Keuschhaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du möchtest unsere Beiträge kommentieren? Bitte, sehr gerne! Wir freuen uns auf bereichernde Texte!

Wir behalten uns aber auch vor, Texte nicht freizuschalten, die Beleidigendes, Ungesetzliches (Ungesetzliches müssten wir sogar zur Anzeige bringen), etc. enthalten.

 

Nickname:
E-Mail:
Dein Kommentar:
 

 

 

13.08.18: Ein Gastkommentar von OlliB

 

Der Gedanke, keusch gehalten zu werden, erregt mich zusehends.

 

 

27.07.18: Da will wohl einer größer werden - tja, keine Chance!!! ;-)

 

 

Wozu auch?!?

 

Das Anhängsel eines schwanztragenden sklaven ist vollkommen unnötig, also gehört es eingeschlossen!!!

 

Aber schon schön, wie sich da die Äderchen abzeichnen und das Fleisch versucht heraus zu quillen - keine chance, aber wirklich sehr, sehr amüsant!!! :-D

 

Ob das dann vielleicht doch ein wenig unbequem ist im Voll-KG?!?

 

Ist mir aber vollkommen egal!!!

 

 

27.07.18: Voll-KG - er lässt sich tatsächlich über mehrere Tage problemlos tragen

 

 

72 Stunden danach überzeugt dieser preiswerte Voll-KG durchaus!!!

 

Dauerhaft sicher nicht zu tragen - alleine wegen der Enthaarung des schwanzträgers!!!

 

Aber durchaus ein Modell zum einstieg in das System Voll-KG!!!

 

 

26.07.18: Wo ist denn das Schwänzchen?!?

 

 

Ein hübsches Suchspiel bei einer angehenden Sissy.

 

 

Ach, da ist es ja!!! Gut und sicher weggeschlossen, damit es keine Frau belästigt und ansabbert ;-)

 

Braucht ja wirklich niemand so ein unnötiges Anhängsel!!! Und wenn es vielleicht nicht so unnötig ist, kann Frau es ja kurzfristig befreien und benutzen ;-)

 

 

24.07.18: Keuschhheitsgürtel - alltagstauglich oder nicht?!?

 

 

Überraschend angenehm zu tragen!

 

Überraschend angenehm im Sitzen!

 

Aber wirklich alltagstauglich?!?

 

Einfach einmal ein Probetragen eines einfachen und preiswerten Keuschheitsgürtels. Und man sieht wieder einmal, unnötige Anhängsel können sehr klein werden ;-).

 

Wer meldet sich freiwillig zum Probetragen in Sachen Alltagstauglichkeit?!? Ich denke, 4 Wochen am Stück wären angebracht :-D.

 

 

17.05.18: Ein Gastkommentar von Master X

 

Werte Madame Morgenroth,
die Prozedur des Schlüssel-Absägens hat tatsächlich eine sehr tiefgreifende Wirkung, vor allem, wenn es der KG-Träger selbst machen "darf" ;-)!
Ich kann es Ihnen nur empfehlen! Meine werte Gattin und ich haben das schon mehrmals mit unseren Schlüsselsklaven vor Publikum zelebriert.
Ein befreundeter Schmied stellte uns dafür seine Werkstätte zur Verfügung. Das verschlossene "Anhängsel" wurde in einen Schraubstock eingespannt und dann durfte der Sklave mit einer sehr kleinen Säge ans Werk gehen. Nach getaner Arbeit wurde der KG noch zusätzlich verlötet, was zu einer kurzzeitigen für den Sklaven etwas unangenehmen Hitzeentwicklung führte. Eiswasser brachte die entsprechende Abkühlung.
Anschließend wurden dem Sklaven die Hände auf den Rücken gefesselt und sein Kopf mitttels Halsband in eine demütige Haltung gezwungen. So musste er die nächste Zeit mit weiterhin eingespanntem KG stehen, während wir mit unseren Gästen den "endgültigen" Verschluss feierten.
Jammerei und unnötige Diskussionen jemals wieder ficken, wichsen oder kommen zu dürfen gab' es nach dieser Prozedur nie wieder :-). Unsere Schlüsselsklaven "genießen" ein vollkommen sorgloses Leben. Ihre einzige Verantwortung liegt darin unseren Wünschen und Befehlen bedingungslos nachzukommen und für den regelmäßigen Tribut zu sorgen. Sie dürfen weiterhin ihrem Broterwerb nachkommen, ihre Wohnungen behalten, sich familiären Verpflichtungen (z.B. vor dem Verschluss gezeugte Kinder, pflegebedürftige Verwandte, ...) widmen.
Ihre Freizeit gehört allerdings zu 100% uns, egal, ob wir sie brauchen oder nicht, sie haben uns in dieser Zeit immer zur Verfügung zu stehen, wenn wir sie anfordern.
Wenn Sie dieses Prozedere zum endgültigen Verschluss Ihrer Zofe durchführen möchten wäre es uns ein Vergnügen Ihnen dabei zur Hand zu gehen :-).
Liebe Grüße
Master X

