 

Da ICH es vergessen habe, muss ich die beiden Schlampen wohl hart dafür bestrafen ;-)

 

 

04.12.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Strafen und Strafvorschläge

 

Hallo Alix,
ich warte immer noch "sehnsüchtig" auf einen Kommentar von TV Puppet zu meinem Beitrag ;)
Hoffentlich wird er bald zu lesen sein :)
Aber auch das inzwischen namenlose eigentum (das "e" ist absichtlich klein geschrieben...) hat sich noch nicht geäußert - auch das wäre eine Strafe wert, oder meine Liebe? *grins*

 

Du fragst nach Strafen für meine Schlampe? Nun ja...eigentlich wäre der Schlampe an Weihnachten eine große Belohnung widerfahren - aber aus aktuellem Anlass muss ich das nochmals genau prüfen!
Jetzt möchten natürlich alle wissen, was die Belohnung gewesen wäre...
Heilig Abend: KG ist verschlossen; Schlampe auf dem Tisch fixiert; Strapon-Fick bis zum Auslaufen (Orgasmus im Käfig ist erlaubt); orale Rückführung
Weihnachtsfeiertag: KG ist verschlossen; Arme auf dem Rücken fixiert; mit Masturbator bis zum Auslaufen/Orgasmus erregen; orale Rückführung
2. Feiertag: KG wird geöffnet und abgenommen! Arme auf dem Rücken fixiert; extremes und langes Tease & Denial mit Masturbator (warum sollte ich meine Hände anstrengen ;) ?); Bei Beginn des Abspritzens: der Schlampe wird ein ruinierter Orgasmus ohne angelegten KG geschenkt! Orale Rückführung.

 

Ich finde diese Art der Belohnungen mehr als großzügig, oder? Zu wenig oder zu viel?

 

"Leider" wird meine Schlampe nun lesen können, was ich ihr sicherlich verweigern werde! Weihnachtliche Vorfreude dahin!

 

Aber mal ehrlich: warum sollen sich immer nur die leidgeplagten und gestressten Ladies die Strafen für die schlampigen Zicken ausdenken????
Ich schlage vor, wir fragen mal die unnützen und ungezogenen Subs, Schlampen, Sissys, Zofen, CDs, TVs, etc.:
Was wäre für euch eine wirkliche Strafe?
Ich meine dabei ausdrücklich nicht das Auspeitschen bis zu Striemen, die man über Tage sehen kann! Oder das ständige Tragen eine KGs!
Ich frage nach subtilen Strafen; kleinen, gemeinen Demütigungen, Peinlichkeiten; schmerzhaften Anordnungen; ungeliebten Dingen!

 

Zusätzlich darf die untertänige Leserschaft - als kleine Zugabe in der Vorweihnachtszeit - auch mal Vorschläge für Belohnungen machen!
Es gilt folgende Regel:
bei drei Vorschläge für Strafen darf ein Belohnungswunsch geäußert werden!

 

Alix und ich können ja dann entscheiden, ob wir die "Straf-"Vorschläge tatsächlich als Strafe oder doch eher als Belohnung einordnen ;)

 

Ich bin sehr auf die verbalen "Ergüsse" der Schlampenschaft gespannt.

 

Viele, liebe Grüße und eine schöne, ruhige Woche wünsche ich dir, liebe Alix.
Den Schlampen wünsche ich natürlich eine arbeitsreiche Woche!
Lady Vanity

 

 

03.12.17: @Latexzofe

 

Ich bin schon sehr gespannt auf die Strafmaßnahmen, die dir Lady Vanity auferlegen wird!

 

Beim "Ertragendürfen" dieser Strafen sollte dir immer bewusst sein, dass diese Strafen letztendlich immer "Hilfestellungen" sind!

 

Wir Damen geben uns die größte Mühe, dass aus euch "Schwanzträgern" brauchbare Dienstboten werden. Dafür sollte ihr euch die größte Mühe geben unseren Ansprüchen weitestgehend gerecht zu werden! 100%ig wird das meist nicht klappen, da ihr trotz Keuschhaltung "schwanzgesteuerte" Lebewesen bleibt, sprich dadurch die Durchblutung oft nicht zum Nachdenken reicht ;-).

