SKLAVEN AM PRANGER

 

sklave am pranger

 

Da es leider viel zu oft vorkommt, dass sich sklavenanwärter präpotent, unverschämt, ja sogar beleidigend verhalten, habe ich diese Rubrik ins Leben gerufen. Ich werde künftig dazu übergehen Email-Adressen samt den in Mails verfassten Verfehlungen hier zu posten, damit andere Herrinnen vor diesen Arschlöchern gewarnt sind.

 

Mal sehen, ob das zu einer besseren Qualität von Bewerbern führt und Hirnwichser weitestgehend verschwinden?!?

 

Weiters kann dieser Bereich gerne von anderen Herrschaften dazu genutzt werden straffällig gewordene Sklavinnen und Sklaven öffentlich anzuprangern und dem allgemeinen Spott der werten Leserschaft auszusetzen ;-).

 

Das werde ich natürlich auch machen, wenn mein Eigentum allzu übermütig wird ;-).

 

Selbstverständlich darf dann auch über ein angemessenes Strafmaß für die MissetäterInnen abgestimmt und gerne auch verbal mit verdorbenem Obst, Gemüse und faulen Eiern geworfen werden ;-).

 

 

Du möchtest unsere Beiträge kommentieren? Bitte, sehr gerne! Wir freuen uns auf bereichernde Texte!

Wir behalten uns aber auch vor, Texte nicht freizuschalten, die Beleidigendes, Ungesetzliches (Ungesetzliches müssten wir sogar zur Anzeige bringen), etc. enthalten.

 

Nickname:
E-Mail:
Dein Kommentar:
 

 

 

29.05.18: @stefanie

 

Erstaunlich, wie lange ich auf diese Selbstanprangerung warten musste. Der Befehl dazu erging doch einige Tage vorher?!?

 

 

25.05.18: Ein Gastkommentar von stefanie

 

Madame hat Ihr eigentum angewiesen sich hier leider schon wieder hier selbst an den Pranger zu stellen.
stefanie bedauert natürlich nicht Ihre Anweisung!
Die ist ja letztlich nur gut gemeint (wie alle Maßnahmen Madames).
Lehrhaft und förderlich, für stefanie wie auch auch hoffentlich die LeserInnen.
Was sie bereut sind die die Missetaten die dahinter stehen und Madame verärgert haben.

 

Die Sünden die stefanie hier offenlegen und über die sie reflektieren darf betreffen das Pfingst-Wochenende.
Und das maßlose Wichsgelage das sie dort veranstaltete.

 

stefanie ist aktuell in einer für sie sehr "schweren" Grauzone was ihre Keuschheit betrifft.
Zwischen KGs während das Piercing heilt und gedehnt wird.
KGs sind aber nur eine Barriere zwischen stefanies niederer Triebhaftigkeit und ihrer besseren keuschen Berufung.
Was, zumindest bis ein wirklich sicherer KG eintrifft, immer genauso wichtig war, waren Madames Gebote!

 

Eine physische und eine gedankliche Barriere die stefanies niedere Natur im Zaum hielten.
Ohne solch großzügige Hilfen Madames ist Ihr schwacher sklave auf seine eigene Selbstdisziplin angewiesen.

 

In Ihrer grenzenlosen Weisheit hat Madame es Ihrem eigentum ja quasi selbst überlassen wie viel es in dieser Zeit sein Anhängsel rubbelt.
Kein Verbot, keine Erlaubnis. Nur klar beschriebene, sehr harte aber gleichzeitig ferne Konsequenzen.
Eine wirklich perfide und zutiest schön sadistische Großzügigkeit!

 

Ohne Verbot und ohne Erlaubnis stefanie treibt stefanie im Ungewissen und hat nur ihre eigene "Urteilskraft".
Ein freier echter Mann würde das wohl schön finden....
Aber für diesen sklaven erhöht es nur die Sehnsucht nach dem nächsten KG!
Der stählernen Sicherheit und Gewissheit die es bringt.

 

sie braucht die Keuschheit, sie will die Keuschheit!
Zu ihrem eigenen Guten und allererst zu Madames Guten.
Das die ganze Wichserei zu der schandhaften Vernachlässigung Madames die Sie so betrübt hat beitrug kann stefanie schließlich nicht abstreiten.

 

Madames erste Mail zu dem Anlass begann ja mit "Was mich betrübt" :-(.
Und kein Orgasmus, egal wie explosiv oder befriedigend, kann das auch nur annährend Wert sein!

stefanie bereut das Wichsen, sicher, aber viel mehr noch die negativen Folgen für Madame!
Wenn sie ihr schwänzchen rubbelt vergeht sie sich aktuell vorrangig an sich selbst.
Aber wenn dadurch die Willfährigkeit, die Dienstbereitschaft und die Zuvorkommenheit an Madame leidet...
Das ist die noch größere Tragödie von stefanies schwächelnder Selbstkontrolle.

 

Reuevolle Grüße, Madames eigentum, stefanie.