 

 

17.05.18: Ein Gastkommentar von Sven

 

 

Wie besprochen der Bericht. Da unsere sissy immer viel Beim sport ist , um seinen testosteronspiegel möglich hoch zu halten und der Käfig auf Dauer nicht sehr lukrativ War musste er sich ein Vorhaut Piercing stechen lassen . Wie auf den Bildern zu sehen ist ,wurde der Ring genau an unsere sissy angepasst.

 

Männliche Intimpiercings als Verschlusssystem zur Keuschhaltung
Die Vorhaut bietet viele Möglichkeiten Piercings an ihr anzubringen, somit kann man dort gleichzeitig mehrere Ringe oder Stäbe tragen. Hier wurde bewusst ein Piercing Gewählt der verschossen werden kann .
In Birma war der OETANG ein Verschluss­system, um die Keuschheit des Mannes zu bewahren. Hierbei wurde die Vorhaut (Präputium) doppelt durch­stochen und mit einem oder mehreren Ringen verschlossen. Es sollte dadurch verhindert werden das junge Männer zu früh Sex hatten .
Daher wurde wie auf dem Bild oben ein Ring angefertigt der verschießt wurde und so die absolute Keuschheit des Trägers sicher stellte .

 

 

17.05.18: Ein Gastkommentar von stefanie

 

Die Entscheidungen sind natürlich die Ihrigen alleine, Madame! stefanie meinte mit ihren ungeschickt gewählten Worten, dass wenn sie etwas noch sichereres kennen würde, sie es als weitere Option vor Ihre Füße gelegt hätte. Sie mögen manchmal so gnädig sein, Ihren sklaven zu erlauben Vorschläge einzubringen. Aber wer am Ende entscheidet und aussucht.. darüber hegt Ihr eigentum nicht die geringsten Zweifel, Madame! Und auch nicht darüber, dass was Sie aussuchen das absolute beste und richtige ist. "Sie alleine weiß, was für Ihr EIGENTUM am besten ist."

 

Mit dem 100maligen Betteln haben Sie natürlich absolut Recht. Wenn das nicht genug war hatte stefanie bei dem 200maligen niederschreiben Ihres Credos das Thema ja noch einmal vertiefen dürfen. "Sollte stefanie jemals wieder Lust erleben dürfen ENTSCHEIDET ALLEINE MADAME MORGENROTH darüber wie, wann und wo das stattfinden wird. " Bei diesen Worten stieg die Hoffnung Ihres eigentums vielleicht wieder ein wenig zu Kopf (oder anderen unnötigen Körperteilen). Gleichzeitig haben Sie Ihre Worte aber sicher sehr sorgfältig gewählt um Ihren sklaven im Ungewissen zu halten :-). Sollte..... nicht Wann!

 

Hochachtungsvoll, Ihr eigentum, stefanie.

 

 

17.05.18: @stefanie

 

ZUM LETZTEN POSTING:

 

WER HAT DEN LOOKER FÜR DICH AUSGESUCHT?????

 

Kaum lässt Frau die Zügel berufsbedingt ein wenig schleifen, schleichen sich schon wieder indiskutable Verhaltensfehler bei stefanie ein!!!