 

Aber da wir auch gütige und gnädige Damen sind helfen wir euch mit körperlicher Zucht immer wieder auf die Sprünge. Und so passiert es doch ab und zu, dass von euch gewisse Dinge plötzlich als richtig erkannt werden und ein Läuterungsprozess in Gang gesetzt wird. Freilich hält das in der Regel nicht lange an. Aber mit zunehmender Härte der Strafmaßnahmen werden doch öfters kleinste Fortschritte sichtbar. In diesem Sinne dürft ihr immer wieder auf diese "Hilfestellungen" hoffen. Denn solange wir euch mit diesen "Hilfestellungen" unterstützen, beschäftigen wir uns mit euch "Schwanzträgern". Sind für uns keinerlei Fortschritte mehr erkennbar oder manifestiert sich sogar Ungehorsam und Rebellion gegen diese "Hilfestellungen" werdet ihr "wertlos"! Und das ist wohl wirklich kein erstrebenswerter Zustand für euch, oder?!?!?

 

 

03.12.17: Ein Gastkommentar von Latexzofe

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth!

 

Meine sehr geehrte Herrin, Lady Vanity, hat mich soeben über ihre große Verärgerung und Enttäuschung wegen meines Postings informiert. Obwohl ich mir sicher war, alles richtig gemacht zu haben (persönliche Meinung, ehrlich und offen), scheint es wohl nicht den hohen Erwartungen von Lady Vanity und - offensichtlich auch nicht – von Madame Morgenroth zu entsprechen.

 

Es wird eine Entschuldigung und eine Klarstellung der Fehler gefordert, was ich hiermit nun versuchen werde:

 

Sehr geehrte Lady Vanity, sehr geehrte Madame Morgenroth!

 

Es tut mir unendlich leid, wenn ich mit meinem Posting nicht den hohen Erwartungen der aufopferungsvollen Ladys entsprochen habe! Es wird sicherlich zukünftig wieder erforderlich sein, die Postings vorab von Lady Vanity kontrollieren zu lassen – sobald ich wieder etwas schreiben darf.

 

Insbesondere folgende Fehler wurden angesprochen und werden zukünftig nicht mehr vorkommen:
Die Abkürzung „Lady V.“ ist respektlos, es muss Lady Vanity lauten!
Für eine Herrin oder Lady zu leiden, ist eine Ehre!
High-Heels-Training ist wichtig. Es muss regelmäßig und vor allem lange Zeit am Stück durchgeführt werden. Flache Schuhe mit einem Absatz von 8cm sind für eine Schlampe inakzeptabel! Ich bewundere TV Puppet und es ist erstrebenswert, so zu werden!
Jammern zeugt von extremer Schwäche! Es ist völlig unpassend für eine Schlampe, die sich wünscht als Hauszofe dienen zu dürfen!

 

Ich erwarte jetzt schon dankbar die Strafen, die mir die verehrte Lady Vanity wegen meiner vielen Fehler auferlegen wird!

 

Devote, brave und untertänige Stöckelgrüße
Latexzofe

 

 

02.12.17: @Latexzofe

 

Ich danke dir für deinen "bereichernden" Kommentar!
Auch wenn dieser, wie auch so oft in letzter Zeit bei meiner nun mittlerweile namenlosen zofe, voll von Jammerei ist.
Was ist denn bitte dabei 12 oder auch mehr Stunden für seine Herrin leiden zu dürfen?!?
TV-Puppet ist mittlerweile, und auch dank der Unterstützung seines Verehrers, bei 12-14cm ohne Plateau!!!
Ein durchaus erstrebenswertes Ziel mit Luft nach oben, nicht wahr?!?

 

 