 

 

29.04.18: Ein Gastkommentar von stefanie

 

Werte LeserInnen,
aufgrund erhaltenen Lobs von der Baustelle sah Madame gnädigerweise von Konsequenzen für den verspäteten Bericht ab.
Vielen Dank!
Für das Lob von Ana.
Und vor allem für die Gnade von Madame!

 

stefanie muss und darf sich hier trotzdem auf Befehl Madames wieder selbst an den Pranger stellen.
Grund dafür ist eine unglaubliche Frechheit die stefanie Madame ausgesetzt hat in einem Mail am Tag vor dem Einsatz.

 

Madame kündigte im Vorfeld an, stefanie von der TV-Lady dort ein Päkchen zukommen zu lassen.

 

Und stefanie gab in dem Mail folgendes zum "schlechtesten":

 

Die werte TV-Lady begrüßen zu dürfen wird auf jeden Fall schön!
Und auch auf das mysteriöse "Päckchen" ist stefanie schon sehr gespannt.

 

Ihre dauergeile Schlampe träumt bereits (maßlos) vom Inhalt.
Ein Schlüssel?
Zwei Schlüssel?
Eine Ihrer getragenen dreckigen Socken als Zeichen Ihrer (demütigenden) Aufmerksamkeit und Gunst?
... ein getragenes Höschen?
Maßlose Träume einer maßlosen Schlampe :-).

 

Madames Reaktion war den Umständen entsprechend sehr besonnen "AUF DIESEM NIVEAU BEWEGE ICH MICH NICHT!!! UND ICH ERWARTE VON MEINEM EIGENTUM DASSELBE!!!"

 

stefanie kann und will nicht versuchen Ihre Frechheit zu entschuldigen.
Es war eher Traum-Beschreibung als Wunschzettel, aber selbst als solches vollkommen fehl am Platz.
Kleine Frechheiten können amüsieren, aber hier hat stefanie ganz klar den Bogen überspannt und gebrochen.

 

Madame hat Niveau.
Sie hat hohe Ansprüche und Vorstellungen.
All das weiß stefanie.
Sie hat das unglaubliche Glück und Privileg dies selbst erfahren, sehen, hören, lesen dürfen.
Die Ideen, Träume, Wünsche, wie auch immer, die stefanie dort niederschrieb waren klar im Widerspruch zu allem was stefanie über Madame bisher erfahren durfte!
Schlimmer noch, unpassend und gar kränkend zu all dem was und wer Madame ist.

 

Madames Realität und stefanies dreckige Traumwelt existieren beide, aber nur eines davon ist wichtig und hat Bedeutung in der Existenz als Ihr eigentum.
Niveaulose Gedanken werden die dauergeile und dreckige innere Gedankenwelt von Madames eigentum wohl auch weiterhin plagen.
Aber Sie nicht mit den niedersten und klar unpassendsten dieser zu belästigen ist eine Offensichtlichkeit die stefanie hier erst lernen musste und durfte.

 

ihre unbedachte Frechheit tut stefanie leid.
Aber Madames daraus resultierende Kränkung und Enttäuschung machen Ihr eigentum auch wirklich traurig und beschämt.

 

stefanie schließt ab mit der Bitte um Gerechtigkeit, wie auch immer Madame diese feststellt.

 

Hochachtungsvoll, Madames eigentum, stefanie.

 

 

17.04.18: Ein Gastkommentar von dermeiner

 

Hallo Herrin,
was muss man tun um an den Pranger zu kommen.
Danke Thomas

 

 

08.04.18: Die Antwort-Mail von meinem vollkommen rechtelosem Eigentum stefanie - NACHDENKEN

 

Werte Madame,
erfüllend? Da Sie leider die Baustelle nicht beehrt haben (stefanie hofft inständigst nicht komplett an Ihrer Unlust dazu verantwortlich zu sein) ging der größte Wunsch Ihres eigentums leider nicht in Erfüllung.

 

Nach ein paar Irrwegen in Wien und verpassen der ersten Verbindung ist übrigens stefanie gerade jetzt erst in Graz zurück.
Die ersten momentanen Eindrücke sind damit eher Erschöpfung, Läuterung, Besinndheit ;-).

 

Aber ja, auch Erfüllung!
Weniger in der eigenen Lust, als im Wissen sinnvolles (für Sie) geleistet zu haben.

 

Die Arbeiten waren schwer und hart.
Lust durfte Ihre schlampe bringen aber selbst nicht viel erfahren.
Selbst mit dem Lustschmerz war der Herr Frantitus sehr zurückhaltend.
Da bleibt tatsächlich wenig Raum für das eigene anmaßende Ego.
Harte unlustige Arbeit als Läuterung.

 

Ihr eigentum ist auf jeden Fall unglaublich froh wieder von Ihnen hören, oder zumindest lesen zu dürfen.
Glücklich auch zu hören, dass Sie nicht aufgeben werden.
Das ist wirklich schön.
Gleichzeitig gespannt ob dieser "ominösen" Vorankündigung :-).