 

UND AUSSERDEM: Wer hat im März handschriftlich 100mal darum gebettelt für immer und ewig verschlossen zu werden????? Ich kann mich sehr gut an folgenden Satz erinnern: "Ich flehe Madame Morgenroth auf Knien an mein vollkommen unnötiges Anhängsel konsequent für immer wegzusperren, sodass es nur noch als nutzloser Wurmfortsatz an mir baumelt."
Nicht, dass ich diesen, deinen Wunsch bräuchte, um deinen nutzlosen Wurmfortsatz für immer wegzuschließen, aber es bestärkte mich darin, dass diese überaus sinnvolle und notwendige Maßnahme von Erfolg gekrönt sein wird, da du es dir selbst sosehr wünschst!!!

 

 

ZUM VORLETZTEN POSTING:

 

1. Ich bin ja überaus froh und dankbar, dass MEINE WÜNSCHE mit deinem Sehnen in völligem Einklang stehen!!!

 

2. Darüberhinaus bin ich natürlich auch dankbar, dass du mir zugestehst MEINE WÜNSCHE VÖLLIG FREI AUSZULEBEN!!!

 

Und 3.: Warum sollte ich mir selbst Arbeit mit dem Absägen des Schlüssels machen?!? DAS KANNST GETROST du selbst MACHEN, wenn es soweit ist!!!

 

 

15.05.18: Ein Gastkommentar von stefanie

 

Werte LeserInnen,
"The Looker 03" steht nun bereits fest als zukünftiges Gefängnis und "Heimat" von stefanies frisch beringtem Anhängsel. Erstmalig hier von Madame von Dunajew vorgestellt gefiel er Madame sofort. Und auch Ihrem eigentum. So einschüchternd er auf ersten Blick aussah. Optisch einfach umwerfend. Das Halb-offene Design und der große Schäkel. Wie stefanie darüber denken wird, nachdem der KG erst an und das Schloss zu ist? Zuviel Nachdenken tut keinem sklaven gut! ;-).

 

Es mag vielleicht noch "sicherere" Voll-KGs geben. Aber als Kompromiss zwischen Hygiene, Sicherheit und Tragfähigkeit hat stefanie nichts besseres finden können!

 

Mit der Bestellung wird stefanie auf jeden Fall noch bis zum ersten Dehnungstermin warten müssen. Dort wird die Piercerin nachschauen ob der bisherige Ringdurchmesser ideal passt. Und da der Looker ja eine komplette Maß-Anfertigung ist, wird auch dieses Maß gebraucht.

 

Hochachtungsvoll, Madames eigentum, stefanie

 

PS: Wenn ein(e) LeserIn mit dem Modell oder ähnlichen Erfahrung hat, würde sich stefanie natürlich unheimlich freuen davon lesen zu dürfen :-).

 

 

15.05.18: Ein Gastkommentar von stefanie

 

Werte LeserInnen,
"stefanies sehnen nach der absoluten Keuschheit".
Dies ist das Thema, zu dem Madame von Ihrem eigentum hier ein Posting wünscht...

 

"Die Keuschheit ist für stefanie UNUMGÄNGLICH und ABSOLUT NOTWENDIG. Das VOLLKOMMEN UNNÖTIGE Anhängsel wird daher weggeschlossen, damit sich stefanie vollkommen auf das GEHORCHEN und DIENEN konzentrieren kann. Sollte stefanie jemals wieder Lust erleben dürfen ENTSCHEIDET ALLEINE MADAME MORGENROTH darüber wie, wann und wo das stattfinden wird. " .... das waren Madames kürzliche Worte zu dem Thema. Die übrigens zum Glück im völligen Einklang mit dem Sehnen Ihres eigentums stehen :-).

 

Die Keuschheit sieht sie dabei vorrangig als Mittel zum Zweck. Und der Zweck ist die Zufriedenheit und der Spaß der Herrin! Ein keusches und dauergeiles eigentum ist nunmal ein viel willfährigeres eigentum.

 

Dieser sklave sehnt sich nach der absolut sicheren Keuschhaltung wie es nur ein KG mit PA Sicherung bringt. Ohne Möglichkeit selbst und ohne Erlaubnis rauszuziehen und abzubrechen. "Nur" weil die Frust unerträglich scheint. Wo alleine Madames Wille und Wunsch, und nicht die Schwäche des sklaven Bedeutung hat. Und Sie sich darüber vollkommen sicher sein kann. Ja! Danach sehnt sich Ihr eigentum.