02.12.17: Ein Gastkommentar von Latexzofe

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth!
Meine Keyholderin Lady Vanity hat mich überraschender Weise beauftragt, einen Kommentar zu ihrem Posting bzgl. High-Heels und Strafstehen zu schreiben. Dieser Aufforderung werde ich natürlich nachkommen. Ich wurde beauftragt einen ehrlichen Kommentar mit meiner persönlichen Meinung zu schreiben - sehr ungewöhnlich!? Mir ist bekannt, dass das Posting vor dem Senden nicht von Lady V. kontrolliert wird, so dass ich versuche, alles richtig zu machen…
Nun aber zum Kommentar:
Mir ist sehr wohl bewusst, dass Lady V. mit sehr hohen High-Heels an mir trainieren möchte, allerdings bin ich bisher nicht über 8-9cm bei Größe 41-42 hinausgekommen (ein schönes Wortspiel) oder? *lol*
Ich bin allerdings inzwischen der Meinung, dass das Tragen von sehr hohen High-Heels nicht erstrebenswert ist. Schließlich ist es auf Dauer schmerzhaft und unbequem. Die von lady V. vorgeschlagenen Trainingseinheiten in High-Heels finde ich übertrieben und sehr hart. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dies jemand tatsächlich aushält - ich auf jeden Fall nicht!
Außerdem schreibt Lady V. von „Sissys“ und „Zofen“, für die diese Art des Trainings wichtig wäre. Da ich selbst nur noch als einfache „Schlampe“ bezeichnet werde, scheint dies für mich ohnehin nicht zuzutreffen 😉
Ständige Keuschhaltung ist ja ohnehin vorhanden, von daher ist dem nichts hinzuzufügen.
Alles in allem macht mir das Posting von Lady V. durchaus Angst ☹, denn so kenne ich sie nicht.
Ich hoffe, damit einen anregenden Kommentar beizutragen, und wünsche allen einen schönen 1. Advent!
Verschlossene Schlampengrüße
LZ

 

 

23.11.17: @HighHeel-Training - Ballet-Splints für das Püppchen

 

 

Durchaus passend zu dem anregenden Beitrag von Lady Vanity möchte ich euch die werdenden Ballet-Splints für das Püppchen zeigen. Diese dienen dazu, den Fuß zwangsweise über eine gewisse Zeit (natürlich nach Ermessen der Herrin) zu überstrecken und ihn letztendlich in die Ballett-Position zu bringen. Selbstverständlich werden die Gurte, die daran angebracht werden, verschließbare Schnallen haben.

 

Mir schweben hier regelmäßige Trainingseinheiten über Nacht vor. Bzw. können diese Dinger auch bei Tätigkeiten eingesetzt werden, die ohnehin auf Knien zu erfolgen haben ;-).

 

 

22.11.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Verschärftes Strafstehen & High-Heels-Training

 

Hallo Alix!

 

Ich finde es sehr positiv und lobenswert, dass TV-Puppet ein verstärktes und verschärftes High-Heels-Training durchführen darf! Ich denke ihre/seine Kunden werden es dir danken ;)
Du hast es ja schon erwähnt: ein gut trainiertes, feminisiertes Eigentum ist ein perfektes Aushängeschild!
Die Lack-Stiefeletten auf den Bildern finde ich übrigens sehr hübsch, und sie haben eine dünnen, durchaus chicen Absatz - sehr kleidsam!
High-Heels dieser Art (hoher, dünner Absatz) sollten meines Erachtens bevorzugt getragen werden. Die dauerhafte Sicherung der High-Heels gegen unerwünschtes Ausziehen ist selbstverständlich!

 

Im Prinzip müssen folgende Grundsätze beim High-Heels-Training beachtet werden:

 

1) Absatzform:
Die Absätze müssen DÜNN sein (solche Absätze wie bei den Sandaletten auf den Bildern sind eher ungeeignet, da viel zu dick und damit zu bequem!).
Wie wir Frauen wissen, können spitze Absätze auf Dauer eine Qual sein, daher müssen sie von Sissys/Puppets/Zofen bevorzugt getragen werden :D

 

2) Absatzhöhe
Wie alle erfahrenen High-Heels-Trägerinnen und -Träger wissen, ist die Angabe bzw. Vorgabe einer absolute Absatzhöhe, ohne die Angabe der Schuhgröße durchaus unseriös!
Ein 12cm Absatz bei Größe 37 ist schon relativ hoch, während ein 12 cm Absatz bei Schuhgröße 44 unter die Kategorie "flach" fällt *grins*
Da ich selbst Größe 39 trage, achte ich immer auf die Absatzhöhe bei genau dieser Größe, da ich dies dann gut einschätzen kann ;)
Mit der große Erfahrung von TV Puppet sind High-Heels mit einer Höhe von 12cm oder mehr (bezogen auf Schuhgröße 39!) sicherlich sinnvoll. Sollten die High-Heels ein Plateau haben, müssen die Absätze natürlich um die Plateauhöhe höher ausfallen! Ein Schuh mit einem Plateau von 30mm und dazu 12cm Absatz, ist eben kein richtiger High-Heel mehr und höchsten für Einsteiger DWTs geeignet *lol*!
Zum verschärften und durchaus auf Dauer schmerzhaften High-Heels-Training sind Absätze ab 15cm angeraten (Absatzhöhe ohne Plateau natürlich!).