 

stefanie wird auf jeden Fall gleich mit den Berichten beginnen, und danach auch noch einer weiteren Mail an Sie.
Den Samstagsbericht wird sie auf jeden Fall noch erledigen, aber Ihr eigentum bittet inständigst um Verzeihung wenn sie heute nicht mehr alles schaffen sollte.
Bevor stefanie Ihre Augen noch mit einem im Halbschlaf unleserlichem Bericht beleidigt.

 

Hochachtungsvoll, Ihr eigentum, stefanie.

 

 

08.04.18: Ein Email an mein vollkommen rechtelosem Eigentum stefanie - NACHDENKEN

 

Nun, mein Eigentum,

 

war dein arbeitsreiches Wochenende erfüllend?!?

 

Konntest du beim Schuttschaufeln in der Ziegelofengasse oder beim Putzen bei Frantitus ein wenig über dein unglaublich schreckliches und sündhaftes, erneutes, vollkommen egoistisches Vergehen, das mich zutiefst in meinen Grundfesten erschüttert hat, nachdenken?!?

 

Ich opfere mich auf für dich und deine Abrichtung zu etwas wirklich Brauchbarem und dann strafst du MICH dafür, obwohl ich dir in meiner nahezu grenzenlosen Güte einen langen Urlaub und sogar Müßiggang (z.B. in der Therme) gestattet habe, etwas, dass ich mir selbst derzeit überhaupt nicht gönne aufgrund meines Arbeitspensums und der damit verbundenen Askese!!!

 

Ich bin zum Teil immer noch sprachlos!!! Da sieht es beim Jahrmarkt der Sinne und auch unmittelbar danach für mich so aus, dass es eine Entwicklung ins Positive gibt und dann wieder so etwas!!!

 

Langsam fügt sich in mir ein Bild der notwendigen Konsequenzen, die das für dich haben wird!!! Sei dir sicher, aus dir wird noch etwas Brauchbares, für was auch immer, so leicht gebe ich nicht auf nach all meinen Mühen und auch Entbehrungen!!!

 

Ich erwarte nun BALDIGST deine Berichte!!!
- von gestern (der hätte eigentlich längst da sein müssen!!!)
- und von heute

 

Deine Eigentümerin

 

 

09.03.18: Ein Gastkommentar von Christian

 

Zu dem Stehpranger weiter unten - wieso Dildos? Nimm doch einen Keil :-) Also ich hatte da vor Jahren für den KG aus Edelstahl einen praktisch Kegel gebaut - ist auch eigentlich ganz einfach, bekommt jeder mit Schweißgerät hin. Den dann richtig gut poliert, dass die Oberfläche total glatt ist, dass er wirklich leicht rein geht und gnadenlos spreizen kann. Den kann man dann auch vielfältig einsetzen - zb. am Stehpranger oder was auch festgestellt habe, am Heimtrainer statt einem Sattel, so dass man als Sklave keine Chance hat und zwangsläufig immer weiter aufgedehnt wird (durch die Kegelform). vlg. Christian

 

 

30.01.18: @ls

 

Lady Vanity derart zu verärgern, tststs!!!

 

Aber ich muss wirklich sagen, du kannst dich sehr, sehr glücklich schätzen und überaus dankbar sein eine so verantwortungsvolle Gebieterin zu haben, die dich auf deine Missetaten so liebevoll aufmerksam macht und diese auch entsprechend zu korrigieren weiß!!! Ich wünsche dir weiterhin viel Schmerz und Leid zur Läuterung und freue mich schon auf weitere Berichte!!!

 

 

31.01.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @latexzofe

 

Hallo ls (latexzofenschlampe)!
Dein Posting zu den Fragen von Alix ist sehr ausführlich und detailliert; das ist positiv anzumerken!
Allerdings wurden ja schon einige Dinge von Alix kritisiert - ABSOLUT ZU RECHT!

 

Zusätzlich habe ich aber auch noch einiges bzgl. des Postings anzumerken:
Dass du eine Erleichterung zu Beginn des Abmelken verspürst, gefällt mir ebenso wenig wie die ständige Geilheit dabei. Die Enge im Käfig ist allerdings ein durchaus erwünschter Effekt. Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder das Schwellen wird grundsätzlich verhindert (das wird aber kaum machbar sein) oder die Schwellung muss noch deutlich stärker werden, um die Qual zu erhöhen - daran werden wir arbeiten! Ich denke da spontan an zusätzliche Elektrostimulation...
Du beschwerst dich bereits über 30 Minuten abmelken???? Ich weiß aber gewiss, dass die ersten Minuten ein Genuss für dich sind!!!! Dieses "Problem" des Genusses werden wir ebenfalls lösen müssen! Eventuell muss vorher ein großer Einlauf verabreicht werden? Oder der Schwanz muss schon vor dem Abmelken schmerzhaft geschwollen sein? Mal überlegen...Da fällt mit wieder Elektrostimulation ein...
Schade, dass du deinen Saft nicht mit dem zu erwartenden Respekt genießt und der Geschmack bemängelt wird!!! Sehr enttäuschend!! Es ist eigentlich ein Unding, dass sich die Dreibeinschlampen aufgeilen, wenn man(n) in Pornos den Frauen in den Mund spritzt, aber auf der anderen Seite seinen eigenen Saft nicht aufnehmen möchten! Ich werde das Aufnehmen des Ausflusses verschärfen und erschweren! Den Vorschlag, den Saft vom Boden aufzunehmen, finde ich gut. Das ist ausbaufähig!