 

Aber es gibt natürlich auch eine andere Interpretation Ihrer Worte: Die "absolute" Keuschheit. Madame hatte dazu vor geraumer Zeit einen Beitrag verfasst. Wie es doch alles viel "einfacher" machen würde den Schlüssel im Schloss abzusägen. Kein Ausweg mehr. Und vor allem keine Aussicht oder Hoffnung auf einen Ausweg. Keine Nervereien mehr für die Herrin und ein Ende der Ungewissheit für den sklaven.

 

Dazu hat stefanie damals schon etwas zögerlich reagiert. Generell gefällt ja die Idee, dass eine zufriedene Herrin plötzlich den Schlüssel hervorkramen könnte um dem eigentum Erleichterung zu gewähren :-). Ist es möglich, dass Madame eines Tages Spaß an der Lust des eigentums haben sollte? stefanie weiß es nicht. Und genau diese Ungewissheit ist auch schön und reizend :-).

 

Abschließend würde stefanie dazu sagen, dass Sie sich mehr nach der "absoluten Kontrolle der Keuschheit" sehnt, als wirklich nach der "absoluten Keuschheit". "Absolute" Regeln schränken schließlich auch den Spielraum der Herrin ein. Was ja gar nicht erstrebenswert scheint. Madame soll schließlich vollkommen frei sein Ihre Wünsche auszuleben!

 

In diesem Sinne ist natürlich auch klar, dass es am Ende Madames Wünsche sind die zählen und nicht stefanies Sehnen. Und wenn es Madames Wunsch wäre Ihr eigentum "absolut keusch" zu halten? Als Ihr vollkommen rechtloses eigentum würde sie selbst den Käfig halten während Madame am Schlüssel sägt!

 

Hochachtungsvoll, Madames eigentum, stefanie.

 

 

14.05.18: Ein Gastkommentar von stefanie

 

Werte LeserInnen, Madames eigentum durfte sich auf Ihren Befehl hin vor dem PA Piercing einen "Stacheldraht" KG besorgen. Die Idee war, diesen im Zeitraum zwischen dem Piercing und dem "finalen" Anlegen des zukünftigen PA gesicherten KGs dauerhaft zu tragen. Und hoffentlich stefanies Wichsen in der Zeit etwas eindämmen. Er könne zwar nicht verhindern dass sich stefanie in dieser freien Zeit selbst schändet, würde aber jede Erektion zumindest sehr schmerzhaft machen.

 

Bereits nach kurzer Zeit musste stefanie Madame aber gestehen dass dieser Stacheldraht wohl zu viel für sie sei.

 

Die Dornen sind relativ lang und liegen bereits im schlaffen Zustand am Anhängsel an. Erektionen beginnen schmerzhaft, werden aber schnell wirklich unerträglich. Und so schön die Vorstellung auch ist sich unter Kontrolle zu halten, dass das Anhängsel irgendwann "lernt" es gar nicht mehr zu versuchen.... stefanie sah keinen Fortschritt dabei. Eher im Gegenteil. Der anfängliche "kleine" Lustschmerz lässt das Schwänzchen immer mehr wachsen bis es irgendwann unerträglich wird. Beim ersten Mal ist stefanie buchstäblich in die Knie gegangen und sie ist mehr als einmal um Eis gehumpelt. Der Aufbau wirkt dabei zusätzlich als Cockring der die Erektion stärkt und länger anhälten lässt.

 

Anstatt vom Wichsen abzuhalten, erreicht es leider auch eher das Gegenteil für sie. Als stefanie ihn zum ersten Mal anprobierte nahm sie den kurzen noch ärgeren Schmerz beim Rubbeln in Kauf, damit das Anhängsel dann länger "Ruhe" gab.

 

Madames eigentum hat versucht damit Schlaf zu finden, aber nach einer Stunde und der ersten nächtlichen Erektion ist Schluss mit dem Schlaf. Es ist kein sanftes Wecken! Solcher Schlafenzug ist während der Woche leider nicht wirklich praktikabel oder förderlich für die Dienstfähigkeit des eigentums.

 

Unter Jeans und Hosen getragen zwickt letztlich leider oft die Haut bei den Dornen ein, auch wenn schlaff und sich diese noch gar nicht ins Fleisch bohren.