Quelle: www.refusetobeusual.com

 

3) Täglich wechselndes Schuhwerk
Wie die Unterwäsche sollten auch die High-Heels täglich gewechselt werden! ;)
Einerseits benötigen auch die Schühchen mal eine Pause, wenn sie den ganzen Tag "hart gearbeitet" haben ;), andererseits schult das Tragen verschiedener High Heel-Modelle auch die Muskulatur des Sissys, da jeder High-Heel eine andere Höhe, Passform etc. hat.

 

4) Tragezeiten
Sehr elementar und damit DAS, was letztendlich zum Erfolg bzgl. Feminisierung in High-Heels führt, ist seeeeehr langes und damit quasi ständiges Tragen von High Heels!
Dies bedeutet, dass bereits direkt nach dem morgendlichen Aufstehen High Heels bereitstehen sollten. Dies können der Einfachheit halber auch mal Pantoletten sein, in welche die Sissy direkt hineinschlüpfen kann. Diese "Hausschuhe" müssen aber direkt nach der Morgentoilette (und dem obligatorischen Anlegen des Sissy-Outfits) umgehend gegen verschließbare High-Heels getauscht werden!

 

5) Trainingsplan
Alle gepeinigten Herrinnen und Besitzerinnen von nutzlosen Sissy-Schlampen wissen natürlich: einerseits verlangen die Sissys ständig nach schönen High-Heels - aber nach ein paar Minuten stehen und gehen darin wird schon gejammert :(
Aber das Wort "Gnade" kommt in unserem Wortschatz bekanntermaßen ja nicht vor *grins*
Ein ausgiebiger, abwechslungsreicher Trainingsplan ist daher wesentlich!
Grundsätzlich sollte die Sissy möglichst viele Aufgaben bekommen, die nur im Stehen oder Gehen zu erledigen sind. Ich empfehle z.B.:
- Kochen
- Staub wischen
- Staubsaugen
- Bügeln
- Fenster putzen (auch wenn sie am Tag vorher schon geputzt wurden!)
- Bett frisch beziehen (auch wenn es am Tag vorher schon bezogen wurde!)
- Bettzeug waschen, trocknen und natürlich nach dem Trocknen bügeln
- bei vorhandenem Fliesenboden: Boden feucht wischen
- für zusätzliches High-Heels-Training eignet sich ein Laufband, auf dem Sissy fixiert wird (zur Sicherheit natürlich unter Aufsicht!)
- und ganz wichtig: die Herrin bedienen!

 

Bei einer täglichen (Haus-)Arbeits-Zeit von ca. 10-12 Stunden sollte dabei eine Stunde sitzen VÖLLIG ausreichend sein! (z.B. 4 x 15 Minuten verteilt über den Tag)

Weiterhin kann die geneigte Herrin die Sissy am Abend auch noch zum fixierten Strafstehen verdonnern (Abhandlungen dazu gibt es ja bereits viele auf der Seite). Ballet-Heels eignen sich dazu natürlich auch *grins*
Bei guter Führung dürfen die Schühchen beim zu Bett gehen ausgezogen werden

 

6) Verschärfungen
Keuschhaltung ist natürlich obligatorisch!
Zum Verschärfen des Trainings eignen sich weiterhin sicherlich folgende Maßnahmen (teilweise schon erwähnt und beschrieben):
- Ketten zwischen den Knöcheln, damit nur kleine, feminine Schritte möglich sind. Damit die Sissy nicht über die Kette stolpert, kann *Frau* die Fußkette mit einer weiteren Kette oben am KG befestigen (sofern keine Strumpfhose und kein Höschen getragen wird); alternativ kann die Kette auch an der Hüfte befestigt werden ;). Auf jeden Fall: alles verschlossen!