 

Mit durchaus verärgerten Grüßen
Lady Vanity

 

 

30.01.18: @Latexzofe

 

Du siehst, selbst stefanie hat deiner Gebieterin Schuhvorschläge gemacht. So schwer kann das also wirklich nicht sein!!!

 

Mich würde noch interressieren auf welchem %-Level in Sachen Herrschaftszufriedenheit du derzeit stehst, latexzofe?!?!?

 

 

30.01.18: Ein Gastkommentar von Latexzofe

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth!

 

Wie immer haben Sie natürlich vollkommen Recht mit Ihren Anmerkungen zu meinem Posting!

 

Selbstverständlich darf - nein: muss - sich stefanie glücklich schätzen, eine derart aufopferungsvolle Herrin gefunden zu haben! Die schlampe von Lady Vanity hat dies natürlich völlig falsch dargestellt - entschuldigen Sie bitte vielmals!

 

Dass unsere werten, geneigten und geplagten Herrschaften ständig Rückschläge ertragen müssen, ist bekannt, bedauerlich aber völlig inakzeptabel. Daher sollten wir schlampen uns regelmäßig, wenn nicht sogar ständig und täglich mehrfach, bei den Herrinnen für Ihre Geduld und Ausdauer bedanken!
Insgesamt sind aber anscheinend 30% Zufriedenheit ein kaum zu erreichendes Ziel, wenn die erfahrenen Ladys richtig verstanden wurden?
Gibt es überhaupt Herrschaften, die eine solch "perfekte" 30%-Zofe ihr Eigentum nennen dürfen?

 

Zusätzlich ist die schlampe sehr beschämt, dass bereits das erste Posting zum Thema "abschließbare High-Heels" eingestellt wurde - offensichtlich ist das Finden solcher tollen Accessoires doch nicht so schwer, wenn man es beherrscht :(
Die schlampe gelobt noch weiteren Einsatz an dieser Stelle.

 

Nochmals vielen dank für Ihre offene und völlig korrekte Klarstellung!

 

Devote Stöckelgrüße
Latexzofe

 

 

30.01.18: @Latexzofe

 

Danke für die umfassende Beantwortung meiner Fragen!

 

Zu deiner vollkommen unangemessenen Nebenbemerkung bzgl. "arme stefanie" möchte ich dir erklären, dass es für stefanie keine Strafen sind, sondern vielmehr absolut notwendige korrigerende Maßnahmen, die ihr auf dem Weg zu einer wirklichen zofe helfen sollen, wobei ich natürlich auf das Posting von Madame von Dunajew zurückkommen muss, die sehr richtig sagt, dass schwanztragende zofen maximal eine 30%ige herrschaftliche Zufriedenheit, und das auch nur durch jahrelange mühsame und aufopfernde Fürsorge der Herrschaft, erreichen können. Dem kann ich nur zustimmen. Mehr ist bei schwanztragenden Untertanen einfach nicht möglich!!!

 

Du darfst daher die Bemerkung "arme stefanie" in sich "glücklich schätzende stefanie" umwandeln!!! Nicht die (angehenden) zofen sind arm, sondern meist ist die Herrschaft geplagt aufgrund der vielen Rückschläge, die wir ertragen müssen!!! Manchmal erscheint es mir wie eine wahre Sisyphusarbeit. Aber was soll Frau machen? Wir haben die Verantwortung übernommen euch abzurichten und so hoffen wir, dass wir Damen eines Tages auch einmal die Früchte unserer Mühen ernten können!!!

 

Madame Morgenroth

 

 

30.01.18: Ein Gastkommentar von Latexzofe

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth!

 

Es freut und ehrt die Schlampe sehr, dass Sie sich für das letzte Posting interessieren!
Da meine werte Herrin mir aufgetragen hat, alle Ihre Anfragen zu beantworten, werde ich dem Befehl natürlich nachkommen!
Ich möchte dabei nicht unerwähnt lassen, dass Lady Vanity meine Beiträge nicht mehr vorab kontrolliert und zensiert, so dass ich durchaus nervös bin, wenn ich Ihnen antworte.