 

Im Angesicht all dieser Schwierigkeiten hat Madame gnädigerweise erlaubt das Tragen des Stacheldrahts auszusetzen.

 

Als Fazit kann stefanie sagen, dass es als kurzzeitige *sehr* harte CBT schon einen Reiz haben mag. Die Vorstellung einer Herrin die mit der einen warmen Hand Lust und Schmerz spendet, und mit Eisbeutel in der anderen Frust aber auch Erlösung vom Schmerz bringt, ist durchaus interessant :-).

 

Aber als "echten" KG Ersatz sieht Madames eigentum es leider beim besten Willen nicht klappen. Wenn jemand ein "intelligenteres" Schwänzchen hat, das den Zusammenhang zwischen Schmerz und Erektion besser "versteht" mag das vielleicht anders sein.

 

Hochachtungsvoll, Madames eigentum, stefanie.

 

 

12.04.18: Ein Gastkommentar von Manfredsub

 

Keuschhaltung verändert einen Mann, es funktioniert immer und ist die beste Methode Ihn zu einem Sklaven zu machen, Feminisierung etc, wird möglich.

 

 

29.03.18: Eben - Schlüssel sind überbewertet, wenn einmal zu ist ;-)

 

 

Eine effektive Methode und Frau muss sich nicht mehr mit unzähligen Schlüssel herum plagen.

 

Das Thema "Notfallschlüssel" erübrigt sich somit auch gleich.

 

Ich muss mir das noch im Detail überlegen, aber folgende Variante erscheint mir sinnvoll und zielführend: Ein Tropfen Superkleber ins Schloss, Schlüssel anstecken und wenn er fix drinnen ist mit einer Metallsäge absägen, alles schön glatt feilen und nochmals mit Superkleber versiegeln.

 

Sollte der sklave verstoßen werden kann er sich ja an den Schmied seines Vertrauens wenden oder zur Feuerwehr gehen.

 

Was hältst du von dieser Methode, stefanie?!? Ich glaube, es würde vieles für dich erleichtern, nicht wahr?!? ;-)

 

Ich könnte mir vorstellen, wenn einmal die Aussichtslosigkeit so klar definiert ist, würden sich deine Gedanken wirklich nur noch auf deine Pflichten fokusieren, auf den eigentlichen Sinn und Zweck deines Daseins als mein vollkommen rechteloses Eigentum, mit dem ich machen kann, was ich will. Behalten wir diese wirklich sehr nette Idee doch einmal also mögliche Variante im Auge!!! :-D

 

 

28.03.18: Ein Gastkommentar von Madames vollkommen rechtelosem Eigentum stefanie

 

Wie vieles im Sklavendasein ist die Keuschheit ein schönes Wechselbad der Gefühle :-).

 

Die kühle Logik dahinter bleibt natürlich immer gleich: Keuschheit tut stefanie gut!
Dadurch kann sich diese schlampe viel besser und zu aller Zeit auf die Bedürfnisse der Madame konzentrieren, ohne von ihren eigenen niederen Gelüsten (zu sehr) abgelenkt zu werden.
Unterwürfig, Dienstsam und Willfährig zu sein! Danach sehnt sich und danach strebt stefanie :-).
Und mit sicher verschlossenem Anhängsel kann sie eben viel besser auf diese wichtigen Ziele besinnen.

 

Madame hat das alles natürlich bereits am allerschönsten ausgedrückt :-).
"Du musst einfach begreifen und es wirklich verinnerlichen, dass es sich nur positiv auf dich und dein Verhalten auswirken kann, wenn du keusch gehalten wirst!!! Wie heißt es doch so schön: gewährt Frau einem schwanzträger einen Orgasmus hat er ihn gleich danach wieder vergessen, verweigert sie ihm aber den Orgasmus wird er zum willigen Spielball ihrer Lust und Launen, der sein Leben nur noch nach ihren Wünschen und Bedürfnissen ausrichtet. "

 

Die weitaus meiste Zeit stehen diese Überlegungen mit der gefühlten Lust und Freude an der stetig hohen (und manchmal unermäßlich scheinenden) Geilheit absolut im Einklang!
Aber von Zeit zu Zeit passiert es leider stefanie immer noch, dass die Gefühle für kurze Zeit umschlagen.
Aus Lust wird Frust, und plötzlich scheint nichts wichtiger als der eigene egoistische Höhepunkt. Und das trotz des besseren Wissens!