 

- enge und strenge Kleidung! Ein eng geschnürtes Korsetts und ggf. ein Halskorsett (!): diese erschweren die tägliche Arbeit und helfen bei der Verbesserung der Haltung! Auch hier: alles sicher gegen ausziehen/ablegen verschlossen!
- dicke Strumpfhosen zum Rock bzw. Kleidchen, dazu auf jeden Fall Handschuhe: Schwitzen ist durchaus erwünscht ;). Latex-Handschuhe verschärfen zusätzlich! Niemand behauptet, Hausarbeit wäre einfach und ein Klacks ;)
- Analdildo, fernsteuerbar :D
- Ein weiteres Erschweren der Hausarbeit kann durch kurze Ketten oder Fesseln an den Armen erreicht werden; diese werden z.B. am Korsett befestigt und lassen nur ein paar cm Spielraum vor dem Körper zu; gerade so viel, dass "gearbeitet" werden kann

 

Weitere Verschärfungen können durchaus dem allseits bekannten und beliebten SM-Bereich entnommen werden ;)

 

Dominante Grüße
Lady Vanity

 

Grüße an TV-Puppet und viel Spaß beim Training ;)

 

 

17.11.17: Jahrmarkt der Sinne am 24. März 2018

 

Jahrmarkt der Sinne, Play-Party, Sinnesfreuden, NoLimits, Wien
Jahrmarkt der Sinne, Play-Party, Sinnesfreuden, NoLimits, Wien

 

Madame Morgenroth wird auf jeden Fall dabei sein :-).

 

Karten gibt es hier: office@sinnesfreuden.at oder +43 | 699 | 1333 6373

 

 

16.11.17: Ein Gastkommentar von Frantitus

 

Sehr geehrte Madame, gnädige Frau Morgenroth!
Mit Verlaub sende ich Ihnen die herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag. Ich wünsche Ihnen gehorsame Sklaven ( nicht solche wie ich es war), fleissige und hübsch anzusehende Zofen und dass Ihnen alles zum besten gelinge.
Mit grösstem Respekt
Frantitus

 

 

01.11.17: Ein Gastkommentar von Frantitus

 

Alls Besucher dieser Galerie währe ich sehr gern dabei. Nackte Ärsche striemen ist zurzeit meine Lieblingsbeschäftigung. Bevorzugt mit Rohrstock und Gerte. Aber auch eine Bearbeitung mit einem Paddel, so dass die Packen dunkelrot werden, finde ich höchst anregend.
Respektvolle Grüße
Frantitus

 

 

01.11.17: Junge, schlanke, attraktive Übungsobjekte gesucht

 

 

Die Zeichnungen von John Willie sind immer genial. Diese restriktiven und effektiven Fixierungen, die eng geschnürten Taillen, die harten Bestrafungen.

 

Ich würde gerne einen Workshop zu diesem Thema veranstalten und suche dazu junge, schlanke, attraktive "Opfer" beiderlei Geschlechts.

 

Mir schwebt eine regelrechte "Sklaven- und Sklavinnengalerie" vor. Ihr werdet in sexy Kleidung gesteckt, teilweise auch nackt oder halbnackt präsentiert, hübsch geschminkt, streng fixiert und könnt von den Besuchern der Galerie besichtigt, begrapscht, benutzt und mit Peitschen, Klammern sowie diversen anderen Toys gequält werden. Bei den Schwanzträgern stelle ich mir auch CBT-Qualen vor. Die Vorbereitung, bis ihr präsentierbar seid wird ca. 2-3 Stunden in Anspruch nehmen, die eigentlich Präsentation ebenso. Ich möchte von euch auch Fotos anfertigen lassen. Jeder von euch erhält nach dem Event kostenlos seine bearbeiteten Bilddaten.

 

Wer traut sich???

-->

 

 

 

 

 

Hier auf fetishpoint.at findet ihr meine Kolumne: "Die Welt von Madame Morgenroth"

 

fetishpoint.at, Fetishpoint Vienna, Kolumne: Die Welt von Madame Morgenroth

 

TV-Puppet, Transvestit, Schwanzlutschen, Oralsex, blasen, Glory Hole, Gang Bang

 

Kinky Events von DARKtoyzzz

 

 

Da ich immer wieder mit unglaublichen Bewerbungen von "sogenannten" sklavenanwärtern konfrontiert werde sei ab sofort folgendes klargestellt:
Ich erwarte nur noch Bewerbungen von "ernsthaften" Anwärtern, die mit oben genannten 3 Grundsätzen leben können. Meine (Frei)zeit ist nicht unendlich und einfach zu kostbar, um sie mir "stehlen" zu lassen!!!

 

 

Göttin, Goddess, Herrin, Gebieterin