 

Nun aber zu den eigentlichen Antworten auf Ihre sehr guten und wichtigen Fragen:
Zunächst verspürt die Schlampe natürlich eine gewisse Erleichterung, wenn die ersten Tropfen aus dem Käfig herauslaufen. Zugegebener Maßen wird die Schlampe dabei auch unerlaubt geil, was zu Schmerzen durch die Enge im Käfig führt. Aber vermutlich ist dies erwünscht?
Wenn das angeordnete Abmelken allerdings ununterbrochen über längere Zeit durchgeführt werden muss (30 Minuten und mehr), führt dies durchaus zu Schmerz und Leid, denn irgendwann ist einfach nichts mehr an Flüssigkeit vorhanden, die auslaufen könnte .
Die Schlampe möchte sich an dieser Stelle auch nochmals sehr herzlich bei Lady Vanity bedanken, dass sie es erlaubt, die anale Muschi der Schlampe zwischendurch immer wieder mit Gleitmittel zu schmieren. Dies geschieht entweder durch Gleitgel direkt auf dem G-Punkt-Vibrator, oder durch eine Spritze, die direkt anal eingeführt werden muss . Leider sind wir schlampigen Dreibeinzofen ja nicht in der Lage, unsere Muschi „selbstständig“, so wie die beneidenswerten Herrinnen, zu befeuchten .
Da das Abmelken – Dank Lady Vanity - nun schon mehrere Tage hintereinander durchgeführt werden musste, ist die freudige Erleichterung zu Beginn leider der Erkenntnis gewichen, dass es irgendwann unangenehm und schmerzhaft wird .
Von daher lautet die Antwort auf Ihre Frage: JEIN

 

Es wäre eine Lüge zu sagen, dass die Schlampe die Aufnahme des eigenen Saftes genießt. Es ist jeden Tag aufs Neue eine gewisse Herausforderung, für die sich die Schlampe aber sehr herzlich bei Lady Vanity bedanken möchte! Es ist durchaus nett, dass die Schlampe den Saft aus einem Napf lecken darf, und nicht vom Boden oder ähnliches
Von daher lautet die Antwort auf Ihre Frage: Nein

 

Wie es schmeckt? Nun ja… Die Schlampe konnte es ja kaum glauben, aber der Geschmack ist durchaus abhängig davon, was über den Tag verteilt vorher so alles gegessen wurde. Aus aktuellem Anlass betrachtet ist das zwangsweise essen von einer Knoblauchzehe pro Tag dann wohl nicht nur zur Steigerung der geistigen Fähigkeiten vorgesehen . Auch das vermehrte verwenden von Zwiebeln in den Nahrungsmitteln hat einen gewissen Effekt . An dieser Stelle vielen Dank an Lady Vanity, dass die Schlampe zwischendurch diese festen Nahrungsmittel zu sich nehmen darf!
Von daher lautet die Antwort auf Ihre Frage: Der Saft schmeckt unangenehm.

 

Die Schlampe hofft mit den Antworten und der Ehrlichkeit den Ladys gegenüber alles ausführlich genug beantwortet zu haben. Schließlich möchte sie nicht wie die arme stefanie wegen textueller und inhaltlicher Fehlleistungen bestraft werden!

 

Vielen Dank nochmals an Sie, Madame Morgenroth für die Fragen und natürlich an meine Herrin für die tägliche Fürsorge!

 

Devote Stöckelgrüße
Latexzofe

 

 

29.01.18: @Latexzofe

 

Mich würde interessieren, ob du dabei Erleichterung verspürst, wenn dein Saft ausläuft?!?

 

Mich würde ferner interessieren, ob du es genießt, deinen eigenen Saft aufschlecken zu dürfen?!?

 

Wie schmeckt dein eigener Saft für dich?!?

 

Sprich ganz offen!!! Es kann dir ja nichts passieren *ggg* :-D

 

Madame Morgenroth

 

 

29.01.18: Ein Gastkommentar von Latexzofe

 

Selbstanprangerung:

 

Im Auftrag der ehrenwerten und aufopferungsvollen Lady Vanity offenbart die nichtsnutzige Schlampe ihre Unfähigkeit, die gewünschten, abschließbaren High-Heels zu finden. Trotz intensiver Suche konnte kein Erfolg erzielt werden. Die Beichte der Schlampe ihrer großmütigen Herrin gegenüber war schwierig und von Angst geprägt, da die zu erwartende Strafe nicht bekannt war.

 

Auftragsgemäß möchte die Schlampe mitteilen, dass sie sich ab sofort - bis auf weiteres - jeden Abend unter der Aufsicht der Lady selbst abmelken muss.
Hilfsmittel: Ein G-Punkt-Vibrator (kein Prostatavibrator)
Dauer: Bis die werte Lady genug Saft im Blechnapf gesammelt hat (gefühlt zwei Stunden ☹ )
Anschließend geht die werte Herrin zum Abendbrot zu Tisch, die Schlampe muss unter den Tisch den Napf auslecken.

 

Die wertlose Schlampe möchte sich sehr herzlich für diese Art der Behandlung bei Lady Vanity bedanken!

 

Devote Latexzofengrüße

 

 

06.12.17: Ein Gastkommentar von meinem namenlosen Eigentum

 

Madame hat mir heute die aktuelle Punkteliste übermittelt, und mein bisheriges Ergebnis ist leider noch schlechter als ich sogar befürchtete.
An meiner Selbsteinschätzung scheint es also genauso zu mangeln wie dem Rest.
Nach nicht einmal einer ganzen Woche von Madames überaus großzügigem Startkapital von +50 Punkten auf -189 abzusteigen ist eine eigene Fehlleistung an sich.