 

Gerade in solchen Momenten der Schwäche und Verneblung ist stefanie jetzt besonders dankbar für ihre neue Markierung :-).
Diese aus dem Shirt ziehen zu können, nachlesen zu können, schwarz auf weiß, was sie ist und sein darf.
"Madames vollkommen rechtloses Eigentum". Das gibt Kraft, gibt Klarheit, und hilft die die kurzen Momente der dreckigen Selbstsucht gut zu überstehen.

 

Madame hat ja ebenfalls angekündigt bei stefanies gutem Benehmen nächstes Monat vielleicht das Piercing wieder in Betracht zu ziehen.
Auf diese Aussicht eines wirklich sicheren Verschlusses freut sich stefanie schon sehr!
Denn mit klarer Logik UND sicherem Stahl durch ihr Schwänzchen, werden solche kurzen Momente der Schwäche sicher noch einfacher zu "besiegen" :-).

 

Respektvolle Grüße,
Madames eigentum, stefanie.

 

 

25.02.18: Ein Gastkommentar von zofe stefanie

 

Genau richtig zur "Fastenzeit" von Madames eigentums ist in der Wohnung über ihr übrigens gerade ein junges Pärchen neu eingezogen.
Ein *sehr* enthusiastisches, ausdauerndes, und äußerst lautes Pärchen; und die Wände sind eigentlich wirklich nicht dünn :-).
Einerseits freut ungemein, wenn eine Dame so offensichtlich bzw. hörbar Ihren wohl verdienten Spaß und Vergnügen hat.
Gleichzeitig macht es die eigene Unfähigkeit besonders erniedrigend und eindringlich bewusst.
Ob das wiederum ebenfalls Freud oder Leid ist, pendelt, oft von Minute zu Minute, um :-).
Genauso wie die eigene Geilheit und Frustration.

 

stefanie ist auf jeden Fall (oder zumindest die meiste Zeit, wenn die Vernunft tagt) sehr dankbar für Madames große Vorraussicht bei der Sicherung von Toys und Anhängsel!
Wer weiß welche respektlosen und schandigen Taten diese schlampe sonst anstellen würde bei der Geräuschkulisse?

 

Respektvolle Grüße,
zofe stefanie

 

 

25.02.18: Ein Gastkommentar von zofe stefanie

 

Verschlossen und keusch scheinen selbst die dreckigen Träume dieser Schlampe derzeit zu fasten.
Und damit genügsamer und "realistischer" zu werden.
Heute Nacht träumte sie tatsächlich davon einen unberührten nächtlichen Erguss im KG gehabt zu haben.
Im Halbschlaf hat stefanie die Lacken prüfen müssen, ob es nicht wirklich geschehen war, aber zum Glück waren diese dann doch unbefleckt.
Das in der eigenen Vorstellung inzwischen sogar die "Sexträume" so runtergestuft und klein sind, ist in gewisser Weise noch demütigender als das Bett tatsächlich zu besudeln.

 

Respektvolle Grüße,
zofe stefanie

 

 

27.01.18: Ein Gastkommentar von Lady Vanity

 

Ich frage mich, was der Kommentar von Kniebiest unter "Keuschhaltung" zu suchen hat?
Außerdem ist mir nicht klar, ob Kniebiest Kontakt zu Madame oder zu mir sucht?
Dominante Grüße
Lady Vanity

 

 

03.01.18: Ein Gastkommentar von Kniebiest

 

Da ich gerade ihr Forum komplett durchgeschaut habe und in meiner Freizeit überwiegend nur Frauenkleider trage würde ich mich gerne in ihre Dienste als TV Hure zur Ausbildung begeben dafür würde ich sogar auf jegliche Tabus verzichten und zwar ohne ausnahme selbst wenn ich ihnen als 24/7 TV Hure zu dienen hätte oder müßte

 

 

 

 

 

Keuschheitskaefig, unbequem, Gewoehnung Alix Lilly Morgenroth Leitfigur von DARKtoyzzz