 

Das ich so dreist war in meinem letzten Posting, überhaupt das "O" Wort in den Mund zu nehmen, nachdem mir Madame ja gerade erst im Sommer erlaubte so viel zu "ficken";
Und dann auch noch Madames gewünschtes Geburtstagsgeschenk nicht mehr lierferbar ist;
Diese beiden Missetaten rechnete Sie, vollkommen zurecht, besonders negativ an.

 

Ich bin Madame unendlich dankbar mich jetzt überhaupt an den Pranger stellen zu dürfen, und dass Sie aufgrund meines abscheulichen Neustarts nicht gleich das Handtuch mit mir wirft!

 

Ein paar Ideen wie Madame überlegt mich diese Punkte abbüssen zu lassen hat Sie bereits in den Raum gestellt.
Sei es als Rohrstockhiebe, Zeit meiner nächsten Keuschhaltung (Tage?/Wochen?/Monate?), Tage/Näche die ich mit Plug-gestopftem Arsch verbringen, oder gar Tage die ich eine Glatze tragen "darf".

 

All dass oder ähnliches habe ich sicherlich verdient.
Muss ich verdient haben, wenn Madame es in Erwägung zieht.
Ich kann mich hier nur Madames erhoffter (aber sicherlich nicht verdienter) Gnade ausliefern.

 

Respektvollste und reuevolle Grüße,
Madames namenloses eigentum.

 

 

31.10.17: Ein Gastkommentar von Manfredsub

 

einen Sklavenanwärter, der nicht gehorcht sollte man eine Lektion erteilen. Ungehorsam beugt Top mit einem KG vor, der gehört von Anfang an angelegt. Langzeitstrafen sind am wirksamsten, fixieren in einer unangenehemn Stellung, die mit der Zeit schmerzhaft wird, Hunger und ein harter Boden können ein Teil der Strafe sein, auch anketten oder einsperren in einer Haltung, in der liegen , sitzen und stehen nicht möglich ist wirkt. Einsamkeit und dunkelheit als auch ein Knebel sind Verstärkungen.

 

 

20.07.17: Ein Gastkommentar von frantitus

 

Da hast du natürlich recht, stefanie.
Allerdings habe ich die beste und anbetungswürdigste Herrin die es auf dieser Welt gibt, nämlich Madame Morgenroth, so sehr enttäuscht, dass es wohl aussichtslos ist, mich nochmals zu bewerben.
Mir eine andere Herrin zu suchen, fällt mir zur Zeit noch sehr schwer. Die verpasste Chance nagt sehr am Glauben meiner Fähigkeiten und ich frage mich immer noch, ob ich je ein würdiger Sklave sein kann. Die wenigen Versuche die ich seither gemacht habe um eine neue Herrschaft zu finden, waren daher auch ziemlich halbherzig und nicht zielführend.

 

 

26.06.17: Ein Gastkommentar von Zofe stefanie

 

Also "nichts" finde ich schon etwas übertrieben, Frantitus.
Da ist zum einen eben die Suche nach einer Herrschaft die sich einem annimmt!
Und in der Zwischenzeit bis dies gelingt, kann man an sich selbst arbeiten um den eigenen Wert als zukünftiges Eigentum einer Herrschaft zu steigern.
Sei es körperliches Training um sich attraktiver zu gestalten, aber auch neue Fähigkeiten lernen oder existierende verbessern.
Kochen, Stricken, Nähen, Hand- und Hauswerken, ja selbst Zweitsprachen und vieles mehr, all das mag die Herrin von morgen nutzen können.
Selbstverbesserung als vorgezogene Arbeitsabnahme der zukünftigen Herrschaft.
Liebe Grüße, Zofe stefanie

 

 

22.06.17: Ein Gastkommentar von frantitus

 

Da hast du völlig recht, Stefanie. Aber was hat ein Sklave ohne Herrschaft schon zu tun. Nichts!

 

 

20.06.17: Ein Gastkommentar von Zofe stefanie

 

2mal täglich wichsen?
Na, dass da nicht mehr viel Energie und Vitalität für die wichtigen Dinge bleibt ist kaum verwunderlich ;-).

 

 

14.06.17: Ein Kommentar von frantitus

 

Bin ich ein Hirnwichser?
Hirnwichsen bezeichnet einen gekünstelten Intelektualismus, eine unnötig komplizierte Denkweise. Ein Hirnwichser redet geschwollen daher, macht sich über unnötige Dinge gedanken, fantassiert vor sich hin, ist realitätsfremd.
So gesehen bin ich kein Hirnwichser.
Umgangssprachlich ist es abwertend gemeint, und darum geht es hier.
Wenn gnädige Frau Morgenroth von Hirnwichsern spricht so meint Sie damit Sklaven die ihr Sklavendasein nur in ihrer Fantasie spinnen, sich einschlägige Pornos anschauen und sich dabei ihr unnötiges Anhängsel rubbeln.
Es gibt dann auch noch die Hirnwichser, die eine Gebieterin kontaktieren, Ihr das blaue vom Himmel versprechen, in Wahrheit dadurch aber nur Ihre geilen Fantasien anregen um hemmungslos zu wichsen.
Bin ich also ein Hirnwichser?
Zum ersten Teil muss ich leider sagen: Ja! Ich schau mir einschlägige Pornos an, habe dauernd Erniedrigungsfantasien und wichse im durchschnitt 2x täglich.
Zum Zweiten muss ich sagen: Nein! Ich kontaktiere zwar Herrinnen, tue das aber immer in der aufrichtigen Absicht mit Haut und Haar dienen zu wollen. Warum ich drotzdem immer noch ohne Herrschaft dastehe ist eine andere Geschichte.
Gehorsamst
Sklave Franz

 

 

23.03.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity

 

...genau das kommt dabei heraus, wenn Zofen beginnen zu "denken"...
Lasst es bleiben und überlasst das Denken denen die dafür geschaffen wurden - nämlich UNS!
Dom. Grüße
Lady Vanity

 

 

22.03.17: Ein Kommentar von Zofe Stefanie

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth,
ich dachte wohl, fälschlicherweise, dass so eine Aufforderung in der Natur des Prangers inbegriffen ist.
Da Sie es aber explizit befohlen hatten, hätte ich dies natürlich auch dazu schreiben müssen.
So darf ich hier die Leserschaft einladen mich nach belieben mit Beschimpfungen zu bewerfen.
Faules Obst, Gemüse, etc. bitte einfach gegen den Bildschirm schleudern :-).

 

 

22.03.17: Ein Gastkommentar von Latexzofe

 

Hallo,
die Latexzofe ist geschockt, dass sie auf diese Art und Weise und derart öffentlich von der werten Lady V. denunziert wird - aber anscheinend nicht ohne Grund...
Durch den Post von Lady V. in dieser Kategorie hier, mit diesen tollen, erstrebenswerten Zofenbeispielen, als auch durch die von Lady V. angeregte, neue Kategorie "Ladies only", ist klar: Lady V. ist sauer!
Anscheinend war das Benehmen und das Auftreten der Latexzofe in den vergangenen Tagen alles andere als angemessen und "zofen-like". Zurückblickend möchte sich die Latexzofe sehr herzlich dafür entschuldigen und Besserung geloben!
Devote, entschuldigende Latex-Stöckel-Grüße
Latexzofe

 

 

21.03.17: Ein Gastkommentar von Lady Vanity @Pranger, Strafstehen, Zofenoutfits und mehr :)

 

Hier ein paar hübsche Beispiele, an denen sich angehende Zofen ein gutes Beispiel bzgl. Outfits, Haltung und Auftreten machen sollten:

 

 

https://de.pinterest.com/pin/245586985911637128/
http://evafox.tumblr.com/post/80580010331/not-sure-about-the-mask-but-i-love-the-outfit-x

 

 

http://sissymaidlove.tumblr.com/post/158527207137/xrayeyesblue-sissydebbiejo-lady-nina-birch
http://sissymaidlove.tumblr.com/image/158504831572

 

 

http://sissymaidlove.tumblr.com/image/158331332377

 

Es wird noch ein langer Weg für meine Zofe sein, bis sie soweit sein wird, ohje...
Dom. Grüße
LV

 

PS:
Das Püppchen kann natürlich auch gerne die Bilder direkt hier einstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.03.17: Ein Gastkommentar von Latexzofe

 

Du solltest einfach mal die tolle Website von Madame durchforsten: dabei wirst du feststellen können, dass es dort sowohl einen SKLAVENMARKT als auch ANZEIGEN gibt ;-)

 

 

17.03.17: @Stefanie

 

Haben wir da nicht vergessen, dass du die werte Leserschaft darum bitten solltest, dich symbolisch mit faulem Obst, Gemüse und Eiern zu bewerfen?!? Tststs!!!

 

 

15.03.17: Ein Kommentar von Zofe Stefanie @Verleih

 

Sehr geehrte Leserschaft,
nachdem ich kürzlich Madame erzürnt habe, ist es nur richtig mich selbst hier an den Pranger zu stellen :-(.
Da letzten Freitag mein Leih-Dienst bei Missis Cane aufgrund einer Verhinderung dieses Mal leider ausfallen musste, ordnete Madame an einen hübschen Anzeigetext für mich als "Leihobjekt" zu verfassen und herauszufinden wo man einen solchen denn am besten platzieren kann.
Den Text habe ich prompt verfasst, aber anstatt wie befohlen mich sofort an die Arbeit zu machen um selbst nach passenden Seiten zu suchen, habe ich stattdessen Madame gefragt ob Sie mir mit Ihrer Erfahrung Ratschläge diesbezüglich geben kann.
Ich entschuldige mich demütigst für dieses faules Verhalten.
Bei klaren Befehlen solche Nachfragen nur zu meiner eigenen Erleichterung zu machen, und damit Madames wertvolle Zeit zu verschwenden, ist natürlich niemals akzeptabel.
Zutiefst Reuevoll, Zofe Stefanie.

 

 

24.02.17: Ein Kommentar von Stefanie @Analtraining

 

Sehr geehrte Madame Morgenroth,
heute trage ich den Plug schon gute 3 Stunden und werde ihn wohl bis zum Schlafengehen dort belassen.
Hm... mit Plug schlafen wäre sicher auch mal ein interessanter Versuch :-).
Obwohl ich denke dass er wahrscheinlich nicht von selbst die ganze Zeit über im Arsch bleibt, und die "Gefahr" eines feuchten Traumes wird damit sicher auch nicht geringer ;-).
Respektvolle Grüße,
Ihr vollkommen rechtloses Eigentum, Zofe Stefanie.

 

 

14.02.17: Hier möchten wir euch auch gerne unsere Gerätschaften vorstellen, die wir zum Fixieren und Anprangern von straffällig gewordenen Sklavinnen und Sklaven bauen haben lassen.

 

DARKtoyzzz Stehpranger
DARKtoyzzz Stehpranger
DARKtoyzzz Stehpranger
DARKtoyzzz Stehpranger
DARKtoyzzz Stehpranger
DARKtoyzzz Stehpranger

 

Sehr schön sind unsere beiden "Stehpranger", deren Elemente sich auch gut kombinieren lassen, um eine weitestgehend vollkommene Bewegungslosigkeit zu gewährleisten.

 

Gerade bei Schwanzträgern lässt sich auch die Hodenfixierung gut einsetzen, auch in Kombination mit der Analfixierung. Lässt Frau dem Delinquenten ein wenig Bewegungsspielraum, kann dieser entscheiden, ob er lieber seine Eier etwas mehr dehnt oder sich selbst mehr "aufspießt" ;-).

 

Die Analfixierung kann auch ein wenig gemein werden, wenn ich die gespreizte Beinfixierung einsetze. Zuerst schiebt Frau dem "Opfer" bei noch nicht gespreizten aber schon fixierten Beinen den Dildo fast bis zum Anschlag in den Arsch. Und dann werden die Beine langsam und kontinuierlich immer weiter gespreizt. Muss ein tolles Gefühl sein, wenn der Dildo dadurch immer tiefer eindringt. Und dann kann Frau den straffälligen Sklaven eine Weil so stehen lassen :-D.

 

DARKtoyzzz Sklaventoilette
DARKtoyzzz Sklaventoilette

 

Unsere Sklaventoilette eignet sich hervorragend, um eine Sklavin oder einen Sklaven darin zu fixieren, wenn Gäste im Haus sind.

 

Die Augen haben wir hier nur fürs Foto verbunden. Schön ist es aber doch, wenn gesehen wird, wer da gerade hinein pisst oder etwas anderes hineinschüttet. Sinnvoll wäre hier auch ein Auffangbehälter für die Ausscheidung des Opfers, die dann umgehend oral wieder zurück geführt wird ;-).

 

DARKtoyzzz Serviertablett für Sklaven
DARKtoyzzz Serviertablett für Sklaven

 

Unsere neueste Errungenschaft ist dieser Servier- und Präsentierteller für Sklavinnen und Sklaven.

 

Einmal darin fixiert stehen sowohl die Fußsohlen für eine feine Bastonade und der Arsch für anderes Spanking ungehindert zur Verfügung. Ebenso fein ist es, dem "Opfer" den Dildo langsam hinein zu drehen, egal in welche Fotze. Dildos haben wir hier in 5 Größen zur Auswahl, je nach Schwere des Vergehens ;-). Und dank der Rollen kann Frau ihr Eigentum bequem in die Ecke schieben, damit es dort schmoren kann, solange es die Eigentümerin für notwendig erachtet und nicht im Weg herum steht :-D.

 

 

09.02.17: Ein Gastkommentar von TV Cindy @Püppchen am Pranger

 

Ich wäre für tägliches Trainingslaufen auf dem Strich oder auf einem Truckerparkplatz. Wie ich gelesen habe ist das Püppchen ja eine Nutte. Da kann sie doch gleich ein paar Trucker- oder Autofahrer mit diesen Schuhen aufgeilen und ihnen dann den Schwanz blasen, um das verschwendete Geld wieder herein zu arbeiten ;-).

 

 

08.02.17: Püppchen am Pranger wegen maßlosem Kaufrausch

 

 

Ich habe nun doch entschieden, das Püppchen für seinen gestrigen "nicht erlaubten" Einkauf zu bestrafen und hier an den Pranger zu stellen.

 

 

 

 

 

 

Hat die werte Leserschaft Anregungen für angemessene Strafen?!?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08.02.17: Ein Gastkommentar von Lady Deliha

 

Ich könnte mir vorstellen, dass ich hier das eine oder andere Arschloch öffentlich an den Pranger stelle *ggggg*.

 

Also, nehmt euch in acht, ihr unverschämten hirnwichser hinter euren Bildschirmen!